Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Kommentar

Bartels und Beckmann jammern in der ARD auf hohem Niveau

27.03.2013 | 12:51 Uhr
Bartels und Beckmann jammern in der ARD auf hohem Niveau
"Reinhold, nicht immer so melodramatisch": An Dienstag beim Länderspiel waren Beckmann und Scholl nicht einer Meinung.Foto: Imago

Essen.  Die ARD-Männer Tom Bartels und Reinhold Beckmann fanden beim 4:1 der deutschen Nationalmannschaft gegen Kasachstan selbst das feinste Haar in der Suppe. Bartels gab sich wankelmütig, Beckmann spürte schwedische Gefühle. Währenddessen blieb Mehmet Scholl cool und Jogi Löw trank Espresso. Ein Kommentar.

Gut, dass es Mehmet Scholl gibt. Denn mit ihm gab es zumindest einen ARD-Mann, der dem Zuschauer am Dienstagabend nicht weismachen wollte, dass die DFB-Elf bei ihrem 4:1 der Fußballmacht Kasachstan gerade eben noch von der Klinge gesprungen sei.

Zugegeben: Die Torausbeute der DFB-Elf in der zweiten Halbzeit und die Tatsache, gegen den 139. der Weltrangliste beinahe zwei Treffer kassiert zu haben, spricht nicht für einen Gala-Auftritt. Gegen einen mit Mann und Maus verteidigenden Gegner jedoch bereits in den ersten 45 Minuten mit drei herausgespielten Toren alles klar zu machen, ist eine Qualität, die deutschen Auswahlteams noch vor nicht allzu langer Zeit abging.

Früher gab es keine Kleinen

Zumindest ist es schwer vorzustellen, dass Carsten Jancker und Jens Nowotny jemals in der Verfassung gewesen sind, mit einem doppelten Doppelpass fünf Gegenspieler auf zehn Quadratmetern aussteigen lassen. Damals hätte Fußballdeutschland schon vor zwei Wochen damit angefangen, die Messlatte runterzuschrauben - Motto: "Es gibt keine Kleinen mehr". Heute kann man sich in aller Ruhe unterhalten über Tarnstürmer, die Beschaffenheit von Kunstrasen und eine Neun, die gar keine ist.

Gut für alle Pessimisten, dass die ARD am Dienstag Tom Bartels und Reinhold Beckmann ins Rennen schickte. Bartels, der Mann für den Live-Kommentar, jubelte erst über das variable Offensivspiel ("Wir brauchen keinen Mittelstürmer, wir haben drei"), um später eine "beinahe wankende", Nationalelf auszumachen und über den Verbleib von Stefan Kießling und Mario Gomez zu sinnieren.

Beckmann wittert Drama, Löw trinkt Espresso

Beckmann fragte den Bundestrainer nach "schwedischen Gefühlen" und mutmaßte, wie immer garniert mit einer melodramatischen Gestik, das leicht verspätete Eintreffen von Joachim Löw müsse etwas mit einer saftigen Kabinenpredigt zu tun gehabt haben. Schließlich habe es deutliche Mängel in Sachen Konzentration und unübersehbare Parallelen zum 4:4 gegen Ibrahimovic und Co. gegeben. Löw ließ ihn glücklicherweise in aller Nüchternheit auflaufen. "Ich war nicht in der Kabine. Ich war einen Espresso trinken."

Nationalelf
BVB-Power beim DFB-Sieg gegen Kasachstan

Beim ungefährdeten 4:1-Sieg über Kasachstan trafen die Dortmunder Marco Reus (2), Mario Götze und Ilkay Gündogan für die Mannschaft von Joachim Löw....

Die ARD-Männer hätten gut daran getan, das Spiel als das zu bewerten, was es war. Ein ungefährdeter Sieg, ein weiterer Schritt Richtung WM in Brasilien. Nicht grandios, nicht grottig. Alles andere war Jammern auf hohem Niveau. Mit Mehmet Scholl: "Wollen wir ein 4:1, nachdem uns die Augen wehtun, oder wollen wir ein 4:1, bei dem vielleicht zehn Minuten mal nicht so toll waren?"

Werten wir das als rhetorische Frage.

Bastian Angenendt

Kommentare
28.03.2013
15:39
Bartels und Beckmann
von 2drift | #12

stehen Prototyp für das eigentliche Problem in Sachen Wahrnehmung und Verhältnismäßigkeit.

Horst Horstensen geht jeden Tag zur Arbeit, sein Gehalt...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Klopp offen für zukünftiges Bayern-Engagement
Klopp
Jürgen Klopp an der Seitenlinie des FC Bayern München? Nicht mehr unvorstellbar, wenn es nach dem scheidenden Chefcoach von Borussia Dortmund geht.
Stevens rettet den VfB - Freiburg und Paderborn abgestiegen
Bundesliga
Der SC Freiburg ist der große Verlierer des letzten Spieltags. Nach der 1:2-Pleite gegen Hannover ist das Team abgestiegen - genauso wie Paderborn.
Hamilton gewinnt vor Rosberg das Qualifying in Monaco
Formel 1
Lewis Hamilton hat sich vor Teamkollege Nico Rosberg die Pole Position zum Großen Preis von Monaco gesichert. Sebastian Vettel wurder Dritter.
Der MSV verpasst in Wiesbaden die Drittliga-Meisterschaft
MSV
Der MSV Duisburg beendet mit einem 0:1 in Wiesbaden die Saison, Drittliga-Meister wird Arminia Bielefeld. Gefeiert haben die Zebras trotzdem.
Zustand von Michael Schumacher soll sich verbessert haben
Formel-1-Weltmeister
Michael Schumacher macht nach seinem Skiunfall im Dezember 2013 gesundheitlich weiter Fortschritte. Details wollte seine Managerin nicht nennen.
article
7773326
Bartels und Beckmann jammern in der ARD auf hohem Niveau
Bartels und Beckmann jammern in der ARD auf hohem Niveau
$description$
http://www.derwesten.de/sport/bartels-und-beckmann-jammern-in-der-ard-auf-hohem-niveau-id7773326.html
2013-03-27 12:51
Fußball,Fußball-Nationalmannschaft,ARD,Reinhold Beckmann,Tom Bartels,Joachim Löw,Mehmet Scholl
Sport