Barca-Trainer Vilanova nach Krebsbehandlung zurück in Spanien

Nach einer gut zweimonatigen Krebsbehandlung in den USA ist der Trainer des FC Barcelona, Tito Vilanova, in die katalanische Metropole zurückgekehrt.
Nach einer gut zweimonatigen Krebsbehandlung in den USA ist der Trainer des FC Barcelona, Tito Vilanova, in die katalanische Metropole zurückgekehrt.
Was wir bereits wissen
Tito Vilanova, Trainer des FC Barcelona, ist nach langer Krebsbehandlung in den USA nach Spanien zurückgekehrt. Der Coach und Nachfolger von Bayerns zukünftigem Trainer, Pep Guardiola, soll seine Arbeit schrittweise wieder aufnehmen. Ende 2012 war bei Vilanova ein Krebsleiden an der Ohrspeicheldrüse neu ausgebrochen.

Barcelona. Trainer Tito Vilanova vom spanischen Fußball-Klub FC Barcelona ist nach seiner über zweimonatigen Krebsbehandlung in den USA zu seiner Mannschaft zurückgekehrt. Das bestätigte Barca auf seiner Internetseite. Der Klub veröffentlichte dort ein Video, das den lächelnden Vilanova bei seiner Ankunft am Dienstagmorgen (8.05 Uhr) am Flughafen El Prat in Begleitung seines Assistenten Jordi Roura zeigte. Der 44-Jährige werde die Arbeit nun schrittweise wieder aufnehmen, hieß es. Medienberichten zufolge will er noch in dieser Woche wieder das Training leiten.

Am Dienstagabend tat dies noch Roura, der Vilanova während seiner Abwesenheit vertreten hatte. Vilanova, bei Barca Nachfolger von Erfolgstrainer Pep Guardiola, hielt sich nach einer Operation an der Ohrspeicheldrüse seit dem 22. Januar in New York zur Nachbehandlung auf. Die Rückkehr des Coaches war für das Blatt Sport "die Nachricht des Jahres".

Fußball Zwei Niederlage gegen Real Madrid

Vilanovas Assistent Roura hatte den ein oder anderen sportlichen Rückschlag verantwortet. Gegen den Erzrivalen Real Madrid gab es für den unangefochtenen Spitzenreiter der Primera Division Niederlagen in Liga und Pokal. In der Champions League verlor Barcelona das Achtelfinal-Hinspiel 0:2 gegen den AC Mailand, das 4:0 im Hinspiel bescherte dem Klub aber doch noch den Einzug ins Viertelfinale. Dort trifft Barca auf Paris St. Germain (2. und 10. April) - wohl wieder mit Tito Vilanova auf der Bank. (sid)