Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Sport

Balas und Kostadinowa in Hall of Fame aufgenommen

21.10.2012 | 18:35 Uhr

Die beiden früheren Hochsprung-Weltrekordlerinnen Jolanda Balas und Stefka Kostadinowa werden in die Hall of Fame der Leichtathletik aufgenommen.

Barcelona (SID) - Die beiden früheren Hochsprung-Weltrekordlerinnen Jolanda Balas und Stefka Kostadinowa werden in die Hall of Fame der Leichtathletik aufgenommen. Dies gab der Weltverband IAAF am Samstag in Barcelona bekannt. Die Rumänin Balas, die 1960 in Rom und 1964 in Tokio Olympiasiegerin wurde, stellte zwischen 1956 und 1961 14 Weltrekorde bis zu einer Höhe von 1,91 m auf und blieb zwischenzeitlich in 140 Wettkämpfen unbesiegt. Die Bulgarin Kostadinowa wurde 1987 und 1995 Weltmeisterin und gewann 1996 in Atlanta Olympiagold. Ihre Bestleistung von 2,09 m beim WM-Gewinn 1987 in Rom bedeutet noch heute Weltrekord.

sid

Facebook
Kommentare
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Aus dem Ressort
Klopp weist Spekulationen um Reus und Hummels zurück
BVB-Transfergerüchte
BVB-Chefcoach Jürgen Klopp hat Spekulationen um etwaige Transfers von Marco Reus und Mats Hummels in die Schranken gewiesen. "Ich kann allen versichern, dass es keinerlei Anzeichen gibt, dass die beiden weg wollen", sagte Klopp am Montagabend im Rahmen einer Talkrunde.
Real Madrid holt WM-Star James Rodriguez für 80 Millionen
Mega-Transfer
Daumen hoch: WM-Shootingstar James Rodríguez wechselt zu Real Madrid - für die dritthöchste Ablösesumme der Fußball-Geschichte. Die Königlichen mit Weltmeister Toni Kroos gehen in der kommenden Saison mit einer 300-Millionen-Euro-Offensive auf Torejagd.
Lewandowski fühlt sich trotz Tor noch nicht als echter Bayer
Lewandowski
Seinen ersten Einsatz im Bayern-Dress hat Robert Lewandoswki mit einem Tor gekrönt - als echter Münchner fühlt er sich aber noch nicht. Dafür müssen schon wichtigere Matches her, als das 1:1-Freundschaftsspiel gegen den MSV Duisburg.
Weltmeister Mustafi hat Angebote aus der Bundesliga
Transfermarkt
Mit Shkodran Mustafi im endgültigen WM-Kader hatte kaum einer grechnet. Der Genua-Verteidiger rückte für Marco Reus ins DFB-Team nach und kam in Brasilien sogar zu Einsätzen. Nun könnte der frischgebackene Weltmeister bald in der Bundesliga spielen: Es gibt Angebote.
Mainz-Manager Heidel kritisiert RB Leipzig und lobt Rangnick
Bundesliga
Christian Heidel, Manager vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05, hat das Modell Leipzig kritisiert. "Der Fußball verändert sich in meinen Augen immer mehr Richtung Geschäft", sagte er. Er lobte aber gleichzeitig das Konzept von Red Bull sowie die "hervorragende Arbeit" von Ralf Rangnick.