Aufstieg wäre für Münster der „logische Schritt“

Münster..  Als Tabellenzweiter hinter Arminia Bielefeld hat sich Traditionsklub Preußen Münster in der dritten Fußball-Liga eine sehr gute Position für die Rückrunde erarbeitet. Unter diesen Umständen sieht Sportvorstand Carsten Gockel (Bild) das Bundesliga-Gründungsmitglied „auf jeden Fall“ reif für die Zweite Liga. „Der Aufstieg wäre für uns der logische Schritt“, sagte Gockel dem Fachmagazin „Kicker“. Nach 22 Spieltagen belegen die Preußen mit 39 Punkten Rang zwei hinter Bielefeld (43). „Wir möchten nicht auf der Zielgeraden einknicken. Die Mannschaft hat sich weiterentwickelt, der Verein ist gut aufgestellt“, ergänzte der aus Soest stammende Gockel. Trainer Ralf Loose habe es geschafft, aus dem Team eine Einheit zu formen. „Es gibt eine starke Handschrift des Trainers“, meinte Gockel.

Preußen Münster gehörte 1963/1964 zu den 16 Gründungsmitgliedern der Bundesliga. ­Gemeinsam mit dem 1. FC ­Saarbrücken stiegen die Westfalen allerdings als Tabellen-15. direkt wieder ab. Das letzte Mal zweitklassig waren die Preußen Anfang der 90er Jahre.