Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Bundesliga

Auch die Bayern warben schon früh um Guardiola

Startrainer schließt sich Starclub an: Pep Guardiola wird ab der kommenden Spielzeit den deutschen Rekordmeister Bayern München trainieren.Foto: AP/dapd

Nach seinem Abschied vom FC Barcelona, mit dem er zwischen 2008 und 2012 insgesamt 14 Titel gewann , darunter zweimal die Champions League, im vergangenen Sommer schöpft Guardiola derzeit während einer einjährigen Auszeit in New York Kraft. Auch zum Deutsch lernen hat er noch Zeit. Seine Rückkehr in den Trainerjob hatte der Umworbene bei der Weltfußballer-Gala des Weltverbandes FIFA Anfang Januar angekündigt. "Ich habe Lust, wieder Trainer zu sein. Ich bin noch jung und habe das Leben vor mir", sagte der Starcoach in Zürich.

Manchester United, Manchester City, FC Chelsea, Paris St. Germain, AC Mailand - die Liste der Clubs, die an dem Spanier interessiert waren, ist lang und prominent. Auch die Bayern waren früh ins Werben eingestiegen, schließlich gilt das von Guardiola miterschaffene Barça-Team um Stars wie Messi, Xavi oder Iniesta auch in München als sportliches Vorbild.

Heynckes' letzter Auftrag in seiner dritten Trainer-Amtszeit beim FC Bayern lautet, nach zwei titellosen Spielzeiten wieder Trophäen zu gewinnen. Dabei gilt die 23. deutsche Meisterschaft bei neun Punkten Vorsprung auf Platz zwei als Pflichtübung. "Die Spieler haben einen unbändigen Hunger, im Endlauf nach 34 Spieltagen Erster zu sein. Ich bin sehr optimistisch", hatte Heynckes während des Trainingslagers zu den Aussichten in der 50. Bundesliga-Saison gesagt.

Meldung vom 07.01.2013
Guardiola will vorerst kein Bayern-Trainer werden

Josep Guardiola wird wohl nicht Jupp Henyckes als Trainer des FC Bayern München ablösen. "Bayern München hat einen Trainer, das wäre mangelnder Respekt von meiner Seite", sagte Guardiola, der auch schon als neuer Nationaltrainer der brasilianischen Selecao im Gespräch war.

Heynckes ließ seinen Abschied erahnen

Weitere Titelgewinne in Champions League, in der die Bayern im Achtelfinale auf den FC Arsenal treffen, sowie im DFB-Pokal, wo es schon im Viertelfinale zum Duell mit Titelverteidiger Borussia Dortmund kommt, werden ebenfalls angestrebt, sind aber unwägbarer.

Schon in Katar hatte Heynckes seinen Abschied zum Saisonende mehr als nur erahnen lassen . "Der Job als Cheftrainer beim FC Bayern ist wahnsinnig intensiv. Das kostet auch Substanz", hatte der 67-Jährige in Doha erklärt. Und irgendwie hatte er in der Wüste auch schon ein Fazit seiner Tätigkeit gezogen - mit erstaunlichem Eigenlob: "Der FC Bayern hat solch einen modernen, attraktiven, zeitgemäßen Fußball noch nie gespielt in seiner ganzen Historie", schwärmte Heynckes in Doha. Dem ältesten Coach der Bundesliga bleiben nun noch fünf Monate, um diese Aussage mit Titeln zu untermauern. Dann wäre ihm zum Start in die Rente mit 68 ein rauschender Abschied auf dem Münchner Rathausbalkon gewiss. (dpa)

Facebook
Kommentare
17.01.2013
11:44
Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von Kronenschmeckt | #53

Wenn es wirklich stimmt, dass er im Jahr 17 Mio. bei den Bayern abgreift, ist das natürlich der Oberhammer.

4 Antworten
Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von bestianegra | #53-1

Soweit ich das beurteilen kann, handelt es sich nicht um Steuergelder, also, wen gehts was an? Und wenn Adidas etwas beisteuert, kann man ja Puma oder Nike kaufen.

Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von Kronenschmeckt | #53-2

Warum denn so dünnhäutig?
Freu dich lieber über Bayerns Supercoup. :-)

Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von bestianegra | #53-3

Tu ich, und ihr solltet euch auch freuen, es tut der gesamten BuLi gut.

Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von Kronenschmeckt | #53-4

Naja, ob er den Fußball für die Buli neu erfinden kann wird man sehen.
Sollten in seinem Sog noch mehr Superstars in die Liga wechseln, können wir sie uns eh nicht leisten.
Schätze, wir werden ein aufmerksamer Beobachter sein.

17.01.2013
09:34
Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von Vuvuzela-Tuuuter | #52

WOW... ich bin immer noch geflasht von dieser Meldung meines FCBs. Die Gerüchte gab es ja schon seit einiger Zeit. Ich habe sie immer abgewunken und als Blödsinn bezeichnet. Zum einen, weil das finanziel eine harte Nuss ist, wegen den ganzen europäischen Scheichclubs. Und zum anderen weil Hoeness mal sagte, nur deutschsprachige Trainer haben zu wollen. Und dann kommt diese Nachricht: Kinnlade runter, Blutdruck verdoppelt, Augen weit aufgerissen.

Inzwischen habe ich mich gesammelt. Ich bin gespannt, wie er die Sache angehen wird. Theoretisch haben wir jetzt schon ne europäische Spitzenmannschaft. Wir standen nicht grundlos 2x in drei Jahren im CL-Finale. Und auch Guardiola kocht nur mit Wasser. Sprich, ob er aus der jetzigen Mannschaft noch mehr rausholen kann wird sich erst noch zeigen.

Die Rückrunde hat aber erstmal Priorität. Vielleicht schafft man ja schon vor seinem Amtsantritt den Beweis, wie gut der FCB heute schon ist!

17.01.2013
06:51
Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von darkblu2006 | #51

Für die Bayern der richtige Trainer auch mangels deutscher Alternativen ,ich hoffe nur das Pep in Ruhe arbeiten kann und die nötige Zeit bekommt .

17.01.2013
05:04
Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von Kreuzritter | #50

Ein großer Trainername der schon ein paar Erfolge vorweisen kann.
Ob sich sein Spielsystem auf Bayern übertragen lässt, wird man sehen.

Eins spricht jedoch für den Trainer, er sieht das Sportliche und nicht nur das Geld, sonst wäre er nach England, Italien oder sonst irgendwo zu einem Ölmulticlub gegengen.
Fakt ist die beiden Titellosenjahre haben dem FCB sehr weh getan, Hoeneß und & werden alles daran setzen auf Dauer wieder die Nummer 1 in Deutschland zu sein und International weiter anzugreifen.

Frage mich bei den ganzen Kommentaren wo eigentlich Ludwig II steckt?
Dieser müsste doch jetzt in anderen Sphären schweben.

Glückauf

17.01.2013
00:18
Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von berlin89 | #49

Zunächst natürlich Gratulation an den fcb für diese Verpflichtung. er ist ein sehr guter Trainer , aber er wird Zeit brauchen, um die Abwehr des fcb auszuwechseln. Außer Neuer,Lahm, Müller und Ribery wird von der aktuellen Mannschaft keiner überig bleiben. Das wird massive Unruhe beim fcb bringen und ca. 3 bis 4 Jahre dauern. Ob er soviel Zeit bekommt ist fraglich. Natürlich wird er versuchen die wirklich guten Nachwuchsspieler aus Barcelona abzuziehen. Das könnte ihm gelingen. Außerdem ist für mich fraglich ,ob er auch Bayern kann, denn bisher war er nur mit Barca erfolgreich.
Für uns gilt, wir haben Kloppo, und der wird dafür sorgen, daß unsere Juwelen wie Götze, Reus, Hummels, Kuba und Subotic in Zukunft noch mehr strahlen. Ich habe auch künftig keine Angst vor dem fcb.NUR DER BVB!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

1 Antwort
Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von Bottroper1900 | #49-1

Wat is mit Gomez, Alaba, Badstuber, Dante, Martinez(der nur wegen pep gekauft wurde), Mandzukic & Shaqiri? Die willst du mir ja nicht erzählen sind schlecht oder? Der Rest der fehlt okay, der ist wirklich nur mittelmaß - klasse, aber eben keine Weltklasse. Erst recht kein Schweinsteiger, der wird genauso überschätzt wie Ballack überschätzt wurde. Die haben nur die Haare schön ansonsten war es das. Kroos fängt genauso an, hauptsache die Haare liegen.

17.01.2013
00:07
Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von paranoidus | #48

Kann mir mal jemand sagen,wo der Artikel der WAZ über sie Schließung der WR und der Entlassung von 120 Mitarbeiter verschoben hat.
Was ist das nur für ein fei_piep Pa_piep_k

16.01.2013
23:08
Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von Kalef | #47

Panik bei den Bayern!
Nachdem die Hönisse für 40Mio den span. Mitläufer Martinez ersteigert haben, geht immer noch die Panik um, ein drittes Jahr erfolglos zu sein. Nach "Motivator" Sammer nun die nächste "Flasche leer" Gardiola.
Ich bin schon auf die Pressekonferenz gespannt, wenn Wurstulli mit hochroter Ballonkuppel bekanntgibt, das alles ein Irrtum war, er es schon immer gewusst hat und außerdem die Kassen leer sind....Punkt.
...und wer da singt und lacht, das ist Pepe...

1 Antwort
Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von darkblu2006 | #47-1

Schön das sie mal gar keine Ahnung haben ...

16.01.2013
22:56
Ein echter Coup
von ruttz | #46

Respekt an den Fcb. Pep ist schon ein Pfund! Der BuLi wirds gut tun.

16.01.2013
22:12
Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von Rentner4rr | #45

der nächste ist Messi der beim Großen FC Bayern landet
pfürti

16.01.2013
22:08
Das wird nicht..........
von digo4165 | #44

funktionieren. pep guardiola ist ein spieleerentwickler, der gezielt junge spieler fördert und heranführt. das kann er. mit den zugekauften hat er schon in barcelona probleme gehabt. die nachwuchsabteilung der bayern ist in deutschland nur mittelmaß und hat nicht halbgott hoeneß gesagt das bayern kein ausbildungsverein ist?
also kommt jetzt einer der besten trainer der welt nach münchen und wird krachend scheitern. an dem system fcb, an den riesenegos sammer, hoeneß, rummenigge und kaiser franz.
aber interessant wird es, das ist mal klar.

6 Antworten
Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von EberDint | #44-1

Du hast anscheinend die letzten 10 Jahre im dunklen Keller gehockt!? Kein 2ter Verein in Deutschland hat dermaßen viele Spieler aus der eigenen Jugend hochgeholt wie der FC Bayern. Top Spieler für die eigene Mannschaft sowie auch immer begehrte, gut ausgebildete Spieler für andere Mannschaften. Schonmal etwas von Lahm, Schweinsteiger, Badstuber, Müller, Kroos, Contento oder Alaba gehört? Lunger besser nicht so viel auf irgendwelchen drittklassigen Schmuddelseiten rum, sondern geh auch mal an die frische Luft!

Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von Borusse1985 | #44-2

Wie oft muss ich es den Bayern Fans noch erklären? Alaba stammt aus der Jugend der Wiener Austria. Er ist mit 15 oder 16 erst zum FCB gewechselt. Deswegen kann man diesen Spieler nicht dazu zählen. Trotzdem war Bayerns Nachwuchsarbeit natürlich mal hervorragend. Das ist korrekt, aber mittlerweile sieht es da auch nicht mehr so rosig aus, deswegen wurde auch Sammer verpflichtet.

@eberdint
von darkblu2006 | #44-3

Du hast Mats Hummels vergessen aus der Bayern Jugend !

EberDint
von westfaIenborusse | #44-4

Also wer in den letzten 10 Jahre im dunklen Keller gehockt hat, lasse ich mal offen
du Bayern-Experte. Man sollte sich echt vorher informieren, bevor man hier Andere
beleidigt. Nur für Dich und andere Bayern-"Experten":

1. Kroos hat bis zum 30.06.2006 bei Hansa Rostock gespielt und kam als
17jähriger zum FC Bayern. Eigene Jugend???

2. Alaba spielte bis zum 30.06.2008 bei Austria Wien und kam erst als
16jähriger zum FC Bayern. Eigene Jugend????

Badstuber kommt übrigens aus Stuttgart und wurde mit 13 von den Bayern abgeworben. Lahm kam als 12jähriger vom FT München-Gern.
Welche drittklassigen Schmuddelseiten liest Du sonst noch so? :-)

Perfekt! Pep Guardiola wird Trainer beim FC Bayern München
von bestianegra | #44-5

Lächerlich, Spieler, die mit 15, 16 oder 17 oder gar mit 12/13 Jahren zum Verein kommen und dort entwickelt werden, als nicht der eigenen Jugend zugehörig zu bezeichnen. Dem widersprechen nicht nur die Bayern- sondern auch die übrigen Experten. Diese bezeichnen nämlich gerade die Jahre zwischen 16 und 20 als die prägenden Jahre.
In diesem Sinne, nämlich wie viele Spieler "entwickelt" ein Verein für seine oder eine andere Stammelf in einer der vier Premier-Ligen in Europa, liegt der FCB an 5. Stelle in Europa (Barca = Nr.1), und der BVB z.B. auf Platz 57.
Wie siehts denn übrigens dort mit den eigenen Jugendspielern (ausser Götze) aus?

bestianegra
von westfaIenborusse | #44-6

Über das prägende Alter könnten wir jetzt vortrefflich streiten. In all meinen Stationen im Jugendfussballbereich (Trainer und Jugendvorstand) kann ich beurteilen, dass ein Spieler, der die elementaren basics nicht von den Bambini an bis zur C-Jugend gelernt hat, auch nicht mit 13, 15 oder 17 noch die Kurve bekommt. Die Basis wird BIS 12 - 13 gelegt. Zu der anderen Frage: Götze, Großkreutz, Reus und mit Einschränkung Sahin sind Eigengewächse. Sahin kam mit 12 von Lüdenscheid zum BVB, die anderen viel früher. Noch Fragen?

BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Aus dem Ressort
Pierre De Wit will sich seinen Platz beim MSV erarbeiten
De Wit
Dass der Stellvertreterposten nicht automatisch ein Freifahrtschein für den Ligabetrieb ist, musste Pierre De Wit bereits beim Auftakt in Regensburg feststellen. Dort musste er zunächst auf die Bank und Tim Albutat den Vortritt lassen. „Ich muss mir meinen Platz erarbeiten“, sagt „Piero“.
DLV-Entscheidung ist nicht konsequent - Rehm ist das Opfer
Rehm
Markus Rehm darf nicht bei der EM starten, weil seine Prothese einen Vorteil bringt. Das hätte der Verband vor der DM wissen müssen. Doch trotz bestehender Zweifel durfte Rehm bei der DM starten, erfüllte die Norm und darf doch nicht zur EM. Das Opfer des Hickhacks ist der Sportler. Ein Kommentar.
Luthe ist bereit für den Saisonstart beim VfL Bochum
Luthe
Andreas Luthe, Torwart und Kapitän des VfL Bochum, sieht sich fit genug für das Spiel gegen Fürth am Samstag. Überhaupt hat Trainer Peter Neururer - Stand jetzt - die Qual der Wahl: „Es wird absolute Härtefälle geben“, sagte er.
RWE vor dem Saisonstart - Zwischen Bedenken und Vorfreude
Fußball-Regionalliga
Auch RWE-Trainer Marc Fascher fiebert dem Saisonstart am Freitag an der Hafenstraße gegen die Sportfreunde Lotte entgegen. Bis dahin muss er sich in der Torhüterfrage entscheiden und den Kapitän bestimmen. So oder so - Fascher erwartet ein "intensives Spiel".
Lukas Schmitz will alle 34 Spiele für die Fortuna machen
Schmitz
Nachdem es für Lukas Schmitz bei Werder Bremen zuletzt beileibe nicht mehr rund lief, will der Hattinger nun bei Fortuna Düsseldorf wieder durchstarten. Sein großer Vorteil: Fortuna-Trainer Oliver Reck kann den 25-Jährigen auf vielen Positionen bringen. Sein Ziel: die Bundesliga.