Aru sitzt Contador beim Giro d’Italia im Nacken

Cervinia..  Der italienische Radprofi Fabio Aru hat die 19. Etappe des Giro d’Italia gewonnen. Der Astana-Fahrer setzte sich am Freitag auf dem 236 Kilometer langen Teilstück von Gravellona Toce zur Bergankunft nach Cervinia mit 28 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten Ryder Hesjedal (Cannondale-Garmin) aus Kanada durch. Der Kolumbianer Rigoberto Uran (Etixx-Quick-Step) fuhr als Dritter über die Ziellinie.

Alberto Contador (Tinkoff Saxo) kam mit der Verfolgergruppe ins Ziel und hat seine Führungsposition im Rosa Trikot verteidigt. Der Spanier hat zwei Etappen vor dem Ende 4:37 Minuten Vorsprung auf Rang zwei im Gesamtklassement. Diesen belegt nun Tagessieger Aru, der zum zweiten Mal eine Etappe der Italien-Rundfahrt gewinnen konnte.

Der 24-Jährige verdrängte den Spanier Mikel Landa (Astana) auf Rang drei, der 5:15 Minuten Rückstand auf Contador aufweist. Neuer Träger des Bergtrikots ist der Italiener Giovanni Visconti (Movistar).

Gerätselt wird nun, ob sich Spitzenreiter Contador seine Energie für diesen Samstag aufgespart hat. Auf der vorletzten Etappe geht es 199 Kilometer von Saint-Vincent nach Ses­triere, wo ein steiler Schlussanstieg auf die Fahrer wartet.