Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Primera Division

Andres Iniesta möchte bis Karriereende in Barcelona bleiben

04.01.2013 | 19:26 Uhr
Andres Iniesta möchte bis Karriereende in Barcelona bleiben
Ein (Fußballer-)Leben lang beim FC Barcelona: der geniale spanische Spielmacher Andres Iniesta.Foto: Josep Lago/AFP

Madrid.  Europas Fußballer des Jahres Andres Iniesta kann sich gut vorstellen, seine Karriere beim FC Barcelona zu beenden. Der Kontrakt des 28 Jahre alten Spielmachers läuft 2015 aus, einer Verlängerung stünde von Iniestas Seite aber wohl nichts im Wege.

Europas Fußballer des Jahres 2012, Andrés Iniesta, will bis zum Karriereende beim FC Barcelona bleiben. Über eine Verlängerung seines bis 2015 laufenden Vertrags habe man zwar noch nicht gesprochen, sagte der 28 Jahre alte Spanier am Freitag im Interview des Radiosenders "Catalunya Ràdio". "Aber es wäre toll, wenn ich hier meine Karriere beenden könnte", fügte er an.

Zur herausragenden Form seines Teams, das in der Liga einen Rekordstart registrierte, auf den drittplatzierten Erzrivalen Real Madrid schon einen Vorsprung von 16 Punkten herausspielte und im Achtelfinale der Champions League auf den AC Mailand trifft, sagte Iniesta: "Wenn wir so weiter machen, werden wir kaum verlieren."

Im Dezember hatte Barça die Verträge von drei Stars verlängert. Argentiniens Weltfußballer Lionel Messi bleibt mindestens fünfeinhalb Jahre , Spielmacher Xavi und Kapitän Puyol unterschrieben bis 2016.

Iniesta, der im WM-Finale 2010 gegen die Niederlande das Tor zum 1:0-Sieg nach Verlängerung erzielte und auch zweifacher Europameister ist, kam im Alter von zwölf Jahren zu Barca. Für das Profiteam der Katalanen schoss er seit 2002 in 274 Spielen 28 Tore. Mit dem Club gewann er 19 Titel, darunter dreimal die Champions League.



Kommentare
Aus dem Ressort
Boateng kehrt ins Schalke-Training zurück
Boateng
Schalkes umstrittener Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng trainiert wieder: Nach einer zehntägigen Verletzungspause übte er am Mittwoch erstmals wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Rasen. Ohne Boateng hatte S04 gegen den FC Bayern einen Punkt geholt.
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalelf
Kapitän
Bastian Schweinsteiger übernimmt von Philipp Lahm die Kapitänsbinde der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der 30-jährige Mittelfeldspieler vom FC Bayern München absolvierte bisher 108 Länderspiele. Das gab Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag bekannt.
Erster Trainerwechsel - Erzgebirge Aue feuert Falko Götz
Trainerwechsel
Der erste Trainerwechsel im Profifußball in der laufenden Saison ist perfekt: Zweitligist Erzgebirge Aue gab am Dienstagmorgen die Trennung von Falko Götz bekannt. Aue liegt nach vier Niederlagen in den ersten vier Spielen auf dem letzten Platz.
Hamburgs Tah verstärkt die Abwehr von Fortuna Düsseldorf
Verpflichtung
Maximilian Beister legte Jonathan Tah die Fortuna ans Herz: Düsseldorfs Neuzugang ist 1,92 Meter groß und gilt als eines der größten Talente auf der Innenverteidiger-Position. Für ein Jahr leiht der Fußbal-Zweitligist den 18-Jährigen aus Hamburg aus.
Offensivmann Janjic ist Mister Cool beim MSV Duisburg
Janjic
Vier Tore hat der Offensivmann bisher in der Meisterschaft für Duisburg erzielt, dazu kommt das Siegtor im DFB-Pokal gegen Nürnberg. Zlatko Janjic sieht die Zebras auf einem guten Weg. „Wir haben eine Mannschaft, die unbedingt weiterkommen will.“ Der Weg zum Spitzenteam ist allerdings noch weit.
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Bastian Schweinsteiger
31%
Sami Khedira
5%
Manuel Neuer
25%
Thomas Müller
6%
Mats Hummels
33%
1162 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos