Ancelotti will von Real-Krise nichts wissen

Madrid..  Trainer Carlo Ancelotti wollte von einer Krise der teuersten Fußball-Mannschaft der Welt nichts wissen. Die spanische Presse fällte nach der zweiten Niederlage von Real Madrid nacheinander und dem drohenden Aus im Pokal gegen Stadtrivale Atletico ein klares Urteil. „Ein miserabler Jahresstart“, schrieb „El Mundo“ am Donnerstag nach dem 0:2 Reals. Vergessen scheinen die 22 Erfolge in Serie zuvor. „Vom als unschlagbar gefeierten Team bleibt kaum mehr als die Erinnerung übrig“, meinte „Mundo Deportivo“.

Gegen Espanyol unter Druck

Gegen Atletico kassierten die Königlichen nun zum dritten Mal nacheinander eine Niederlage – das gab es zuletzt 1950. An diesem Samstag muss für die Star-Truppe mit dem zunächst geschonten Cristiano Ronaldo sowie den beiden deutschen Weltmeistern Toni Kroos und Sami Khedira im heimischen Stadion Santiago Bernabeu ein Sieg her. „Gegen Espanyol müssen wir schnell auf den Erfolgsweg zurückkehren“, forderte auch Ancelotti. „Die nächsten Tage werden hart sein“, sagte Kolumbiens WM-Star James Rodriguez.