Alles unter Kontrolle

Paderborn..  Nach viermonatiger Pause geht die EM-Vorbereitung für die deutschen U21-Fußballer in die heiße Phase. Vor dem Turnier in Tschechien im Juni absolviert die DFB-Elf von Trainer Horst Hrubesch nun die letzten beiden Testspiele.

Die Gegner

Mit dem EM-Zweiten Italien und dem zweimaligen Europameister England hat sich Hrubesch für zwei starke Testspielgegner entschieden. Beide Teams haben sich auch für die EM qualifiziert und könnten auf dem Weg ins Finale Gegner der DFB-Elf werden. Gegen Italien spielt die Hrubesch-Elf am Freitag in Paderborn (20 Uhr/Eurosport). Am nächsten Dienstag steht die Partie gegen England in Middlesbrough (20.45 Uhr/Eurosport) an.

Das Team

Im Vergleich zur EM 2013 in Israel, wo die deutsche Mannschaft nach der Vorrunde ausschied, kann Hrubesch mit der stärksten Auswahlmannschaft nach Tschechien fahren. Viele Spieler, die auch Kandidaten für die A-Mannschaft sind, sollen die U21 zunächst bei der EM unterstützen. So stehen im aktuellen Kader in Marc-André ter Stegen (Barcelona), Matthias Ginter (Dortmund), Emre Can (Liverpool), Max Meyer (Schalke) und Kevin Volland (Hoffenheim) etliche Aspiranten für das A-Team. „Diese Spieler sollen im Juni die EM spielen. Da gibt es klare Absprachen mit Horst Hrubesch“, sagte Bundestrainer Joachim Löw. Und auch Julian Korb (Mönchengladbach), Philipp Hofmann (Kaiserslautern) und Timo Horn (Köln) sind Spieler mit Perspektiven.

Die EM

Die vom 17. bis 30. Juni stattfindende Europameisterschaft wird letztmals mit acht Mannschaften ausgetragen. 2017 in Polen wird die Endrunde auf 12 Teams erweitert. Die deutsche Mannschaft spielt in der Vorrunde in Prag gegen Serbien, Dänemark und Gastgeber Tschechien. Oberstes Ziel ist die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio, dafür reicht die Halbfinalteilnahme. Damit will sich Hrubesch aber nicht begnügen. „Wenn wir dort hinfahren, wollen wir auch gewinnen“, sagte der DFB-Coach, der die U21 schon 2009 zum Titel geführt hat. Damals hatte Hrubesch auch die stärkste Mannschaft am Start, somit hofft man beim DFB auch auf den „2009-Effekt“.

Der Trainer

Der 63 Jahre alte Hrubesch ist so etwas wie ein Erfolgsgarant im Juniorenbereich des DFB. 2008 gewann er den EM-Titel mit der U19, 2009 mit der U21. 2009 führte er auch als U20-Coach das Team unter schwierigsten Voraussetzungen ins WM-Viertelfinale. Sein großer Traum: „Ich will zu Olympia 2016.“

Die Statistik

Seit August 2013 betreut Hrubesch wieder das U21-Team. Seitdem gab es in 14 Spielen zehn Siege, drei Remis und nur eine Niederlage im Testspiel in Spanien (0:2). Die EM-Qualifikation schaffte das Team souverän mit zwei glatten Playoff-Siegen gegen die Ukraine (3:0, 2:0). Die besten Torschützen im Team sind derzeit der Sauerländer Philipp Hofmann (mit 7 Treffern) und Kapitän Kevin Volland (6).