Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Sport

All-Star-Game: Gudmundsson kritisiert Termin

17.01.2013 | 18:41 Uhr

Gudmundur Gudmundsson hat den Termin für das diesjährige All-Star-Game der Handball-Bundesliga (HBL) kritisiert. "Solch eine Partie braucht zu diesem Zeitpunkt niemand."

Mannheim (SID) - Gudmundur Gudmundsson hat den Termin für das diesjährige All-Star-Game der Handball-Bundesliga (HBL) kritisiert. "Solch eine Partie braucht zu diesem Zeitpunkt niemand", sagte der Trainer von Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen dem Mannheimer Morgen (Freitag-Ausgabe). Das Aufeinandertreffen zwischen einer Bundesliga-Weltauswahl und der deutschen Nationalmannschaft findet am 2. Februar und damit unmittelbar nach dem Ende der Weltmeisterschaft (12. bis 26. Januar) statt.

Gudmundsson hat kein Verständnis für die Ansetzung, da der Terminkalender auch nach dem All-Star-Spiel in Leipzig voll sei. "Wenn man sich den Februar anschaut, dann ist das Wahnsinn, was da auf uns zukommt. Sieben Partien in etwas mehr als drei Wochen, das ist ein hammerhartes Programm", sagte der Isländer: "Umso weniger kann ich es verstehen, dass unmittelbar nach der WM und wenige Tage vor unserer Pokalaufgabe auch noch das All-Star-Spiel stattfindet." Die Mannheimer spielen am 5. Februar bei der SG Flensburg-Handewitt.

Neben den deutschen Nationalspielern Patrick Groetzki und Oliver Roggisch sind Alexander Petersson, Kim Ekdahl du Rietz, Niklas Landin, Andy Schmid und Bjarte Myrhol in Leipzig dabei. Gudmundsson fehlt im Training praktisch die komplette Stammsieben. "Wir reden alle über die zu große Belastung - und dann veranstalten wir kurz vor dem Pokal-Viertelfinale solch ein Spiel", so Gudmundsson.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
Fußball Landesliga
Bildgalerie
SC Obersprockhövel gegen...
Aus dem Ressort
Noch kein "Co" für Löw - Neuer traut sich Kapitänsamt zu
Nationalelf
In dieser Länderspielwoche muss Bundestrainer Joachim Löw auf die Unterstützung eines Co-Trainers verzichten. Die Verpflichtung eines Nachfolgers für Hansi Flick steht aber offenbar kurz bevor. Löw wird zudem einen neuen Kapitän benennen. Torwart Manuel Neuer ist interessiert.
Greuther Fürth feiert einen Heimsieg gegen den FC St. Pauli
Fürth - St. Pauli
Mit 3:0 gewann Greuther Fürth am Montagabend gegen den FC St. Pauli. Przybylko, Korcsmar und Trinks trafen für den Gastgeber, der damit zur Spitzegruppe aufschloss. Der VfL Bochum bleibt nach Abschluss des 4. Spieltages Tabellenführer in der 2. Fußball-Bundesliga.
Freistoßspray kommt ab Mitte Oktober in der Liga zum Einsatz
Freistoßspray
Das Freistoßspray als Hilfsmittel sorgte bei der WM für Aufsehen. Ab Mitte Oktober soll nun auch in der Bundesliga gesprüht werden. Wunschtermin war zunächst der Liga-Start gewesen, doch die Unparteiischen hatten sich in ihrem Lehrgang vor Saisonbeginn noch nicht damit beschäftigt.
Xhaka lässt sich in Freiburg nicht provozieren
Gladbach
Borussia Mönchengladbach kann mit dem Punkt in Freiburg gut leben, gesteht Mittelfeldspieler Granit Xhaka ein. Der Schweizer Nationalspieler hatte keine guten Erinnerungen an das letzte Spiel im Breisgau. Und auch nicht an Schiedsrichter Peter Gagelmann.
1:1 gegen Bayern ist für Schalke mehr als nur ein Punkt
Kommentar
Schalke hatte sich den einen Punkt gegen Bayern redlich verdient. Das 1:1 dient aber auch zur Beruhigung der Lage - zumindest bis zum nächsten Spiel bei Borussia Mönchengladbach. Für die kommenden Partien wird die Leistung gegen die Bayern aber auch der Maßstab sein. Ein Kommentar.