Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Sport

27. Sieg im 27. Spiel: Kiel kämpft Lemgo nieder

11.04.2012 | 21:06 Uhr

Rekordmeister THW Kiel hat seine Rekordjagd in der Bundesliga fortgesetzt, zum 27. Sieg im 27. Spiel aber einen Kraftakt benötigt. Die Kieler gewannen beim TBV Lemgo mit 31:25.

Lemgo (SID) - Handball-Rekordmeister THW Kiel hat seine Rekordjagd in der Bundesliga fortgesetzt, zum 27. Sieg im 27. Saisonspiel aber einen Kraftakt benötigt. Die Kieler gewannen beim TBV Lemgo ein lange Zeit völlig offenes Spiel 31:25 (13:12) und marschieren mit nun 54:0 Punkten unbeirrt dem 17. Titel entgegen. Die zweitplatzierten Füchse Berlin haben nach einem 36:28 (21:16) gegen den TV Hüttenberg sieben Spieltage vor Saisonende weiterhin zehn Punkte Rückstand auf die Kieler, die seit dem 6. April 2011 (31:33 gegen die Rhein-Neckar Löwen) saisonübergreifend 29 Siege in Serie eingefahren haben.

Lemgo lag in der ersten Halbzeit mit drei Treffern vorne (12:9/25.), ehe der THW mit einem 4:0-Lauf zur Pausenführung kam. Im zweiten Durchgang führten die Hausherren 20:18 (41.), doch in der Schlussphase hatte Kiel den längeren Atem. Überragender Spieler bei den Gästen war der Serbe Momir Ilic mit elf Treffern.

In Berlin steuerte der Niederländer Mark Bult sieben Treffer zum souveränen Sieg der Füchse bei, Timm Schneider traf neunmal für Neuling Hüttenberg, das bei sechs Punkten Rückstand auf das rettende Ufer vor dem direkten Wiederabstieg steht. Die SG Flensburg-Handewitt bleibt Berlin nach einem 32:24 (14:10) beim bereits abgestiegenen Schlusslicht Eintracht Hildesheim auf den Fersen und hat als Dritter nur einen Punkt Rückstand.

Vor dem Abstieg steht auch der neben Hüttenberg und Hildesheim dritte Aufsteiger. Der Bergische HC unterlag 20:26 (7:12) beim TuS-N-Lübbecke und liegt als 16. vier Punkte hinter einem Nichtabstiegsplatz zurück.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Aus dem Ressort
Bayer trotz Monaco-Pleite im Champions-League-Achtelfinale
Champions League
Die 0:1-Niederlage in der Champions League gegen den AS Monaco konnte Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen relativ locker nehmen: Durch den Sieg von Zenit St. Petersburg gegen Benfica Lissabon stand Bayer schon vor Anpfiff als Achtelfinalist fest. Ocampos verwandelte Monacos einzigen Torschuss.
VfL Bochum bangt um Luthes Einsatz - Tasaka ist wohl dabei
Personal
Noch kann Peter Neururer nicht sicher sagen, auf welche Elf er am Samstag beim Spitzenreiter FC Ingolstadt bauen kann. Fragezeichen sieht der Trainer des VfL Bochum hinter Torwart Andreas Luthe und Michael Gregoritsch. Yusuke Tasaka sendete hingegen positive Signale.
Schalkes Horst Heldt muss Kritik von allen Seiten einstecken
Heldt
Nach der Kritik von Ex-Spieler Jermaine Jones bekommt Schalke-Manager Horst Heldt nun auch von Lukas Podolski Gegenwind. Der Nationalspieler zeigte sich verwundert über Aussagen von Heldt, der eine Verpflichtung Podolskis zuletzt ausgeschlossen hatte. Ein Wechsel zu Schalke sei nie Thema gewesen.
Nach Chelsea-Debakel bleiben auf Schalke Wut und Entsetzen
Kommentar
Nach der 0:5-Pleite gegen den FC Chelsea steht Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 in der Champions League vor dem Aus. So schlecht wie in dieser Saison haben sich die Königsblauen in der Königsklasse erst einmal präsentiert. Was bleibt, sind Wut und Entsetzen. Ein Kommentar.
Gündogan widerspricht Gerüchten um Wechsel: "War nie Thema"
Transfergerüchte
Ilkay Gündogan hat in englischen Medien kursierenden Gerüchten um einen angeblichen Wechsel widersprochen. Auf Facebook schrieb der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund, ein Abgang vom BVB sei derzeit kein Thema - für die Zukunft aber nicht auszuschließen.