1860 rettet sich in letzter Minute

München..  Vor über 50 000 jubelnden Fans hat der TSV 1860 München in einem Relegations-Krimi gegen Holstein Kiel den Absturz in die Fußball-Drittklassigkeit verhindert. Abwehrspieler Kai Bülow erzielte am Montagabend in der Nachspielzeit das 2:1 -0:1)-Siegtor im Rückspiel gegen den Drittliga-Dritten Holstein Kiel. Zuvor hatte Daniel Adlung in der 78. Minute das Führungstor von Rafael Kazior (16. Minute) ausgeglichen. Auch ein 1:1 hätte den Kielern zum Aufstieg gereicht.

Und schon in der 6. Minute jubelten die rund 2000 mitgereisten Kieler Fans, doch Schiedsrichter Knut Kircher sah Kazior bei seinem Treffer im Abseits. Danach störten die Kieler 1860 früh im Spielaufbau und dominierten die Partie. Die „Löwen“ dagegen agierten fast nur planlos mit langen Bällen. Erst am Ende hatten sie zumindest das Glück auf ihrer Seite. Torsten Fröhling schaffte so als dritter Trainer der Saison doch noch die Rettung. Erst zum zweiten im siebten Vergleich konnte sich überhaupt der Zweitligist in der Relegation gegen den Drittliga-Dritten durchsetzen