1. FC Köln ist wütend wegen Anthony Ujah - Werder Bremen entschuldigt sich

Anthony Ujah wechselt zu Werder Bremen.
Anthony Ujah wechselt zu Werder Bremen.
Was wir bereits wissen
SV Werder Bremen und Stürmer Anthony Ujah haben sich beim 1. FC Köln und dessen Fans für die Umstände der Transfer-Bekanntgabe entschuldigt.

Köln.. Stürmer Anthony Ujah darf sich beim nächsten Spiel des 1. FC Köln am Sonntag gegen den FC Schalke 04 auf einen Sturm der Entrüstung gefasst machen. Trotz einer persönlichen Entschuldigung des Nigerianers via Facebook dürften ihm die Fans des FC seinen Abgang zu Werder Bremen nicht so schnell verzeihen. Zu unglücklich und provokant waren die Umstände, wie der Wechsel von Ujah an die Weser bekannt geworden war.

Werder Bremen entschuldigt sich beim 1. FC Köln

Werder Bremen hat sich beim Bundesliga-Rivalen 1. FC Köln für die Veröffentlichung eines Fotos mit Neuzugang Anthony Ujah entschuldigt. Die Bremer hatten am Dienstag ein Bild des Noch-Kölners ins Internet gestellt, auf dem der Torjäger mit dem Schriftzug "100 Prozent Werder" zu sehen ist. "Wir haben ein bis zwei Fotos veröffentlicht, die für später geplant waren. Das tut uns leid, auch für Anthony. Wir wollten Köln nicht schaden", sagte Bremens Medienchef Michael Rudolph am Donnerstag.

1. FC Köln Toni Schumacher, Vizepräsident des Kölner Fußball-Bundesligisten, hatte zuvor die Bremer Vorgehensweise bei dem Transfer kritisiert. "Was ich erwarten kann, ist, dass man sich anständig verhält. Falls es stimmt, dass die Gespräche schon eine Weile liefen, während wir noch mitten im Abstiegskampf steckten, dann finde ich das unglücklich", sagte der ehemalige Nationaltorwart dem "Express".

Auch zu den Fotos, die Ujah in Bremen glücksselig nach der Unterschrift zeigen, kann sich Schumacher einen Kommentar nicht verkneifen: "Ich glaube, da war Ujah schlecht beraten. Er hätte die Fotos gar nicht erst machen sollen, aber ist vielleicht auch nicht davon ausgegangen, dass die Fotos zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht werden. Das sollte einem Bundesligaclub nicht passieren", sagte Schumacher der Zeitung.

Anthony Ujah soll in Bremen Davie Selke ersetzen

Werder-Manager Thomas Eichin wies die Schumacher-Kritik zurück. "Bis auf die Fotos verlief alles im Rahmen des Normalen. Bei Ausstiegsklauseln ist das immer ein besonderer Fall", entgegnete Eichin.

Transfer Anthony Ujah wird bei Werder Bremen der Nachfolger von Davie Selke. Der 24 Jahre alte Nigerianer vom Ligarivalen 1. FC Köln erhält an der Weser einen Vierjahresvertrag. Zu den Ablösemodalitäten machten die beiden Fußball-Bundesligisten keine Angaben. Ujah hatte bei den Kölnern noch einen Vertrag bis 30. Juni 2017, besaß aber eine Ausstiegsklausel.

"Er ist ein schneller, torgefährlicher Stürmer, der sich bei uns noch weiterentwickeln kann", sagte Werders Manager Thomas Eichin in einer Vereinsmitteilung. Der Kölner Angreifer soll U19-Europameister Selke ersetzen, der zu RB Leipzig wechselt.

Ujah spielte drei Jahre beim 1. FC Köln. Der nigerianische Nationalspieler war im Sommer 2012 zunächst auf Leihbasis vom FSV Mainz 05 zum damaligen Zweitligisten gekommen und zur Saison 2013/2014 fest verpflichtet worden. Im FC-Trikot schoss er in der laufenden Erstliga-Saison in bislang 30 Spielen zehn Tore. (dpa/we)