Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Live-Ticker

1:3 - Gladbach verliert das Playoff-Hinspiel gegen Dynamo Kiew

21.08.2012 | 20:24 Uhr
1:3 - Gladbach verliert das Playoff-Hinspiel gegen Dynamo Kiew

Mönchengladbach.   Obwohl Borussia Mönchengladbach durch Alexander Ring in der 13. Minute in Führung gegangen war, verlor das Team von Lucien Favre im Playoff-Hinspiel zur Champiosn League gegen Dynamo Kiew mit 1:3. Am Mittwoch in einer Woche findet das Rückspiel in Kiew statt. Das Spiel zum Nachlesen.

30 Millionen Euro hat Borussia Mönchengladbach im Sommer in Spieler investiert. Diese Ausgaben hat die Borussia durch die Abgänge der Leistungsträger Marco Reus (17,1 Millionen ) und Dante (4,7 Millionen) stemmen können. Die Gladbacher würden sich über zusätzliche Einnahmen natürlich freuen und diese könnte durch eine erfolgreiche Qualifikation für die Königklasse ermöglicht werden.

Damit ist das Playoff-Hinspiel gegen Dynamo Kiew am heutigen Abend ein 15-Millionen-Euro-Spiel. Denn im Gegensatz zur Königsklasse gäbe es in der Europa League vergleichsweise lediglich eine Aufwandsentschädigung. "Wir nehmen das internationale Geschäft als großes Abenteuer", sagte Sportdirektor Max Eberl vor der Partie.

Lucien Favre kann auf alle Leistungsträger bauen

Borussia Mönchengladbach möchte sich aber auch für die erfolgreiche vergangene Saison belohnen. Nachdem das Team vom Niederrhein in der Saison 2010/11 noch in der Relegation um den Klassenerhalt gekämpft hatte, wurde die vergangene Spielzeit überraschend erfolgreich auf Platz vier beendet.

Der Abgang wichtiger Leistungsträger wie Marco Reus (Borussia Dortmund), Dante (FC Bayern München) und Roman Neustädter (FC Schalke 04) muss verkraftet werden - dafür hat Gladbach unter anderem Luuk de Jong, den teuersten Transfer der Vereinsgeschichte, verpflichtet.

Dynamo Kiew ist ein schweres Los

Nach dem Pokalspiel gegen Alemannia Aachen (2:0) kann Trainer Lucien Favre auf alle Spieler zurückgreifen: "Wir haben keine Verletzten, alles ist perfekt, alle sind fit. Die Spieler werden bereit sein", sagte der Schweizer am Montag auf der abschließenden Pressekonferenz im Borussia-Park.

Mit Dynamo Kiew hat Borussia Mönchengladbach direkt einen schweres Los erwischt. Kiew setzte sich in der dritten Qualifikations-Runde zur Champions League gegen Feynoord Rotterdam mit 2:1 und 1:0 durch.

So wollen sie spielen:

Mönchengladbach: ter Stegen - Jantschke, Stranzl, Dominguez, Daems - Nordtveit, Xhaka - Ring, Arango - De Camargo, de Jong. - Trainer Favre

Kiew: Kowal - Silva, Betao, Michalik, Taiwo - Ninkovic, Veloso, Jarmolenko - Kranjcar, Garmasch - Brown. - Trainer: Semin

Das Spiel im Live-Ticker:

Gladbach - Dynamo Kiew

mit dapd



Kommentare
21.08.2012
21:25
LIVE! 1:2
von ruhrpottfan | #2

hmmm,
1:2 ...
alle gladbacher stehen rum ...
denke das wars.

21.08.2012
21:16
LIVE! 1:1 - Gladbach gegen Dynamo Kiew im Playoff-Hinspiel
von ruhrpottfan | #1

also dämlicher gehts nimmer,
man führt 1:0 und legt sich zurück ...
bam ... 1.1
hoffentlich fangen sie sich nochmal.

Aus dem Ressort
Gesuchter Galatasaray-Fan stellt sich der Polizei
Fans
Ein Fan von Galatasaray Istanbul, der beim Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem türkischen Rekordmeister eine Sitzschale auf Polizisten geworfen haben soll, hat sich der Polizei gestellt und eine Aussage gemacht. Die Fahndung nach weiteren Werfern geht weiter.
Schalke hat den Anschluss wiederhergestellt
Analyse
Schalke-Trainer Roberto Di Matteo hat den VfL Wolfsburg mit einer einstudierten Dreierkette hereingelegt - damit wollten die Wolfsburger die Pläne gekannt haben. Nach dem 3:2-Erfolg ist S04 in der Bundesliga bis auf drei Punkte an den dritten Platz herangerückt.
Reus meldet sich auf Facebook zu Wort: "Ich komme wieder"
Reus
Zwei Tage nach seiner erneuten Verletzung blickt BVB-Spieler Marco Reus schon wieder nach vorne. Auf Facebook bedankte sich der Pechvogel, der nach einer anderen Blessur gerade erst wieder in Form kam, für die vielen Genesungswünsche. Und Reus versprach: "Ich komme wieder!"
Watzke verlangt "Blut, Schweiß und Tränen" von BVB-Spielern
BVB
Mit deutlichen Worten hat sich Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke auf der Aktionärsversammlung an die BVB-Spieler gewandt: Er forderte "Blut, Schweiß und Tränen". Wer, wie in der zweiten Halbzeit beim 2:2 gegen Paderborn, im Verwaltungsmodus spielen wolle, sei Fehl am Platz. 
Armin Veh tritt als Cheftrainer beim VfB Stuttgart zurück
Veh
Einen Tag nach der 0:1-Niederlage beim FC Augsburg hat Armin Veh seinen Job als Trainer von Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hingeschmissen. Er sei der Überzeugung, dass der VfB nur mit Hilfe eines neuen Trainers zurück auf Erfolgskurs finden könne.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen