1:1 – Vorteil für Chelsea

Paris..  Der FC Chelsea hat sich eine aussichtsreiche Ausgangsposition für das Erreichen des Viertelfinales in der Champions League verschafft. Der Titelgewinner von 2012 kam am Dienstagabend beim französischen Fußball-Meister Paris St. Germain zu einem 1:1 (1:0). Dabei vergab der Spitzenreiter der englischen Premier League allerdings die Führung durch Branislav Ivanovic, der in der 36. Minute mit einem Kopfball zur Stelle war. Ebenfalls per Kopf gelang Edinson Cavani (54.) der Ausgleich.

Im Pariser Parque des Princes entwickelte sich zunächst eine Partie ohne große Höhepunkte. Die Londoner von Trainer José Mourinho gingen kein allzu großes Risiko ein. Die Pariser Mannschaft von Coach Laurent Blanc verbuchte dagegen zwei Kopfballchancen durch Blaise Matuidi und Top-Stürmer Zlatan Ibrahimovic. Und Cavani verpasste dann noch zehn Minuten vor Schluss den Siegtreffer nur um Haaresbreite.

Das Rückspiel an der Stamford Bridge findet am 11. März statt.