Vorsätzliche Langeweile: "StarCraft 2"-Profi disqualifiziert

Dass Fußballspiele zweier übervorsichtig defensiver Mannschaften langweiliger sein können als ein Schachspiel in Zeitlupe, ist bekannt. Das ...

Dass Fußballspiele zweier übervorsichtig defensiver Mannschaften langweiliger sein können als ein Schachspiel in Zeitlupe, ist bekannt. Das gleiche Schicksal kann allerdings auch Zuschauern des elektronischen Sports drohen, wie ein "Star Craft 2"-WCS-Profimatch nun bewies. Das Match dauerte ganze drei Stunden und 20 Minuten - ein Rekord in Sachen digitaler Langeweile. Schuld daran gaben die Veranstalter dem dänischen Spieler Steffen Hovmand, der mit seinen Terranern gegen den Finnen Wenlei Dai und seine Zergs selbst dann noch eine Hinhaltetaktik wählte, als ein Sieg für ihn nicht mehr möglich war. Dass er Gebäude auf der Karte versteckte, war nur ein Teil des Affronts. Dazu kam, dass er aus Langeweile während des Spiels bei Facebook und Twitter aktiv war. Die Konsequenz war eine für den eSport ungewöhnlich harte Strafe: Hovmand wurde disqualifiziert und für die komplette restliche WCS Saison 2015 ausgeschlossen. Wer sich die spannungsfreie Monotonie in voller Länge antun will, kann das Match auf twitch.tv ansehen.

System PC
System PS4
System Xbox One