TVii-Start in Europa von Nintendo abgeblasen

Nach den USA und Japan sollten auch europäische Besitzer der Wii U im Frühjahr in den Genuss des Nintendo-Streaming-Dienstes TVii kommen. ...

Nach den USA und Japan sollten auch europäische Besitzer der Wii U im Frühjahr in den Genuss des Nintendo-Streaming-Dienstes TVii kommen. Doch die schauen nun in die Röhre: Der Start wurde abgeblasen. Offiziell mit der Begründung, man habe die Komplexität unterschätzt, "die Lokalisierung mehrerer TV-Angebote in mehreren Ländern mit unterschiedlichen Lizenzsystemen" unter einen Hut zu bringen. In den USA funktioniert TVii unter anderem in Partnerschaft mit Netflix und Amazon Instant Video. Der Controller der Wii U dient dabei als Fernbedienung und TV-Zeitschrift und zeigt zusätzliche Informationen zum laufenden Programm an. Nintendo bietet immerhin einen kleinen Trost an: Der Anime Channel für 3DS und 2DS biete bereits jetzt das Streamen von Serien wie "Pokemon", "Kirby" und "Inazuma Eleven".

System Wii U