Man spricht Deutsch im "Elite"-Universum

Einer für alle, alle für das All: Zu den größten Neuerungen, die das Update 1.1. für das Weltraumspiel "Elite Dangerous" mit sich bringt, ...

Einer für alle, alle für das All: Zu den größten Neuerungen, die das Update 1.1. für das Weltraumspiel "Elite Dangerous" mit sich bringt, zählen die sogenannten Community Goals. Dabei sollen die Spieler zur Teamarbeit animiert werden, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen - beispielsweise das Erforschen noch unbekannter Ecken des Universums oder die Konstruktion eines imposanten Raumschiffs. Der Bau gigantischer Raumhäfen ist ebenfalls möglich. Auch das Auffinden von Freunden in der elitären und gefährlichen Galaxie soll nun leichter werden. Das britische Entwicklerstudio Frontier Development hat in dem 2,5 Gigabyte großen Update zudem die deutsche, russische und französische Lokalisation umgesetzt sowie den Aktionsradius für Routen durchs All auf 1.000 Lichtjahre erweitert. Auch wurde den Planeten ein optischer Feinschliff verpasst. Letzteres zeigt sich beispielsweise an den Lichtern der Großstädte oder dem Detailgrad von Wolken, die Gasplaneten umgeben.

System PC