Chinesische Obox soll PS4 und Xbox One Konkurrenz machen

Andere Länder, andere Sitten: Während Plagiate im Westen ein Fall für Gerichte sind, gelten nachgeahmte Produkte in China als Zeichen der ...

Andere Länder, andere Sitten: Während Plagiate im Westen ein Fall für Gerichte sind, gelten nachgeahmte Produkte in China als Zeichen der Wertschätzung. Wer nun aber denkt, die chinesische Konsole OBox wäre lediglich ein billiger Abklatsch der Xbox One oder PS4 liegt falsch: Die Macher der Android-Spielmaschine wollen die aktuelle Konsolengeneration der beiden Global Player in manchen Bereichen sogar übertrumpfen. Anfang 2016 will Chinas Gaming-Gigant Snail Games (Macher des MMO "Age of Wushu" und Mobilfunk-Anbieter zugleich) die etablierten Marken auch in Europa in die Schranken weisen. Vollmundig erklärt Dan Dought von der US-amerikanischen Tochter von Snail Games: "Xbox One und PS4 werden am Ende ihres Lebenszyklusses vier bis fünf Generationen zurückliegen. Das ist in einer von Technologie beherrschten Welt inakzeptabel." Die Obox dagegen soll 4K-Unterstützung und austauschbarer Komponenten wie zwei Tegra K1-Chips mit wahlweise 2 oder 2,2 GHz, SSDs und Festplatten bieten. Zum Marktstart arbeitet Snail Games mit Partnern wie Gameloft zusammen, was Käufern Umsetzungen wie "Brothers in Arms 3" und "Modern Combat 4" sowie den Racer "Asphalt 8" bescheren soll.

System Android