"1954: Alcatraz" - Augenschmaus im Knast

Das Knastleben ist hart. In Daedalics "1954: Alcatraz" soll man dem Gefangenen Joe zur Flucht von "The Rock" verhelfen.
Das Knastleben ist hart. In Daedalics "1954: Alcatraz" soll man dem Gefangenen Joe zur Flucht von "The Rock" verhelfen.
Foto: Daedalic
Ein packendes Adventure erwartet Krimi-Fans noch in diesem Jahr. In "1954: Alcatraz" soll einem Häftling zur Flucht von der Gefängnisinsel Alcatraz verholfen und zudem seine Frau beschützt werden. Das Spiel kann insbesondere in Sachen Gestaltung und Soundtrack punkten.

Schluss mit lustig - vorerst. Daedalics ("Harveys neue Augen", "Deponia") neues Projekt "1954: Alcatraz" wird eine Knastgeschichte der härteren Gangart.

Handgezeichnete Schauplätze

In dem Adventure-Thriller, der noch in diesem Jahr erscheinen wird, müssen PC-Spieler dem Häftling Joe dabei helfen, aus dem Hochsicherheitsgefängnis in der Bucht von San Francisco zu fliehen. Außerdem gilt es, das Leben seiner Frau Christine zu schützen, die vom Ganoven Mickey bedroht wird. Der will die Beute vom letzten Banküberfall einsacken, wegen dem Joe für 40 Jahre hinter Gittern sitzen soll.

Die Entscheidungen der Spieler nehmen laut Daedalic direkten Einfluss auf den Lauf der Geschichte. Es gibt unterschiedliche Handlungsverläufe, überraschende Wendungen und verschiedene Endsequenzen. Insgesamt bietet das Spiel 90 handgezeichnete Schauplätze und über 20 3D-animierte Charaktere sowie einen Soundtrack des renommierten portugiesischen Komponisten Pedro Macedo Camacho. (_teleschau - der mediendienst)