Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Rennspiel

THQ setzt neue "MUD"-Version ordentlich in den Sand

18.06.2012 | 08:45 Uhr
Definitiv kein Überflieger: THQ´s "MUD: FIM Motocross World Championship".

Wer gerne auf einem Motocross-Motorrad über schlammige Pisten rasen, sich packende Duelle mit anderen Fahren liefern und ein paar Tricks hinlegen will, kann "MUD: FIM Motocross World Championship" getrost ignorieren. Eine große Vielfalt an Spielvarianten reicht nun mal einfach nicht aus.

Nachdem die letzte Ausgabe von THQs Offroad-Reihe "MX vs. ATV " in den Händlerregalen versumpft ist, warten Motocross-Fans händeringend auf Nachschub. Und sie werden weiter warten müssen, da "MUD: FIM Motocross World Championship" trotz beeindruckenden Lizenzpakets nicht der erhoffte Überflieger ist.

Das für PC, PlayStation3 und Xbox 360 erhältliche Motocross-Game verfügt über die offizielle FIM-Lizenz und umfasst die beiden Klassen MX1 und MX2 inklusive aller Originalfahrer und -Bikes. Eine große Rolle spielt das aber nicht, da der Realismus nicht zu den Stärken des Titels aus der italienischen Softwareschmiede Milestone ("SBK") zählt. Die Bikes lassen sich viel zu einfach lenken und nahezu ohne Einsatz der Bremsen um Haarnadelkurven steuern. Die Bodenbeschaffenheit hat keinerlei Einfluss auf das Fahrverhalten. Und selbst Kollisionen mit Konkurrenten führen nur selten zum Sturz.

Solide grafische Darstellung

Nichts auszusetzen gibt es an der Vielfalt der Spielvarianten: Angefangen bei schnellen Einzelrennen über diverse Meisterschaften bis hin zu Online-Multiplayer-Duellen - für jeden Geschmack ist etwas dabei. Spaß machen diese Herausforderungen aber nur bedingt, da das eigentliche Spielgeschehen - wie schon erwähnt - nicht überzeugen kann.

Spiele-Bewertung
MUD: FIM Motocross World Championship

Hersteller: Milestone
Vertrieb: dtp Entertainment
Erhältlich ab: 20.04.2012
Preis: ca.40 Euro
Schwierigkeit: Für Einsteiger und Fortgeschrittene
Alter: ab 6 Jahren
Multiplayer: 2-12

Bewertung

Grafik: gut
Steuerung: gut
Sound: befriedigend
Spielspass: befriedigend
Gesamt: befriedigend

Allein die "MUD World Tour" motiviert etwas länger. In diesem Modus verdient der Spieler durch Siege und das Erreichen der vorgegebenen Ziele Geld. Dieses investiert er anschließend in neue, als "Helden" bezeichnete Fahrer mit speziellen Talenten und die Verbesserung ihrer Fähigkeiten. Darüber hinaus lassen sich sogenannte "Karten" erwerben, etwa um weitere Tricks freizuschalten, die Wirkung von Energy-Drinks zu steigern oder um mehr Geld für das Erreichen einer Platzierung zu erhalten. Alles in allem kann der Spieler seine Siegprämien in 100 solcher Karten anlegen.

MUD: FIM Motocross World Championship

Die grafische Darstellung der abwechslungsreich gestalteten Rennstrecken, die unter anderem in Brasilien, Portugal und Deutschland angesiedelt sind, ist solider Durchschnitt. Und auch der Sound der Motocross-Maschinen könnte einen Tick besser sein. (_teleschau - der mediendienst)

Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Gods Will be Watching
Bildgalerie
Point&Click
"The Western Front Armies"
Bildgalerie
Fotostrecke
Oddworld - Abe's Oddysee
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
"Last of Us"-Filmemacher äußern Wunschbesetzung für Ellie
Kino
"The Last of Us" bot schon als Spiel eine filmreife Atmosphäre und soll nun auch auf der Leinwand eine gute Figur machen. Eine der wichtigsten bisher ungelösten Fragen: Wer Spielt Ellie? Auf der San Diego Comic-Con äußerten die Macher ihre Wunschbesetzung.
Fotografieren lernen per Ego-Shooter mit "CameraSim 3D"
Simulation
Simulationsspiele gibt es wie Sand am Meer und für fast jede Nische. "CameraSim 3D" schließt jetzt eine Lücke, die seit "Afrika" nicht mehr bedient wurde. Der Titel will den Umgang mit Spiegelreflexkameras möglichst genau widergeben und spielerisch erklären.
Divinity: Original Sin – Eintauchen in die bunte Fantasywelt
GAMES
Für Fans fantastischer Welten könnte „Divinity: Original Sin“ etwas sein. Das Rollenspiel, das nur ganz langsam ins Rollen kommt, dann aber den Spieler in seinen Bann zieht, eröffnet eine komplexe und bunte Fantasywelt. Mit viel Liebe zum Detail gezeichnet wurde dieses Universum obendrein.
Der Cyberith Virtualizer - Virtual Reality für die Beine
Games-News
Wem die VR-Brille für ein realistisches Spielerlebnis noch nicht reicht, dem wird voraussichtlich im März 2015 geholfen. Studenten der TU Wien entwickeln mit Unterstützung per Kickstarter-Kampagne den Cyberith Virtualizer, mit dem sich Laufen und Springen im Spiel mit den Beinen steuern lassen.
EA verschiebt "Battlefield Hardline" und "Dragon Age"
Release
"Battlefield Hardline" und "Dragon Age: Inquisioten" sind die wohl am heißesten ersehnten Titel, die EA für dieses Jahr im Programm hatte. Doch nun ist Geduld gefragt. Während die Veröffentlichung von "Inquisition" um einen Monat verschoben wird, lässt "Battlefield" noch bis 2015 auf sich warten.