Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Unternehmen

Square Enix leidet unter massivem Umsatzeinbruch

09.11.2012 | 11:45 Uhr
Square Enix leidet unter massivem Umsatzeinbruch
Der fünfte Teil von "Hitman" ist Anfang November die nächste große Veröffentlichung von Square Enix.Foto: Square Enix

Neben Sega Sammy leidet auch Square Enix unter einem massiven Umsatzeinbruch im ersten Halbjahr 2012. Allein die Gewinnprognose für das operative Geschäft musste das Unternehmen um fast 50 Prozent nach unten korrigieren. Gründe dafür könnten Rückschläge im Spielhallen-Geschäft sein.

Zwei Unternehmen, eine Gemeinsamkeit: Sowohl bei Square Enix als auch bei Sega Sammy sind die Umsätze im ersten Halbjahr deutlich geschrumpft. Square Enix musste als Konsequenz sogar eine Gewinnwarnung herausgeben. Die Umsatzerwartungen wurden um fast 20 Prozent von 76 auf 61 Milliarden Yen nach unten korrigiert.

Entsprechend rechnet Square mit einem operativen Minus von 5,2 Milliarden Yen (rund 50,4 Millionen Euro) und einem Nettoverlust von 5,4 Milliarden Yen (rund 52 Millionen Euro). Insgesamt erwartet Square für das Gesamtjahr einen Umsatz von 150 Milliarden Yen, ursprünglich waren es 165 Milliarden Yen. Die Gewinnprognose für das operative Geschäft wurde um fast 50 Prozent auf 7,5 Milliarden Yen gekürzt, und netto werden statt ehemals neun Milliarden Yen nur noch 3,5 Milliarden Yen erwartet.

Aus Sega Sammy ist betroffen

Ursache für die Misere sollen Investitionen ins Online-Geschäft sowie Rückschläge im Spielhallen-Geschäft sein.

Auch Sega Sammy rechnet mit geringeren Umsätzen - allerdings bei steigenden Gewinnen. Anstelle von 163 Milliarden Yen (etwa 1,6 Milliarden Euro) erwartet der Konzern einen Umsatz von 136 Milliarden Yen, circa 1,3 Milliarden Euro. Der operative Gewinn hingegen soll mit sechs Milliarden Yen deutlich höher als prognostiziert ausfallen, ursprünglich wurden 2,5 Milliarden Yen erwartet. Der Nettogewinn soll bei fünf anstatt bei 3,5 Milliarden Yen liegen. (_teleschau - der mediendienst)

Facebook
Kommentare
Umfrage
Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die neue Saison. Besonders im Ruhrgebiet ist die Fan-Kultur sehr ausgeprägt. Was bedeutet Ihnen der Fußball?

Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die neue Saison. Besonders im Ruhrgebiet ist die Fan-Kultur sehr ausgeprägt. Was bedeutet Ihnen der Fußball?

 
Fotos und Videos
Hohokum
Bildgalerie
Geschicklichkeit
Diablo III: Reaper of Souls - Ultimate Evil Edition
Bildgalerie
Action-Rollenspiel
"Risen 3 - Titan Lords"
Bildgalerie
Fotos
The Road Not Taken
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
"Aquanox: Deep Descent" - Kampfsimulation feiert Comeback
Unterwasser-Kampfsimulati...
Publisher Nordic Games will "Aquanox" wiederbeleben: In "Aquanox: Deep Descent" sollen wieder einmal futuristische U-Boote die Weltmeere unsicher machen. Die Grafik ist zwar ein wenig altbacken, dennoch überzeugt die gute Atmosphäre. Mit der Entwicklung wurde das serbische Studio Digital Arrow.
"ScreamRide" von Frontier - Aufbau-Strategie für Xbox One
Simulation
"Zoo Tycoon"-Macher Frontier arbeitet zur Zeit an "ScreamRide" für die Xbox One. In der Achterbahn-Simulation können Spieler ihre eigenen Achterbahnen erfinden - aber Vorsicht: Wer die Grenzen der Physik überstrapaziert, kann sein eigenes Werk zerstören. Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt.
Mobile Monster - "Skylanders Trap Team" für das Tablet
Adventure
Am 10. Oktober soll der nächste Ableger "Trap Team" des Konsolenspiels "Skylanders" auf den Markt kommen. Das Spiel wird jedoch nicht nur für alle aktuellen Konsolen gleichzeitig erscheinen, sondern auch auf mobilen Geräte wie dem iPad und Android-Tablets verfügbar sein.
Ninja Theory will "Hellblade" rein digital vermarkten
Action-Adventure
Nach "Enslaved" und "Heavenly Sword" will Spielestudio Ninja Theory nun mit dem Action-Adventure "Hellblade" an diese Erfolge anknüpfen. Mit der weiblichen Hauptfigur sollen sich die Spieler durch die Unterwelt der keltischen Mythologie durchkämpfen. Das Spiel soll rein digital vertrieben werden.
Nintendo bringt das Pokémon-Kartenspiel nun auf das iPad
Trading Card Game
Normalerweise will Nintendo nicht, dass die beliebten Helden des Konzerns auf anderen Konsolen ihr Unwesen treiben. Aber beim "The Pokémon Trading Card Game" machen sie eine Ausnahme: Der Konsolenriese bringt das Pokémon-Kartenspiel nun auf das iPad - für PCs und Macs ist es schon erhältlich.