Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Unternehmen

Square Enix leidet unter massivem Umsatzeinbruch

09.11.2012 | 11:45 Uhr
Square Enix leidet unter massivem Umsatzeinbruch
Der fünfte Teil von "Hitman" ist Anfang November die nächste große Veröffentlichung von Square Enix.Foto: Square Enix

Neben Sega Sammy leidet auch Square Enix unter einem massiven Umsatzeinbruch im ersten Halbjahr 2012. Allein die Gewinnprognose für das operative Geschäft musste das Unternehmen um fast 50 Prozent nach unten korrigieren. Gründe dafür könnten Rückschläge im Spielhallen-Geschäft sein.

Zwei Unternehmen, eine Gemeinsamkeit: Sowohl bei Square Enix als auch bei Sega Sammy sind die Umsätze im ersten Halbjahr deutlich geschrumpft. Square Enix musste als Konsequenz sogar eine Gewinnwarnung herausgeben. Die Umsatzerwartungen wurden um fast 20 Prozent von 76 auf 61 Milliarden Yen nach unten korrigiert.

Entsprechend rechnet Square mit einem operativen Minus von 5,2 Milliarden Yen (rund 50,4 Millionen Euro) und einem Nettoverlust von 5,4 Milliarden Yen (rund 52 Millionen Euro). Insgesamt erwartet Square für das Gesamtjahr einen Umsatz von 150 Milliarden Yen, ursprünglich waren es 165 Milliarden Yen. Die Gewinnprognose für das operative Geschäft wurde um fast 50 Prozent auf 7,5 Milliarden Yen gekürzt, und netto werden statt ehemals neun Milliarden Yen nur noch 3,5 Milliarden Yen erwartet.

Aus Sega Sammy ist betroffen

Ursache für die Misere sollen Investitionen ins Online-Geschäft sowie Rückschläge im Spielhallen-Geschäft sein.

Auch Sega Sammy rechnet mit geringeren Umsätzen - allerdings bei steigenden Gewinnen. Anstelle von 163 Milliarden Yen (etwa 1,6 Milliarden Euro) erwartet der Konzern einen Umsatz von 136 Milliarden Yen, circa 1,3 Milliarden Euro. Der operative Gewinn hingegen soll mit sechs Milliarden Yen deutlich höher als prognostiziert ausfallen, ursprünglich wurden 2,5 Milliarden Yen erwartet. Der Nettogewinn soll bei fünf anstatt bei 3,5 Milliarden Yen liegen. (_teleschau - der mediendienst)

Facebook
Kommentare
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Stronghold Crusader 2
Bildgalerie
Fotostrecke
TransOcean - The Shipping Company
Bildgalerie
Fotostrecke
Alien Isolation
Bildgalerie
Fotostrecke
Fantasy Life
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
"I am Bread" erzählt aus dem Leben einer Scheibe Toast
Simulation
Wer dachte, dass mit dem Ziegen-Simulator die maximale Absurdität eines Videospiels schon erreicht wäre, wird wohl bald eines Besseren belehrt. Im geplanten Titel "I am Bread" der Bossa Studios soll tatsächlich der Werdegang einer Scheibe Weißbrot emotional nachempfunden werden. Darauf einen Toast!
"World of Warcraft" gewinnt dank Add-on wieder Abonnenten
MMORPG
Die Ankündigung des großen Add-ons "Warlords of Draenor" hat dem Rollenspiel-Dinosaurier "World of Warcraft" wieder bessere Zahlen beschert. Nach letztem Stand zocken 7,4 Millionen Menschen das Online-Game. Mit der Erweiterung kommen neue Inhalte, verbesserte Klassen und hübschere Grafik.
Neues Update bringt die Oktober-Revolution auf die Xbox One
Firmware
Dank der monatlichen Updates spendiert Microsoft seiner Xbox One auch im Oktober ein paar neue Features. Mit dem neuesten Update beherrscht die Konsole nun die Wiedergabe von MKV-Videos und bringt eine verbesserte Snap-Leiste sowie eine überarbeitete Achievement-App mit.
"Rebel Galaxy" von "Torchlight"- und "Diablo"-Veteranen
Action-Adventure
Unter dem Namen "Rebel Galaxy" soll eine "Space Opera" im Adventure-Gewand an den Start gehen. Dahinter steckt immerhin nicht irgendwer, sondern die beiden erfahrenen Entwickler Erich Schaefer ("Diablo") und Travis Baldree ("Torchlight"). Das Weltraumspiel soll 2015 erscheinen.
"Minecraft" wird nun doch auf Windows Phone portiert
Kultspiel
Einst für unmöglich Gehaltenes kann letztlich doch passieren - auch im Fall von "Minecraft". Obwohl der Erfinder des Klötzchen-Spiels ein Gegner von Windows Phone ist, wird das Kultgame nach der Übernahme des Entwicklerstudios durch Microsoft nun doch für dessen mobiles Betriebssystem erscheinen.