Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Raubkopien

Microsoft sagt illegalen "Halo 4"-Kopien den Kampf an

26.10.2012 | 11:45 Uhr
Microsoft sagt illegalen "Halo 4"-Kopien den Kampf an
Microsoft will Besitzer von illegalen "Halo 4"-Versionen aus dem "Xbox Live"-Netzwerk schmeißen.Foto: Microsoft

Wer sich eine illegale Version des Shooters "Halo 4" auf seine Xbox zieht, könnte dauerhaft aus dem "Xbox Live"-Netzwerk fliegen. Microsoft warnt Gamer eindringlich vor Schwarzkopien. Sogar Kreativ-Chef Josh Holmes bat die User nichts über die Handlung vor der Veröffentlichung zu verraten.

Die Verlockung ist groß - und höchst illegal. Wer eine vor der offiziellen Veröffentlichung im Netz gelandete Version des Shooters "Halo 4 " auf seine Xbox 360 lädt, riskiert, dass die Konsole dauerhaft vom Netzwerk "Xbox Live" ausgesperrt wird.

Microsoft geht hart gegen Besitzer der Schwarzkopien vor, die dem Unternehmen einen empfindlichen finanziellen Schaden zufügen könnten. Woher die geleakte Version stammt, ist bislang nicht bekannt.

Die US-Firma hat die Strafverfolgungsbehörden eingeschaltet. Die Angst davor sitzt tief, weshalb sich sogar Josh Holmes, Kreativ-Chef bei den verantwortlichen 343 Studios, per Twitter an die schwarzen Schafe wendet: "Ich habe über drei Jahre an 'Halo 4' gearbeitet. Bitte verratet die restlichen drei Wochen nichts über die Handlung, bis das Spiel veröffentlicht wurde." In den Handel kommt das Spiel am 6. November. (_teleschau - der mediendienst)

Facebook
Kommentare
Umfrage
Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

 
Fotos und Videos
Moto GP 14
Bildgalerie
Rennsimulation
The Last of Us Remastered
Bildgalerie
Action
Gods Will be Watching
Bildgalerie
Point&Click
Aus dem Ressort
Weitere Verluste bei Nintendo trotz "Mario Kart"-Erfolg
Games-News
Über 2,8 Millionen Mal verkaufte sich "Mario Kart 8" und kurbelte damit auch die Verkaufszahlen von Nintendos Heimkonsole an. Offenbar war das jedoch nicht genug um Nintendo und die Wii U wieder in die grünen Zahlen zu bringen. Im ersten Quartal 2014 machte der Konzern 72,5 Millionen Euro Verlust.
EA bietet Spieleflatrate auf der Xbox One an
EA Access
Für 3,99 Euro im Monat spielen so viel man will? EAs Flatrate-Angebot "EA Access" klingt verlockend. Doch das Angebot beschränkt sich nicht nur auf die "Xbox One" sondern bietet auch nur eine Handvoll weniger Spiele zum Start. Wie sich der Dienst entwickelt bleibt abzuwarten.
"Last of Us"-Filmemacher äußern Wunschbesetzung für Ellie
Kino
"The Last of Us" bot schon als Spiel eine filmreife Atmosphäre und soll nun auch auf der Leinwand eine gute Figur machen. Eine der wichtigsten bisher ungelösten Fragen: Wer Spielt Ellie? Auf der San Diego Comic-Con äußerten die Macher ihre Wunschbesetzung.
Fotografieren lernen per Ego-Shooter mit "CameraSim 3D"
Simulation
Simulationsspiele gibt es wie Sand am Meer und für fast jede Nische. "CameraSim 3D" schließt jetzt eine Lücke, die seit "Afrika" nicht mehr bedient wurde. Der Titel will den Umgang mit Spiegelreflexkameras möglichst genau widergeben und spielerisch erklären.
Divinity: Original Sin – Eintauchen in die bunte Fantasywelt
GAMES
Für Fans fantastischer Welten könnte „Divinity: Original Sin“ etwas sein. Das Rollenspiel, das nur ganz langsam ins Rollen kommt, dann aber den Spieler in seinen Bann zieht, eröffnet eine komplexe und bunte Fantasywelt. Mit viel Liebe zum Detail gezeichnet wurde dieses Universum obendrein.