Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Action

"Skylanders Giants" - Monstermäßige Action

24.10.2012 | 08:45 Uhr
Spielzeugriesen müssen verhindern, dass der Oberfiesling Kaos die Welt erobert - das ist "Skylanders Giants".Foto: Activision

Zuwachs für Portalmeister mit Xbox 360, PS3, Wii oder 3DS: In "Skylanders Giants" sollen gutmütige Spielzeugriesen verhindern, dass Oberfiesling Kaos doch noch Activisions bunte Märchenwelt erobert. Für Gamer, die sich von der Preispolitik des Herstellers nicht nerven lassen ein definitives Muss.

Die Tage der "Pokémon " scheinen gezählt zu sein. Mit "Skylanders Spyro's Adventure " veröffentlichte Activision vor genau einem Jahr eine neuartige Symbiose aus Actionfiguren, Sammelkarten und Plattform-übergreifendem Videospiel, die die Sammelsucht der Kleinen auf interaktive Weise anstachelt - und sich zu einem wahren Taschengeldfresser entwickelt hat. Allein in Europa hat die Spielemarke mit all ihren Fanartikeln bislang knapp 100 Millionen Euro in die Kassen des Unterhaltungsriesen gespült. Und es dürften noch etliche Millionen dazukommen. Seit Kurzem ist der Nachfolger " Skylanders: Giants" erhältlich. Ein Action-Adventure mit neuen, teils riesigen Figuren und nur kleinen Änderungen am bekannten Spielprinzip.

Herzstück des Systems ist das sogenannte "Portal of Power" - eine Art Scanner-Plattform, die per USB-Kabel oder Funkverbindung an PlayStation3, Xbox 360, Wii und 3DS angeschlossen wird. Die darauf abgestellten Plastikmonster landen direkt und blitzschnell auf dem Bildschirm. Dort kämpfen und knobeln sich vornehmlich jüngere Spieler durch eine kunterbunte Fantasywelt, sammeln Erfahrungspunkte für neue Talente, Münzen sowie allerlei leistungsfördernden Zierrat (vor allem Hüte) ein und züchten so immer stärkere Tierchen heran, um dem bösen Portalmeister Kaos mal wieder gehörig in die Parade zu fahren. Der hat sich diesmal mit einer Bande antiker Riesenroboter verbündet.

Nicht gerade bahnbrechend

Die einzige Chance auf Rettung sind die "Giants" - träge, aber bärenstarke Brocken, die den aggressiven Roboterwesen schon in grauer Vorzeit die Leviten gelesen haben. Die putzige, allerdings nicht besonders geschickt erzählte Geschichte wurde wie gewohnt von den beiden "Toy Story"-Autoren Joel Cohen und Ale Sokolow ersonnen, Hollywoods Meistermusikus Hans Zimmer komponierte wieder den Soundtrack.

Spiele-Bewertung
Skylanders Giants

Hersteller: Toys For Bob
Vertrieb: Activision
Genre: Action-Adventure
Erhältlich ab: 19.10.2012
Preis: ca. 60 Euro
EAN Code: 5030917115738
Schwierigkeit: Für Einsteiger
Alter: ab 6 Jahren
Multiplayer: 1-2
Sonstiges: Starter-Paket mit Spiel, "Portal of Power" und drei Figuren; Booster-Pack mit Spiel und einem Giant

Bewertung

Grafik: gut
Steuerung: gut
Sound: gut
Spielspass: gut
Gesamt: gut

Das actiongeladene Spielgeschehen nach dem launigen Intro mag nicht gerade bahnbrechend sein - im Akkord müssen Kaos' Handlanger vermöbelt, Level-Strukturen zerdeppert und kleine Rätsel gelöst werden. Dafür ist es einmal mehr die Art, wie hier die Brücke zwischen realer und virtueller Welt geschlagen wird, die begeistert. Denn sämtliche Fortschritte, Statistiken und gesammelten Gegenstände werden nicht auf der Konsole, sondern auf der jeweiligen Plastikfigur gespeichert. Wer also bei einem Freund mit seinem Monster weiterspielen möchte, nimmt einfach seinen Champion mit und kann dort jederzeit in das laufende Geschehen einsteigen oder sich hitzige Duelle liefern - auch wenn dort vielleicht eine ganz andere Konsole steht.

Wunderschöne Figuren

Und zu der bunten Rasselbande aus Teil eins gesellen sich nun die Giants: Die werden wie gehabt per Power-Portal gegen ihre kleineren Kollegen eingewechselt und fungieren vor allem als Männer fürs Grobe, die Mauern einreissen, riesige Klötze durch die Gegend wuchten oder gleich die ganze Level-Architektur verschieben, um versteckte Areale zu öffnen. Davon abgesehen spielen sich die Großen genauso wie die Kleinen - ob man als Titan oder normalgewachsener Skylander die schmucke Fantasy-Welt bereist, ist letztlich Geschmacksache. Allerdings sind die Hünen bereits als Action-Figur echte Hingucker - dank neckischer Details wie glühenden Augen oder leuchtendem Schmuck.

"Skylanders Giants" - Monstermäßige...

Wer will, der bestreitet das neue Spiel mit seinen mühsam hoch-gelevelten Helden aus Teil eins und darf zur Belohnung noch ein paar Stufen aufsteigen. Gleichzeitig gibt's alte Bekannte wie die süße Drachendame Cynder als neu gestaltete Figur mit frischer Pose sowie acht echte Neuzugänge in Normalgröße (ab zehn Euro). Darüber hinaus wird das Angebot einmal mehr um (20 bis 30 Euro teure) Sets ergänzt, die entweder drei Figuren oder eine Kombi aus Charakteren, Accessoires und Bonus-Level beinhalten.

Wer sich von der brachialen Marketing-Masche hinter dem Produkt nicht die Lust verderben lässt, kommt wieder voll auf seine Kosten: Die Kombination aus virtueller und greifbarer Sammelwut ist suchterregend. Außerdem wird sie von wunderschönen Figuren, faszinierender Technologie und einem ausgeklügelten Spielkonzept gestützt, das mit liebevollen Details aufwartet. Das beginnt beim ausbaubaren Luftschiff, mit dem die Skylanders durch die Gegend gondeln, erstreckt sich über Online-Plattform und Mobile-App und endet noch lange nicht beim Sammelkartenspiel für den Pausenhof. Perfide, aber gut - und jüngst mit mehreren Kindersoftware-Preisen ausgezeichnet . (_teleschau - der mediendienst)

Facebook
Kommentare
Umfrage
Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

 
Fotos und Videos
TransOcean - The Shipping Company
Bildgalerie
Fotostrecke
Alien Isolation
Bildgalerie
Fotostrecke
Fantasy Life
Bildgalerie
Fotostrecke
DriveClub
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
"Theatrythm: Curtain Call" lässt die Helden im Takt kämpfen
Musik-Rollenspiel
Musik spielte in der Rollenspiel-Reihe "Final Fantasy"-Reihe schon immer eine tragende Rolle - bei "Theatrythm: Curtain Call" steht sie nun im Mittelpunkt. Das Crossover-Spiel bedient sich jeder Menge Stücke aus der bekannten Saga. Dabei ist viel Taktgefühl gefragt. Nur für Hard-Chor-Gamer!
Seehandel treiben und schmuggeln mit "Transocean"
Wirtschaftssimulation
Als moderner Reeder mit seinen Schiffen ordentlich Geld zu scheffeln, ist gar nicht so einfach. Das deutsche Entwicklerstudio Deck 13 zeigt in der Wirtschaftssimulation "Transocean", welche Hürden man überwinden muss, bis man die Weltmeere beherrscht. Dazu zählt auch der Kampf gegen Piraten.
"Alien: Isolation" setzt den Film-Horror perfekt in Szene
Horror
Vor einem Alien kann man sich verstecken - vor der Angst nicht. Auf diesem simplen Konzept basiert die wohl bisher einzige Adaption des ersten "Alien"-Films von Ridley Scott als Spiel. Ästhetik und Atmosphäre der Raumstation wurden penibel genau nachempfunden. Doch am Ende siegt leider der Frust.
Nintendos "Fantasy Life" entdeckt die wahren Helden
Rollenspiel
In jedem Rollenspiel wimmelt es nur so von Dienstleistern - in "Fantasy Life" werden sie zu den eigentlichen Helden. Denn was wären Zauberer oder Soldaten ohne das Material, das sie für ihre Taten benötigen? Nintendo zeigt auf liebevolle Art, wie vielseitig das Genre sein kann.
"DriveClub" will das hemmungslose Rasen sozialer machen
Rennspiel
In erster Linie ist "DriveClub" ein Game zum Angeben. Es zeigt, wozu die PlayStation4 in der Lage ist. Außerdem nutzt es die Möglichkeiten des Internets, um die Spieler gemeinsam rasen zu lassen. Doch unter der schönen Lackschicht verbirgt sich die eine oder andere Delle.
Weitere Nachrichten aus dem Ressort