Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Erweiterung

"Gods & Kings" - Civilization 5 ist jetzt Glaubenssache

26.06.2012 | 09:45 Uhr
Mit "Gods & Kings" bekommt Civilization 5 eine packende Erweiterung.Foto: 2K Games

Der Glaube hält mit der Erweiterung "Gods & Kings" wieder Einzug in den Weltgeschichte-Simulator "Civilization 5". Auf den ersten Blick: Ein kostenpflichtiges Add-on, mit dem 2K Games doppelt abzocken kann. Allerdings bietet "Gods & Kings" so viel Neues, dass man nicht von Abzocke reden kann.

Das Unterfangen, ein virtuelles Volk durch 6.000 Jahre Menschheitsgeschichte zu führen, wird im modernen Strategieklassiker "Civilization 5 " durch die jetzt verfügbare Erweiterung "Gods & Kings" noch komplexer und vielseitiger: Aufstrebende Staatenlenker können sich - wie schon im Vorgänger - von nun an auch der Religion bedienen, um politische Ränke zu schmieden oder die Finten gegnerischer Gruppierungen durch Spione auskundschaften lassen.

Der Verdacht hält sich hartnäckig, scheint aber unbegründet: Als "Civilization 5" anno 2010 ohne Religionen und Spionage auf den Markt kam , lag für viele Spieler nahe, dass die fehlenden Aspekte wohl in einem Add-on nachgeliefert werden. Auf diese Weise könnte Publisher 2K Games zweimal Gewinn aus dem Spiel schlagen.

Doch in "Gods & Kings" stecken derart viele Neuerungen, dass man schwerlich von Abzocke sprechen kann: Immerhin bietet das Zusatzpaket unter anderem neun neue Zivilisationen, mehr als ein Dutzend neue Gebäude, 27 weitere Einheiten, ein überarbeitetes Kampfsystem und drei besondere Szenarien - eines im ungewöhnlichen Steampunk-Stil, eines befasst sich mit dem Fall Roms und eines führt den Spieler in die Renaissance.

Spielbalance gerät nicht ins Wanken

Kernstück der Erweiterung sind jedoch die strategischen Möglichkeiten, die sich durch Religion und Spionage eröffnen. Der Spieler darf nun sozusagen seine eigene Glaubensrichtung erschaffen und selbst benennen. Neben den Ressourcen Nahrung, Gold, Wissenschaft und Kultur gilt es nun, rundenweise auch Glauben zu sammeln. Ein großer Prophet trägt diesen auch in die Welt hinaus. Obendrein lassen sich nach und nach die Eigenschaften der eigenen Religion über fünf Glaubenssätze definieren.

Civilization 5 - "Gods & Kings"

Im Umgang mit anderen Zivilisationen ergeben sich dadurch Chancen, etwa mit gleichgesinnten Fraktionen treue Bündnisse zu schließen, benachbarte Städte langsam zu unterwandern oder auch Heilige Kriege zu entfesseln. Glaubenspunkte helfen auch dabei, die Armeen aufzurüsten, Boni zu erlangen oder Missionare oder Inquisitoren zu rekrutieren. Trotz der vielfältigen neuen Optionen bringen die Religionen die Spielbalance von "Civlization 5" jedoch nicht ins Wanken.

Ein ausführliches Tutorial

Ähnliches gilt für das Spionagesystem von "Gods & Kings", das gegenüber "Civilization 4" generalüberholt und deutlich entschlackt wurde. Über ein Menü (nicht in Einheitenform) werden Agenten in feindliche Städte entsendet, um dort ins politische Leben einzugreifen (etwa durch Wahlmanipulation), laufende Produktionen zu sabottieren oder fortschrittliche Technologien zu stehlen. Manchmal kommen sie auch zurück und verraten, was der Gegner im Schilde führt. So bleibt man eher vor bösen Überraschungen verschont.

Spiele-Bewertung
Civilization 5: Gods & Kings

Hersteller: Firaxis Games
Vertrieb: Take-Two Interactive
Erhältlich ab: 22.06.2012Preis: ca. 30 Euro
EAN Code: 5026555059244
Schwierigkeit: Für Fortgeschrittene
Alter: ab 12 Jahren
Multiplayer: 2-12 (WWW)
Sonstiges: Hauptprogramm "Civilization 5" wird benötigt

Bewertung

Grafik: gut
Steuerung: gut
Sound: gut
Spielspass: sehr gut
Gesamt: sehr gut

Für Spieler, die sich bislang noch nicht mit der simulierten Menschheitsgeschichte in Rundenstrategieform befasst haben, bietet "Gods & Kings" ein ausführliches Tutorial, das keine Wünsche offen lässt. Darin wird auch das überarbeitete Kampfsystem genauer erläutert, das nun etwas mehr Geduld erfordert und Städteeroberungen mithilfe von Schiffen ermöglicht. Im Setup lassen sich zudem Faktoren wie Kartentyp und -größe, Spielerzahl, Siegtypen und viele weitere Optionen vorab detailliert festlegen, sodass man sich allmählich an die größeren Herausforderungen herantasten kann.

Fazit: Halleluja! Mit "Gods & Kings" gewinnt "Civilization 5" noch einmal deutlich an Tiefe und dürfte Veteranen abermals für mehrere hundert Stunden an den Bildschirm zurückholen. Neugierige Neulinge benötigen in jedem Fall das Hauptprogramm, um die Erweiterung nutzen zu können. (_teleschau - der mediendienst)

Facebook
Kommentare
Umfrage
Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

 
Fotos und Videos
Divinity: Original Sin
Bildgalerie
Fotostrecke
Blue Estate
Bildgalerie
Fotostrecke
Civilization Revolution 2
Bildgalerie
Fotostrecke
GRID Autosport
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
"Divinity: Original Sin" ist viel mehr als nur Retro
Rollenspiel
Die belgischen Larian Studios drehen in "Divinity: Original Sin" die Zeit zurück - in eine Ära, als Rollenspiele noch echte, ellenlange Abenteuer waren und sich Helden ihren Ruhm noch ohne Komfortfunktionen erkämpfen mussten. Wer nun lediglich ein weiteres Retro-Game erwartet, wird überrascht sein.
"Blue Estate" will ein fast vergessenes Genre wiederbeleben
Rail-Shooter
Virtuelle Flachwitzkanonade, überzogene Comic-Gewalt, viel nackte Haut und eine schwammige Bewegungssteuerung - "Blue Estate" ist in jeder Hinsicht eigenwillig. Was optisch noch einen guten Eindruck macht, wird spätestens beim Gameplay zur nervenzehrenden Geduldsprobe.
Civilization Revolution 2 vereinfacht das Spiel übermäßig
Strategie
Nachdem mit "Civilization Revolution" ein Konsolentitel der altehrwürdigen "Civilization"-Reihe für iOS umgesetzt worden ist, wurde die neue Version "Civilization Revolution 2" extra für mobile Systeme programmiert. Leider ist sie sehr simpel, oberflächlich und albern ausgefallen.
"Space Run" - rasanter, kosmischer Lieferbote
3D-Game
Space-Cowboy Buck Mann transportiert mit seinem Raumschiff Waren und Passagiere durch die Tiefen des Alls. Das Schiff fährt per Autopilot, Buck Mann, Transportgut und die Feuergeschütze steuert der User. Das ist auch nötig, um sich gegen die Drohnen und Piraten zu verteidigen - rasant, spaßig, 3D.
Grid - Autosport hat aus Fehlern im Vorgänger Grid 2 gelernt
Rennsimulation
Etwas entäuscht waren die meisten Fans dann doch, als das 2013 erschienene "Grid 2" sich als reines Rennspiel entpuppte. Umso schöner ist es, dass sich Codemasters die Kritik der Spieler zu Herzen genommen hat. "Grid - Autosport" ist genau das vielfältige Spiel, das sich damals alle wünschten.