Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fußball

Konami will mit "PES 2012" Niederlage aus Vorsaison wettmachen

06.08.2011 | 11:30 Uhr
Konami will mit "PES 2012" Niederlage aus Vorsaison wettmachen
Das "Active AI System" von PES 2012 ermöglicht den Gamern eine bessere Verteidigung.

Auch in dieser Saison liefern sich die Fußballsimulationen "FIFA" und "PES" ein heißes Duell. Spieleentwickler Konami setzt bei "PES 2012" vorallem auf das Active AI System. Eine weitere Niederlage gegen Konkurrent EA soll es dieses Mal nicht geben.

"FIFA" gegen "PES": Das ewige Duell der populären Fußballsimulationen dürfte in diesem Jahr eine ziemlich enge Kiste werden. Nicht nur, weil Konami (wie auch der Konkurrent EA) den 29. September als Veröffentlichungstermin für "PES 2012" wählte. Es werden darüber hinaus zahlreiche interessante Features eingeführt, um Konamis Niederlage der Vorsaison wieder wettzumachen.

Vor allem auf das Active AI System hält Konami große Stücke. Es bewirkt beispielsweise, dass die vom Computer gesteuerten Teamkollegen gemeinsam Räume dicht machen und noch enger verteidigen, um dem Gegner Angriffe zu erschweren. Umgekehrt versucht die Offensivabteilung, die gegnerische Abwehr etwa mit angetäuschten Sprints in die Irre zu locken und Räume zu schaffen.

Einarbeitungszeit und Übung erforderlich

Ein weiteres zentrales Element, ist das Teammate Control System. Es erlaubt dem Spieler, zwei Akteure auf dem Rasen gleichzeitig zu steuern. Im assistierten Modus kann man beispielsweise den Kollegen im Sturm nach der Aktivierung direkt Richtung Tor losspurten lassen. Im manuellen Modus hingegen kann man mithilfe des gedrückten rechten Analogsticks den zweiten Feldspieler komplett selbst steuern, während man mit dem linken den ballführenden lenkt - was aber einiges an Einarbeitungszeit und Übung erfordert.

Darüber hinaus verspricht Konami neue Animationen, eine verbesserte Grafik, kürzere Reaktionszeiten, vielfältigere Freistoßvarianten sowie eine realistischere Mann-gegen-Mann-Dynamik. Fehlende Teamlizenzen (etwa bei der Bundesliga) versucht Konami durch offizielle Wettbewerbe wie die UEFA Champions League, die UEFA Europa League oder den UEFA Super Cup auszugleichen. (_teleschau - der mediendienst)



Kommentare
Aus dem Ressort
Japan ignoriert die Xbox One zum Verkaufsstart
Hardware-Launch
Die Xbox One gibt es nun auch in Japan. Doch große Käufermassen bleiben aus. Die japanischen Videospiel-Fans reagierten zurückhaltend und viele Händler bleiben auf unverkauften Geräten sitzen. Neben Japan ist die Konsole seit Kurzem auch in der Schweiz, Belgien, Schweden und 24 weiteren Ländern...
iOS Puzzle-Adventure "The Room" geht in die dritte Runde
Games-News
"The Room" war ein Überraschungserfolg für Fireproof Games. Diese nutzten die Gelegenheit und setzen mit "The Room Two" noch einen drauf. Nun kündigt Entwickler Barry Meade an, dass ein dritter Teil der Mobil-Puzzle-Adventure-Reihe in Arbeit ist und im Frühjahr 2015 erscheinen soll.
"Destiny" spielt 500 Millionen Dollar an einem Tag ein
Verakufszahlen
Vielfach wurde Bungies neuer Multiplayer-Shooter-Epos "Destiny" als einfallslos und spannungsarm beschrieben. Den Verkaufszahlen schadet das jedoch offenbar nicht. Alleine am ersten Tag brachte der Titel der "Halo"-Macher 500 Millionen US-Dollar ein.
"GTA V" erscheint auf PC und neuen Konsolen mit Extras
Open-World
Neues zu den aufgebohrten Versionen von "Grand Theft Auto V": Die Xbox One und PS4 Version des Open-World-Titels erscheinen noch am 18. November. Die PC-Version lässt noch etwas länger auf sich warten. Neben überarbeiteter Grafik warten jedoch alle Versionen mit exklusiven Inhalte auf.
Microsoft kauft "Minecraft"-Entwickler Mojang
Wirtschaft
Microsoft hat tief in die Tasche gegriffen und den Entwickler des Kult-Spiels "Minecraft" für 2,5 Milliarden Dollar gekauft. Gründer und "Minecraft"-Erfinder Markus "Notch" Persson verlässt mit dem Verkauf die Firma. Das Projekt und die Aufmerksamkeit seien schlicht "zu groß" für ihn geworden.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Train Fever
Bildgalerie
Simulation
Destiny
Bildgalerie
Fotostrecke
Madden NFL 15
Bildgalerie
Sportsimulation
The Walking Dead: Season Two
Bildgalerie
Adventure