Das aktuelle Wetter NRW 16°C
eSport

Schüler kämpfen um den Titel

02.07.2011 | 13:32 Uhr
Schüler kämpfen um den Titel

Köln.  Zwei Gymnasien aus Neukirchen-Vluyn und Menden stehen im Finale der Schulmeisterschaft im elektronischen Sport. Der Wettbewerb soll für eine größere Akzeptanz des Themas Computerspiele an Schulen sorgen.

62 Schulen aus dem Bundesgebiet gingen im Dezember an den Start, die vier Besten kämpfen nun am 2. und 3. Juli in Chemnitz um den Titel des Deutschen Schulmeisters im Computerspielen. Im Finale vertreten sind Teams aus Menden und Neukirchen-Vluyn. Die Mannschaft des Mendener Walburgis-Gymnasiums steht bereits zum zweiten Mal im Finale der Schulmeisterschaft und will nach der Vize-Meisterschaft 2010 nun endlich den Titel für ihre Schule gewinnen. Neben Teams aus Brakel und Lippstadt komplettiert ein Team des Julius-Stursberg-Gymnasiums aus Neukirchen-Vluyn das Feld. Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet steht erstmals im Finale der Schulmeisterschaft und setzte sich bisher souverän in Gruppenphase und Qualifikation gegen ihre Gegner durch. Die Mannschaften, die aus mindestens fünf Spielern bestehen, treten in den Disziplinen FIFA 11, World of Padman, StarCraft 2, League of Legends und Trackmania Nations Forever an.

"Schüler spielen für Bildung"

Neben dem Ausrichter Turtle Entertainment und dem Deutsche SPIELEmuseum e.V. unterstützen auch die Medienpädagogen des Instituts für Computerspiel „Spawnpoint“ die Wettkämpfe und stehen den Lehrern und Schülern mit Rat und Tat zur Seite. Unter dem Motto „Schüler spielen für Bildung“ steht der verantwortungsvolle Umgang mit digitalen Medien wie Computerspielen an oberster Stelle der eSport-Schulmeisterschaft. Teamfähigkeit, Kreativität, Kommunikation und das Verstehen von Computerspielen als Sportart sind gefordert. Durch erfolgreiches Spielen können die Schüler das Lernklima an ihrer Schule verbessern. Die Siegerschule erhält eine hochwertige PC-Zubehör-Ausstattung für ihren Medienraum.

"Viele Jugendliche verbringen einen Großteil ihrer Freizeit mit Computerspielen. Weil die Schule immer mehr zur Ganztags-Institution wird, muss sie sich mehr den Freizeitaktivitäten der Schüler öffnen“, sagt Adrian Weiß, Projektleiter der eSport Schulmeisterschaft. „Mit der eSport Schulmeisterschaft haben Schüler und Lehrer eine von vielen Möglichkeiten, sich dem Thema Computerspiele im Schulunterricht anzunähern", so Weiß.

Hendrik Baumann


Kommentare
Aus dem Ressort
PCs im Stadion - Oberhausener schraubt am Sport der Zukunft
Computerspiele
Der Oberhausener Ralf Reichert gilt weltweit als einer der Pioniere für große Computerspiele-Wettbewerbe. Diese sind so populär, dass 25 000 Fans zur WM-Zeit in Frankfurt ein Fußball-Stadion füllen. Die Szene ist im Umbruch. Es könnte erst der Beginn großer Arena-Veranstaltungen sein.
EA denkt nach Fifa 14 über Lizenzen für Amateurvereine nach
Fifa 14
Wenn am 26. September das heißerwartete Sportspiel "Fifa 14" auf dem Markt kommt, schlüpfen Klick-Kicker in die Rolle von Messi oder Ronaldo. Auch Anhänger von Schalke, BVB oder Bayern können ihre Stars problemlos über das virtuelle Feld steuern. Doch was machen Fans der unteren Spielklassen?
Weltbeste Gamer kämpfen in Asien um 82.000 Dollar Preisgeld
Intel Extreme Masters
Es steht eine Weltmeisterschaft mit Klick ins Haus: Die weltweite Liga der Gaming-Elite wird in Singapur die besten Computerspieler ermitteln. Bei der "Sitex 2012" erwartet die eSportler ein großes Publikum: Zur Messe in Asien sollen nach Schätzungen der Veranstalter rund 800.000 Besucher kommen.
„Fifa 11“ - der Fußball-Weltmeister kommt aus NRW
Online-Games
Kai Wollin aus Monheim bei Düsseldorf schaffte das, wovon Jogis Jungs noch träumen: Er ist Fußball-Weltmeister – am PC. Bei den „World Cyber Games“ in Südkorea holte der 23-Jährige vor Kurzem den Titel.
Am PC werden die weltbesten Sportler ermittelt
eSport
Spannung vor dem Ausflug der Intel Extreme Masters nach China: Die Electronic Sports League (ESL) veranstaltet fünf Tage lang ein bedeutendes internationales Turnier für Computerspieler. Die Liga gilt als Champions League des elektronischen Sports.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

 
Fotos und Videos
Faszination eSport
Bildgalerie
Gamescom
Sport an der Tastatur
Bildgalerie
Fotostrecke
Elektronischer Sport zwischen Jubel und Innehalten
Bildgalerie
Jahresrückblick
Gaming auf nackter Haut
Bildgalerie
Tattoos