Das aktuelle Wetter NRW 2°C
eSport

ESL kooperiert bei Kreativprojekt für junge Spieler

28.07.2011 | 17:39 Uhr

Köln.  Selbst ist der Spieler: Dieses Motto könnte für den Multimediapreis „MB21 – Mediale Bildwelten" gelten, der wieder ausgeschrieben ist. Junge Gamer sollen sich kritisch und kreativ mit Computerspielen auseinandersetzen - auch eSport ist ein Thema.

Der Deutsche Multimediapreis „MB21 – Mediale Bildwelten“ sucht gemeinsam mit spielbar.de, dem Internetangebot der Bundeszentrale für politische Bildung zu Computerspielen, und der Electronic Sports League multimediale Produkte, die sich dem Thema Games widmen. Ob selbst programmierte Computerspiele oder Produktionen, die mit Hilfe von Games gemacht werden – alle Produkte, die kreativ und/oder kritisch mit Computerspielen umgehen, haben beim 13. Deutschen Multimediapreises die Chance, den mit 500 Euro dotierten Sonderpreis Games zu ergattern.

„Der Sonderpreis wurde ins Leben gerufen, weil in den letzten Jahren immer mehr kreative Games- und Game-Design-Projekte eingereicht wurden. Zudem sind Games ein häufig stark unterschätztes jugendkulturelles Phänomen, für das wir mehr Aufmerksamkeit schaffen wollen“, erklärt Daniel Seitz, Projektleiter von MB21. „Der Deutsche Multimediapreis entwickelt sich permanent weiter und greift stets mediale Trends auf.“ Der bisherige Sonderpreis Machinima wurde deshalb in die neue Kategorie integriert.

Bundesministerium fördert den Multimediapreis

Einsendeschluss für multimediale Produkte rund um Games ist der 15. September 2011. Mitmachen können Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre. Auf den/die Gewinner warten 500 Euro, die von spielbar.de gestiftet werden. Informationen zum Wettbewerb, zur Anmeldung und die Gewinnerbeiträge der Vorjahre gibt es online auf www.mb21.de. Am 12. November 2011 werden die Preisträger im Rahmen des MB21-Festivals ausgezeichnet.

Sport an der Tastatur

Jährlich beteiligen sich über 1.400 Kinder und Jugendliche am Deutschen Multimediapreis – bei steigender Tendenz. Veranstaltet und organisiert wird MB21 vom Medienkulturzentrum Dresden e.V. und dem Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF). Electronic Sports League unterstützt den Wettbewerb als Medienpartner. spielbar.de unterstützt den Wettbewerb als Partner und Sponsor. Gefördert wird der Deutsche Multimediapreis vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Landeshauptstadt Dresden. (ESL/DerWesten)

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
Oberhausen ist auch die Wiege für den Computerspiele-Sport
eSport
Sie steuern Pixelfigur, taktieren mit der Maus, reagieren exakt und behaupten sich gegenüber anderen Teams. Beim „eSport“ werden Videospiele im sportlichen Wettbewerb ausgetragen. In Oberhausen gründete sich vor 17 Jahren eine Gemeinschaft, die heute weltweit mehr als eine halbe Million Fans hat.
Fifa 15 - Spielen Gamer bald mit RWE, MSV, Münster und RWO?
Fifa 15
Videospieler sind es gewohnt, bei der Simulation "Fifa" Bayern, BVB und Schalke über den digitalen Rasen zu steuern. Traditionsvereine aus unteren Ligen fehlen dagegen. Das wird auch so sein, wenn am 25. September "Fifa 15" erscheint. Doch in die Gedankenspiele um Amateur-Lizenzen kommt Bewegung.
Fifa 15 - Spielen Gamer bald mit RWE, MSV, Münster und RWO?
Fifa 15
Videospieler sind es gewohnt, bei der Simulation "Fifa" Bayern, BVB und Schalke über den digitalen Rasen zu steuern. Traditionsvereine aus unteren Ligen fehlen dagegen. Das wird auch so sein, wenn am 25. September "Fifa 15" erscheint. Doch in die Gedankenspiele um Amateur-Lizenzen kommt Bewegung.
PCs im Stadion - Oberhausener schraubt am Sport der Zukunft
Computerspiele
Der Oberhausener Ralf Reichert gilt weltweit als einer der Pioniere für große Computerspiele-Wettbewerbe. Diese sind so populär, dass 25 000 Fans zur WM-Zeit in Frankfurt ein Fußball-Stadion füllen. Die Szene ist im Umbruch. Es könnte erst der Beginn großer Arena-Veranstaltungen sein.
EA denkt nach Fifa 14 über Lizenzen für Amateurvereine nach
Fifa 14
Wenn am 26. September das heißerwartete Sportspiel "Fifa 14" auf dem Markt kommt, schlüpfen Klick-Kicker in die Rolle von Messi oder Ronaldo. Auch Anhänger von Schalke, BVB oder Bayern können ihre Stars problemlos über das virtuelle Feld steuern. Doch was machen Fans der unteren Spielklassen?
Umfrage
Der deutsche Beitrag zum Spenden-Song
 
Fotos und Videos
Faszination eSport
Bildgalerie
Gamescom
Sport an der Tastatur
Bildgalerie
Fotostrecke
Elektronischer Sport zwischen Jubel und Innehalten
Bildgalerie
Jahresrückblick
Gaming auf nackter Haut
Bildgalerie
Tattoos