Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Lotto

Wie Casanova die Lotterie nach Deutschland brachte

28.12.2012 | 15:20 Uhr
Wie Casanova die Lotterie nach Deutschland brachte
Giacomo Casanova soll die Lotterie nach Deutschland gebracht haben. Das heutige 6 aus 49 ist aber viel jüngeren Datums.Foto: dapd

Der venezianische Abenteurer kam seinerzeit nach Berlin – und hatte eine damals revolutionäre Idee mit im Gepäck: die Lotterie. Casanova exportierte sie aus Genua in die verschiedensten Länder. In Preußen soll er Friedrich den Großen auf die Idee gebracht haben, Lotto einzuführen.

Allerhand bringen wir heute mit dem legendären Venezianer Giacomo Casanova in Verbindung. Weniger bekannt als seine amourösen Abenteuer ist jedoch, dass Casanova einen nicht unerheblichen Anteil an der Einführung der Lotterie in Deutschland hatte. Dem Alten Fritz persönlich soll Casanova bei einer Stippvisite in Berlin den Wink gegeben haben, dass eine Lotterie, solange die Gewinne nützlichen Zwecken zukämen, auch ein Gewinn für das preußische Königreich sein könnte.

Casanova selbst kannte das Lotterieprinzip aus Genua. Das „Lotto di Geneva“ hatte sich aus Wetten der Bevölkerung auf die nächste Stadtratsbesetzung entwickelt, ehe der findige Giacomo Casanova die Lotto-Idee zunächst nach Venedig, nach Paris und schließlich auch nach Berlin exportierte.

Das Privileg, Erfinder der Lotterie zu sein, können sich aber wohl auch die Genueser nicht auf die Fahnen schreiben. Denn bereits 1445 soll es im flandrischen Sluis zur ersten Lotterie gekommen sein. Zur Finanzierung eines neuen Stadttors verkauften die in Sluis ansässigen Händler Lose an die Bevölkerung und stellten als Gewinne Preise aus ihrem Sortiment zur Verfügung.

Das heutige Lotto gibt es seit 1955

Damit war bereits im 15. Jahrhundert eine Idee geboren, die in Deutschland noch heute Bestand hat. Denn auch heute noch kommen Überschüsse aus den Lotterie-Einnahmen der Allgemeinheit zugute. Mit ihnen werden zum Beispiel Sportförderung, Umwelt-, Kultur- oder Wohlfahrtsprojekte gesponsert.

Die Geschichte der modernen Zahlenlotterie mit dem System 6 aus 49 ist übrigens noch nicht ganz so alt wie die Geschichten um den venezianischen Abenteurer Casanova. Sie begann genau gesagt am 9. Oktober 1955. Um Punkt 16 Uhr zog die zwölfjährige Elvira Hahn in Hamburg zum ersten Mal die sechs Gewinnzahlen. Und bewies, dass nicht jeder Aberglaube Hand und Fuß hat: Als erste im Topf landete damals die Ziffer 13.  



Kommentare
Aus dem Ressort
Zwei Bürger aus NRW haben sechs Richtige
Glücksspiel
Eine kuriose Zahlenabfolge hat die Tippergemeinde überrascht. Die Zahlen 9-10-11-12-13 fielen in der Mittwochsziehung von Lotto 6aus49 – und zwei Bürger aus NRW haben sechs Richtige. Damit wurden zum zweiten Mal in der fast 60-jährigen Lottogeschichte "Fünflinge" gezogen.
101-Jährige wurde mit Lotto-Annahmestelle glücklich alt
Münsterland
Margarete Jentschura ist 101 Jahre alt – und hat bis vor kurzem noch in einer WestLotto-Annahmestelle gearbeitet. Fast täglich schaut sie jedoch noch immer auf ein Gespräch mit alten Kunden in dem Geschäft vorbei. Und nebenbei hat sie uns das Geheimnis ihres hohen Alters verraten.
Sport und Bildung gehen in NRW Hand in Hand
Bildung
Sport und Bildung sind kein Widerspruch, sondern gelebte Praxis: In den mehr als 19.000 Sportvereinen in NRW fließt nicht nur der Schweiß, sondern findet auch täglich intensive Bildungsarbeit für alle Altersklassen statt. Beispiele dafür finden sich im "Sport und Bildung in NRW"-Report.
Westlotto schickt Facebook-User als VIP zum Supercup-Duell
Anzeige
Fußball
Am 13. August 2014 treffen Borussia Dortmund und Bayern München im Supercup aufeinander. Der Sieger des diesjährigen Duells, das in Dortmund stattfindet, wird die Rangliste anführen. Mit einem Facebook-Account und ein wenig Glück kann man als VIP im Stadion sein.
Viel Sonne bei der 6. NRW-Radtour entlang der Lenne und Ruhr
Anzeige
Lotto
Bei der NRW-Radtour durch das Sauerland und das östliche Ruhrgebiet strahlten knapp 1000 Teilnehmer mit der Sonne um die Wette. Trotz der großen Hitze schafften es alle Teilnehmer die Strecke auf dem Fahrrad zurückzulegen. Zur Belohnung gab es am Ende das Sommer-Open-Air-Programm von WDR 4.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?