Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Lottopanne

Westlotto bedauert Panne bei Lottoziehung

04.04.2013 | 14:30 Uhr
Westlotto bedauert Panne bei Lottoziehung
Historische Panne: Bei der Mittwochsziehung rollten zwei der 49 Kugeln nicht in die Lostrommel - die Ziehung musste wiederholt werden. Foto: dpa

Essen.   Es war die wohl historischste Ziehung im Mittwochslotto: Zwei Kugeln waren in der Live-Sendung stecken geblieben, Millionen Fernsehzuschauer wurden Zeuge dieses Fauxpas. Die Ziehung musste wiederholt werden. Wir haben mit Westlotto-Sprecher Axel Weber über die Lottopanne gesprochen.

Ist die Lotto-Panne ein Skandal für die Lottospieler?

Westlotto-Sprecher Axel Weber: Die Panne bei der Ziehung vom Mittwoch ist in der Tat ärgerlich. Zum Glück ist bei den staatlichen Lotteriegesellschaften alles transparent und fair. Deshalb wurde der Fehler ja entdeckt und die richtige Lösung gefunden. Gemeinsam mit dem ZDF wurde schnellstmöglich neu gezogen und im Fernsehen auch auf die Panne hingewiesen. Der Fehler tut uns leid und wir bedauern das natürlich!

Ist eine neue Ziehung nicht unfair? Wurden die Spieler so um ihren Gewinn betrogen?

Axel Weber: Mit der erneuten Ziehung der Lottozahlen haben wir unser Versprechen eingelöst. Nämlich eine faire und gerechte Spielabwicklung für alle Spielteilnehmer zu gewährleisten. Bei der ersten Ziehung wären ja Millionen Tipper, die eine oder beide fehlenden Zahlen angekreuzt hatten, mehr oder weniger um ihre Zahlen betrogen worden. Mit der neuen Ziehung herrscht nun wieder Gerechtigkeit für alle!

Warum wurde der Fehler nicht früher bemerkt?

Axel Weber: Wichtig ist vor allem, dass der Fehler bemerkt wurde und dadurch eine gerechte Spielabwicklung, quasi im zweiten Schritt, gewährleistet wurde. Warum die Personen im Studio nicht genau erkennen konnten, dass die Kugeln nicht ins Ziehungsgerät gefallen sind, können wir nicht sagen. Das wissen nur die Menschen, die auch im Studio waren. Alles andere ist Spekulation.

Sind die Spieler sauer? Laufen bei Ihnen die Telefone heiß?

Axel Weber: Die allermeisten Spielteilnehmer zeigen großes Verständnis und loben uns sogar für die schnelle und offene Aufklärung. Diese Einstellung spiegelt sich auch in vielen Blogs und Internetforen wider. Aus den Annahmestellen hören wir ähnliches. Den Tippern ist wichtig, dass es immer gerecht zugeht und dass alle Spieler die gleichen Chancen haben. Dass auch mal Fehler passieren können, kreiden die Spielteilnehmer uns nicht an. Wichtig ist, dass nichts vertuscht wurde.

Wieviele Spieler hätten denn bei der ersten Ziehung gewonnen? Wurde dort der Jackpot geknackt?

Axel Weber: Zunächst haben die Ermittlung der richtigen Gewinner und die Berechnung der korrekten Quoten bei uns Vorrang. Die Spielteilnehmer haben Anspruch auf rasche Informationen zu ihren tatsächlichen Gewinnen. Wahrscheinlich werden aktuell viele Trittbrettfahrer behaupten, dass sie Millionen gewonnen hätten. Aber das können wir nicht bestätigen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Tippgemeinschaft - Wenn der Jackpot an vier Parteien geht
Mustervertrag
Im Sommer 2014 wurde ein 12,6 Millionen großer Lottogewinn an eine vierköpfige Tippgemeinschaft ausgezahlt. Pro Nase sind das rund 3,1 Millionen Euro. Damit es in so einer Situation nicht zu Streitigkeiten kommt, stellt Westlotto einen Mustervertrag zur Verfügung, der die Gewinnverteilung regelt.
Eurojackpot wächst auf 48 Millionen Euro an
Anzeige
Jackpot
Seit nunmehr sieben Ziehungen gab es keinen Gewinner in der Gewinnklasse 1. Am Freitag gibt es beim Eurojackpot nun rund 48 Millionen Euro zu gewinnen. Das ist der dritthöchste Jackpot, der in Deutschland jemals ausgespielt wird
Schloss-Corvey - Westfalen hat sein erstes Unesco-Welterbe
Unesco-Welterbe
Westfalen hat seine erste Welterbestätte. Die ehemalige Benediktinerabtei Corvey in Höxter zählt seit kurzem zu den vom Unesco-Komitee ausgezeichneten "Schätzen der Welt". Das karolingische Bauwerk stammt aus dem 9. Jahrhundert und ist das einzige erhaltene Westwerk aus dieser Zeit.
Gleich sechs Glückspilze an einem Wochenende
Westlotto
Glückliche Tipper aus den Regionen Wuppertal, Dortmund, Münster, Düsseldorf und Aachen gewinnen insgesamt mehr als 15 Millionen Euro.
Glück hat in jeder Kultur eine andere Bedeutung
Glücks-Forschung
Was ist Glück? Was macht Menschen glücklich? Über einen Lottogewinn sollte man sich ja eigentlich freuen. Doch nun haben Forscher herausgefunden, dass das längst nicht auf alle Völker dieser Erde zutrifft. In einigen Kulturen gehen die Menschen sogar dem Glück aus dem Weg.
Umfrage
Der deutsche Beitrag zum Spenden-Song