Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Spielsucht

Spielerkarten für Automaten geplant

26.10.2012 | 21:46 Uhr
Funktionen
Spielerkarten für Automaten geplant
Offiziellen Zahlen zufolge gibt es in Deutschland 260.000 Glücksspiel-Abhängige.

Auch der Bundestag macht sich seine Gedanken um Spielsucht und hat dazu nun eine gesetzliche Basis verabschiedet. Kritik kommt derzeit von der SPD - den Genossen gehen die Pläne der Regierung nicht weit genug

Angesichts hunderttausender abhängiger Spieler in Deutschland soll das Glücksspiel an Automaten künftig nur noch mit sogenannten Spielerkarten erlaubt sein. Der Bundestag verabschiedete dafür am Donnerstag (25. Oktober) eine entsprechende gesetzliche Basis. In einem ersten Schritt ist eine sogenannte Spielerkarte geplant. Sie soll zunächst verhindern, dass Spieler mehrere Geräte gleichzeitig bedienen. Außerdem soll es dann leichter fallen, das Glücksspiel bei Minderjährigen zu kontrollieren und zu verhindern. Die Karte soll nicht an einen bestimmten Nutzer gebunden sein.

Die Karte funktioniert wie ein Schlüssel – ohne Karte soll das Gerät nicht mehr bespielbar sein. Ausgegeben werden soll sie vom Personal der Spielhalle oder vom Wirt.

Kritik an dem Plan kommt von der SPD. Sie argumentiert, dass nicht personalisierte Spielerkarten auch an Jugendliche weitergegeben werden könnten. Zudem könnten Spieler in jeder Spielstätte weitere Karten erwerben. Das Bundeswirtschaftsministerium muss die gesetzliche Basis nun in eine Verordnung umsetzen.

Offiziellen Zahlen zufolge gibt es in Deutschland 260.000 Glücksspiel-Abhängige sowie weitere 275.000 Menschen, die zu viel spielen, ohne jedoch süchtig zu sein. Die Zahl der Geräte in Spielhallen und Gaststätten hatte sich auf zuletzt 212.000 deutlich erhöht.

Kommentare
Aus dem Ressort
Wie Lotto für gute Qualifizierung im Sport sorgt
Anzeige
Landessportbund
Der Landessportbund NRW zählt über 5 Millionen Mitglieder. Das System aufrecht zu halten, wäre ohne Förderung mit Westlotto-Geldern kaum darstellbar.
Weihnachtsgeschenk: Oberhausener gewinnt knapp 5 Millionen
Westlotto
Ein Tipper aus dem Raum Oberhausen hat den Jackpot bei Lotto 6aus49 geknackt und hat fast fünf Millionen Euro gewonnen.
Weihnachtlicher Empfang für AWO-Alpakas
Lotto
Ende November bezogen drei Jung-Alpakas, die im AWO Seniorenzentrum in Niederzier/Huchem-Stammeln als Therapietiere eingesetzt werden sollen.
Mit BVB-Stars als Glücksbringer den Jackpot knacken
Anzeige
Lotto
Nun wird der Spieß einmal umgedreht: Zur Abwechslung spielen die Fußballprofis des BVB Glücksbringer und sollen so zum Lotto-Jackpot verhelfen.
NRW-Sportler mit begehrten Felix-Award ausgezeichnet
Anzeige
Preisverleihung
Bei den Felix-Awards 2014 konnten sich Julian Reus und Isabelle Härle besonders freuen. Westlotto unterstützt den Breiten- und Behindertensport aktiv.