Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Ziehung

Jackpot immer noch nicht geknackt

17.10.2012 | 14:48 Uhr
Jackpot immer noch nicht geknackt
Die Gewinnsumme in der Gewinnklasse eins wächst auf rund 19 Millionen Euro an.Foto: Mario Vedder

Die höchste Gewinnklasse im Eurojackpot blieb auch bei der siebten Ziehung in Folge unbesetzt. Damit steht fest, dass der Jackpot bis zur nächsten Ziehung am Freitag weiter anwachsen wird. Knapp 19 Millionen Euro warten auf Gewinner.

Der Eurojackpot wartet nach wie vor auf einen Gewinner. Denn der Gewinntopf in der höchsten Gewinnklasse im Eurojackpot blieb auch in der vergangenen Woche unberührt. Kein Teilnehmer in den acht beteiligten Nationen hatte am vergangenen Freitag die in Helsinki gezogenen Gewinnzahlen 6, 11, 17, 43 und 49 samt den beiden Eurozahlen 4 und 8 in einem Tippfeld angekreuzt.

Die Gewinnsumme in der Gewinnklasse eins dürfte bis zur nächsten Ausspielung am kommenden Freitag, 19. Oktober, damit auf nun rund 19 Millionen Euro anwachsen.


Kommentare
Aus dem Ressort
Jackpot-Gewinner wurde um Millionen betrogen - lange Haft
Glücksspiel
2006 wollte der Amerikaner Robert Miles seinen Lottoschein in einer New Yorker Annahmestellen einlösen. Doch die Annahmestellenmitarbeiter betrogen den damaligen Hausmeister um mehrere Millionen Euro Gewinn. Doch das Lotterieunternehmen war aufmerksam und so kam es Jahre später zu einem Happy End.
Spaß zu Gunsten des guten Zwecks
Anzeige
Charity-Aktion
Eine "Win-win-Situation": Für einen guten Zweck ins Fußballstadion gehen.
An Feiertagen tut es besonders weh - Trauern mit Kindern
Trauerarbeit
An Ostern oder Weihnachten versammelt sich oft die ganze Familie. Gerade an diesen Feiertagen ist es für Kinder, die einen Familienangehörigen verloren haben, besonders schwer. Oft können die Kinder ihre Trauer und Gefühle nicht benennen. Hier will der Verein Sternenland helfen.
Lotto-Jackpot schon wieder geknackt
Gewinn
Momentan scheint das Glück auf Seiten der Lottospieler zu sein: Denn der Jackpot bei Lotto 6aus49 wurde am Wochenende schon wieder geknackt.
Westlotto muss 11,5 Millionen Schadenersatz zahlen
Lotto
Ein vorsätzlicher Kartellverstoß kostet die Westdeutsche Lotterie 11,5 Millionen Euro. Diesen Betrag muss Westlotto an einen Vermittler von Lotto-Produkten zahlen. Das hat das Oberlandesgericht Düsseldorf entschieden. Ein anderes Lotterieunternehmen hatte geklagt.
Umfrage
Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

 
Fotos und Videos