Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Neues Gesetz

Ist Online-Lotto in NRW durch geänderten Glücksspielstaatsvertrag bald möglich?

09.11.2012 | 17:50 Uhr
Ist Online-Lotto in NRW durch geänderten Glücksspielstaatsvertrag bald möglich?
Durch den geänderten Glücksspielstaatsvertrag könnten Lottospieler voraussichtlich bald auch online ihre Kreuzchen setzten.Foto: WP

Weil der NRW-Landtag einer Lockerung des Internetverbots zugestimmt hat, können Lottospieler vielleicht bald auch am Computer tippen. Was noch fehlt, ist die Freigabe durch das Innenministerium.

Lottospieler in Nordrhein-Westfalen können voraussichtlich ab Dezember ihr Glück auch im Internet versuchen. Am Mittwoch verabschiedete der Düsseldorfer Landtag eine Änderung des Glücksspielstaatsvertrags . Erteilt das Innenministerium die Erlaubnis, können die Lotterie „6 aus 49“ oder der europäische „Eurojackpot“ online gehen.

Die Ende vergangenen Jahres von den Ministerpräsidenten beschlossene Lockerung des Internetverbots für Glücksspiele geht einher mit einer weiteren Liberalisierung des Marktes. Nach dem Staatsvertrag, den NRW als vorletztes Bundesland angenommen hat, bleibt es für Lotterien beim staatlichen Monopol.

Kampf gegen die Spielsucht

Der Sportwettenmarkt allerdings wird im Rahmen einer Experimentierklausel für zwanzig Privatanbieter geöffnet und die Zulassung eines fünften Casinos im Bundesland erlaubt.

„Wir wollen das Verlangen der Menschen nach Glücksspiel in geordnete Bahnen lenken und eine legale Alternative zum illegalen Glücksspielangebot schaffen“, erklärte NRW-Innenminister Ralf Jäger. Auch werde dem Kampf gegen Spielsucht durch den überarbeiteten Vertrag mehr Bedeutung zugemessen.



Kommentare
10.11.2012
10:12
Ist Online-Lotto in NRW durch geänderten Glücksspielstaatsvertrag bald möglich?
von MichaelDopf | #1

Zitat:
„Wir wollen das Verlangen der Menschen nach Glücksspiel in geordnete Bahnen lenken und eine legale Alternative zum illegalen Glücksspielangebot schaffen“
Zitat Ende.
"In geordnete Bahnen lenken" bedeutet dann wohl die Gewinne vor allem in staatliche Kassen lenken. Oder wie soll man die 5. Casinolizenz und das Onlineangebot von Lotto sonst deuten?

Aus dem Ressort
Lange Warteschlangen in den Lotto-Annahmestellen erwartet
Anzeige
Eurojackpot
Nicht nur die Spannung steigt, sondern vor allem der "Pott" in der europäischen Lotterie Eurojackpot. 43 Millionen Euro sind am kommenden Freitag abzuräumen. Der Lotteriebetreiber rät deshalb zur frühzeitigen Abgabe der Tipps, um unnötige Wartezeiten an den Annahmestellen zu vermeiden.
Westlotto unterstützt Kita-Neubau
Fördergelder
Die Bonner Kindertagesstätte an der PH e.V. kann sich über eine Finanzspritze für ihren Neubau freuen. Mit den Geldern der Glücksspirale sollen die Kosten für Statik, Wärmeschutz, Bauleitung sowie das Konstruktionsvollholz an dem neuen Gebäude gedeckt werden. Die Kita-Vorsitzenden sind erleichtert.
Beim Eurojackpot steht der neunte Anlauf bevor
Anzeige
Lotterie
Der Eurojackpot beläuft sich mittlerweile auf 37 Millionen Euro und ist damit der zweithöchste Jackpot des Jahres. Nun wartet er zum neunten Mal darauf, am Freitag geknackt zu werden. Wird er nicht geknackt, steigt er auf weit über 40 Millionen Euro.
Schloss Drachenburg - Rhein-Romantik im Siebengebirge
Geschichte
Auf halber Höhe zum Drachenfels liegt weithin sichtbar Schloss Drachenburg. 16 Jahre lang hat die NRW-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Stadt Königswinter und dem Land NRW das Schloss und seine Anlagen behutsam restauriert. Im Sommer 2010 wurden die letzten Gerüste abgebaut.
Zwei Lotto-Spieler aus NRW räumen beim Spiel 77 groß ab
Westlotto
Wieder dürfen sich zwei Lotto-Spieler aus NRW freuen: Am Samstag gewann ein Spieler aus dem Kreis Recklinghausen fast 900.000 Euro. Am Mittwoch durfte sich bereits ein Tipper aus dem Kreis Unna über fast 400.000 Euro freuen. Ingesamt sieben Großgewinne gab es in diesem Jahr beim Spiel 77 in NRW.
Umfrage
Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?

Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?