Anzeige

Gewinner des Rekord-Eurojackpots spielt weiterhin Lotto

Mit sieben richtig getippten Lottozahlen wurde ein Finne Multimillionär.
Mit sieben richtig getippten Lottozahlen wurde ein Finne Multimillionär.
Foto: Westlotto
Was wir bereits wissen
Ein Finne hat den Rekord-Eurojackpot geknackt und 61,2 Millionen Euro gewonnen. Nun verrät er sein Vorgehen und was er mit dem Geld machen will.

Essen.. Erst im September wurde bei Eurojackpot der höchste „Pott“ aller Zeiten geknackt: 61,2 Millionen Euro gingen nach Finnland. Der Multimillionär lebt in Espoo nahe der finnischen Hauptstadt Helsinki und nimmt bereits seit vielen Jahren an Lotterien teil. Früher spielte er regelmäßig Sportwetten, wechselte zu Lotto und danach zu Eurojackpot. Der finnischen Lotteriegesellschaft Veikkaus gab er ein Interview.

Als sich der Glückspilz am Samstag nach der Ziehung auf der Internetseite der Lotteriegesellschaft anmeldete, zeigte sein Kontostand zunächst nur einen Kleingewinn an. Doch als er sich die beiden von ihm abgegebenen Spielscheine genauer anschaute, sah er, dass einer von ihnen einen Volltreffer enthielt. „Zunächst war ich etwas enttäuscht – bis mich der andere Spielschein vor Freude aufspringen ließ“, erinnert sich der frischgebackene Multimillionär.

Kein Muster angekreuzt

Den Rekord-Jackpot hat der Finne mit der Kombination 2, 9, 17, 25, 29 und den Eurozahlen 3 und 5 geknackt. Danach befragt, wie er denn ausgerechnet auf diese Zahlen gekommen sei, antwortete er: „Ich spiele immer zwei Scheine mit je sechs Reihen. Dabei wähle ich nach einem bestimmten System auch Zahlen, die zuvor schon einmal gezogen wurden. Ich schätze, ich bin ein bisschen abergläubisch. Deshalb lasse ich die Gewinnzahlen per Quicktipp für mich ermitteln und ändere einige der vorgeschlagenen Zahlen dann nach meinem persönlichen Gefühl ab.“ Und: „Die meisten Leute denken, dass die Tippzahlen auf dem Schein ein bestimmtes Muster bilden sollten. Ich dagegen kreuze die Zahlen lieber so an, dass eben kein Muster entsteht.“

Einen bestimmten Plan, was er mit dem Geld anfangen möchte, hat der Finne nicht. „Als ich jünger war, träumte ich bereits vom großen Lotteriegewinn. Ich wollte meine Familie glücklich machen.“ Hätte er den Jackpot als junger Mann geknackt, hätte er sich bereits damals ein deutsches Auto gekauft. Vielleicht holt er das nun nach? Aber auch jetzt hat der Multimillionär nicht vor, seinen Gewinn zu verpulvern: „Man sollte Investitionen vorsichtig tätigen und auf den Rat von Experten hören. Eine solche Summe darf man nicht einfach auf einem normalen Bankkonto liegen lassen.“

„Nur wer mitspielt, kann auch gewinnen"

Einen Grund, nach dem Rekord-Gewinn mit dem Lottospielen aufzuhören, sieht der Gewinner nicht: „Ich spiele weiter, vor allem weil ich Sport und Kultur unterstützen möchte“. Diese profitieren schließlich von den Zweckerträgen der Lotterien. „Einen weiteren Jackpot dieser Größenordnung werde ich aber bestimmt nicht knacken.“ Ratschlag des glücklichen Finnen: „Nur wer mitspielt, kann auch gewinnen. Dem einen oder anderen wird es sicherlich auch gelingen, einmal den Jackpot zu knacken! Es dauert vielleicht seine Zeit – aber Gewinner sind immer dabei!“