Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Europa-Lotterie

Eurojackpot wächst um sechs Partnerländer

08.01.2013 | 16:40 Uhr
Eurojackpot wächst um sechs Partnerländer
Mit nun insgesamt 14 Ländern übernimmt Eurojackpot die kontinentale Spitzenposition.Foto: ddp

Eurojackpot wächst ab Februar zur größten Lotterie Europas. Sechs weitere europäische Länder, darunter Norwegen, Schweden und Island, werden dann der Eurojackpot-Gemeinschaft beitreten.

Im März 2012 wurde die Europäische Lotterie Eurojackpot eingeführt. Sie hat sich binnen neun Monaten etabliert. Eurojackpot wird aktuell in acht europäischen Ländern angeboten: Deutschland, Dänemark, Finnland, Estland, Slowenien, in den Niederlanden, Italien und Spanien. Zum 1. Februar wird die Eurojackpot-Gemeinschaft größer! Theo Goßner, European-Chairman der Eurojackpot-Kooperation, gab zum Jahreswechsel die Namen der neuen Partnerländer bekannt: Norwegen, Schweden, Island, Lettland, Litauen und Kroatien.

Insgesamt 29 Lotterie-Gesellschaften arbeiten dann im Rahmen der Eurojackpot-Kooperation zusammen. Theo Goßner: „Diese grenzüberschreitenden Dimensionen jede Woche einwandfrei und sicher abzuwickeln, ist eine beeindruckende Leistung." Das führende Eurojackpot-Kontrollzentrum ist bei Westlotto angesiedelt.

Deutscher Gewinnspitzenreiter ist NRW

Innerhalb der ersten neun Monate konnten mehr als zwölf Millionen Gewinne – acht Millionen von ihnen gingen nach Deutschland - mit einer Gesamtgewinnsumme von über 224 Millionen Euro ausgeschüttet werden. Deutscher Spitzenreiter ist dabei Nordrhein-Westfalen mit 1,9 Millionen Gewinnen.

Während es in der Gewinnklasse 1 (5 richtige Gewinnzahlen + 2 richtige Eurozahlen) mehr als 52 Millionen Euro waren, gingen in der kleinsten Gewinnklasse mit zwei richtigen Gewinnzahlen und einer richtigen Eurozahl fast 59 Millionen Euro an über sieben Millionen europäische Gewinner.

In Dänemark wurde durch Eurojackpot der höchste Lotteriegewinn der Landesgeschichte erzielt , in Deutschland landete der Eurojackpot-Spitzengewinn (27,7 Millionen Euro) auf Platz drei der Lottohistorie. 19,5 Millionen Euro gingen an eine Tippgemeinschaft aus der Region Gelsenkirchen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Der nächste Großgewinn geht nach Skandinavien
Anzeige
Eurojackpot
Nachdem vor einer Woche über 60 Millionen Euro im Eurojackpot nach Finnland gegangen sind, darf sich nun ein Däne über eine halbe Million Euro freuen. Da sonst kein Tipper bei der letzten Ziehung der Gewinnklasse 1 gezogen wurde, wächst der Jackpot auf zwölf Millionen Euro an.
Neues Dach für Schloss Wachendorf
Denkmalschutz
Dank privater Spenden und Mitteln der Glücksspirale kann die Schieferdachdeckung von Schloss Mechernich im Landkreis Euskirchen erneuert werden. Dafür hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) hat 100.000 Euro zur Verfügung gestellt. Viele Projekte werden mit Lotterie-Einnahmen unterstützt
Eichamt-Prüfer in Saarbrücken geben Lottokugeln ihren Segen
Prüfung
Die 49 Lottokugeln, die zweimal wöchentlich bei den Ziehungen der Gewinnzahlen für Lotto "6 aus 49" in Saarbrücken eingesetzt werden, sind jetzt einer routinemäßigen eichamtlichen Prüfung unterzogen worden. Laut Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gab es dabei keine Beanstandung.
Finnen knacken Eurojackpot mit 61,2 Millionen Euro
Eurojackpot
Schon wieder die Finnen: Erneut haben Tipper aus Europas Norden einen Rekord-Eurojackpot geknackt. Zuletzt gelang das Landsleuten im April 2014. Somit gehen 61,2 Millionen Euro in das skandinavische Land. Die Zahlen des Eurojackpots werden in Finnlands Hauptstadt Helsinki gezogen.
Mit der Westlotto-App Nexus Smartphones und Tablet gewinnen
Anzeige
Gewinnspiel
Im Rahmen der „Aktion Glückspilz“, verlost Westlotto ein Nexus 10 Tablet, elf Nexus 5 Smartphones und 111 Glückspakete. Wer teilnehmen möchte, muss sich nur die Westlotto-App herunterladen und installieren und anschließend das Gewinnspiel-Formular ausfüllen.
Umfrage
Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?

Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?