Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Valentinstag

Eurojackpot – Das etwas andere Geschenk zum Valentinstag

13.02.2014 | 08:15 Uhr Anzeige
Eurojackpot – Das etwas andere Geschenk zum Valentinstag
Foto: dapd

Essen.  Jedes Jahr im Februar fragt sich die Männerwelt, was man seiner Freundin zum Valentinstag schenken soll. Einen Blumenstrauß? Pralinen? Doch wie wäre es in diesem Jahr einmal mit einer neuen Geschenkidee? Ein Eurojackpot-Spielschein zum Beispiel, der den verliebten schon bald die Erfüllung eines gemeinsamen Traums ermöglichen könnte.

Der Tag der Liebenden und Verliebten steht vor der Tür. Überlieferungen zufolge basiert die Tradition des Valentinstags auf der Geschichte des italienischen Bischofs Valentin von Terni. Der soll im 3. Jahrhundert heimlich Liebespaare getraut haben, denen es verboten war zu heiraten. So ermöglichte er zum Beispiel Soldaten das Ja-Wort, welchen die offizielle Heirat zum damaligen Zeitpunkt auf kaiserlichen Befehl hin untersagt blieb. Die von ihm geschlossenen Ehen sollen der Legende nach unter einem besonders guten Stern gestanden haben.

Die heute so weit verbreitete Tradition Blumensträuße zu verschenken, ist der Ehefrau des Dichters Samuel Pepys zu verdanken, die sich im 17. Jahrhundert bei ihrem Gatten mit einem Blumenstrauß für einen Liebesbrief bedankte. Von der britischen Gesellschaft fortan nachgeahmt, verbreitete sich diese Tradition über Auswanderer bis nach Amerika und wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von amerikanischen Soldaten schließlich nach Deutschland gebracht.

Auch heute noch greifen die meisten Männer und Frauen zum Blumenstrauß oder springen noch schnell in den nächsten Süßwarenladen, um eine Schachtel Pralinen für den geliebten Menschen zu ergattern. Aber wie wäre es denn in diesem Jahr einmal mit einer neuen Geschenkidee? Ein schön verpackter Eurojackpot -Spielschein, auf dem vielleicht schon der Jahrestag als die persönliche Glückszahlen eingetragen ist. Dieser könnte schon am Freitagabend, wenn der Eurojackpot wieder gezogen wird, für glänzende Augen sorgen - und vielleicht einigen Verliebten die Erfüllung eines gemeinsamen Traums ermöglichen.



Kommentare
Aus dem Ressort
7500 Denkmäler öffnen sich am 14. September für Besucher
Anzeige
Tag des offenen Denkmals
Am 14. September ist Tag des offenen Denkmals und in ganz Deutschland öffnen mehr als 7500 Denkmäler ihre Türen für neugierige Besucher – koordiniert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Sie wird unter anderem mit Fördermitteln aus den staatlichen Lotterien unterstützt.
Anbau für Bonner August-Macke-Haus soll bald fertig sein
Anzeige
Museum
Das Macke-Haus in Bonn zu Ehren des großen Künstlers hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Zum 100. Todestag soll Richtfest für einen Erweiterungsbau gefeiert werden. Dabei bestand in den 1980ern sogar mal die Gefahr, dass das Haus in eine Gaststätte verwandelt wird.
Lange Warteschlangen in den Lotto-Annahmestellen erwartet
Anzeige
Eurojackpot
Nicht nur die Spannung steigt, sondern vor allem der "Pott" in der europäischen Lotterie Eurojackpot. 43 Millionen Euro sind am kommenden Freitag abzuräumen. Der Lotteriebetreiber rät deshalb zur frühzeitigen Abgabe der Tipps, um unnötige Wartezeiten an den Annahmestellen zu vermeiden.
Westlotto unterstützt Kita-Neubau
Fördergelder
Die Bonner Kindertagesstätte an der PH e.V. kann sich über eine Finanzspritze für ihren Neubau freuen. Mit den Geldern der Glücksspirale sollen die Kosten für Statik, Wärmeschutz, Bauleitung sowie das Konstruktionsvollholz an dem neuen Gebäude gedeckt werden. Die Kita-Vorsitzenden sind erleichtert.
Beim Eurojackpot steht der neunte Anlauf bevor
Anzeige
Lotterie
Der Eurojackpot beläuft sich mittlerweile auf 37 Millionen Euro und ist damit der zweithöchste Jackpot des Jahres. Nun wartet er zum neunten Mal darauf, am Freitag geknackt zu werden. Wird er nicht geknackt, steigt er auf weit über 40 Millionen Euro.
Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?