Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Lotto

Die Online-Lotterie feiert ein kleines Jubiläum

19.12.2012 | 16:27 Uhr
Die Online-Lotterie feiert ein kleines Jubiläum
Seit rund drei Wochen ist die Online-Lotterie wieder von zu Hause aus möglich.Foto: dapd

Essen.  Vor 15 Jahren ging die letzte Annahmestelle in NRW online. Mittlerweile ist die Online-Lotterie von zu Hause aus wieder möglich. Auch seit rund drei Wochen in NRW. Das Online-Angebot steht aber weiter in den Annahmestellen zur Verfügung.

Am morgigen Donnerstag, 20. Dezember, ist es auf den Tag genau 15 Jahre her, dass die letzte der damals rund 4000 Annahmestellen in NRW online ging. Der Startschuss für das Online-Zeitalter der Lotterien fiel 1997 in einer Dortmunder Annahmestelle: BVB-Profi und Nationalspieler Stefan Reuter war der erste Tipper, der einen Online-Lottoschein an einem der neuen Terminals spielte. Mittlerweile ist dies in fast allen Bundesländern der Republik wieder möglich – seit knapp drei Wochen auch wieder in NRW . Die Tipper können wieder über den heimischen Rechner ihre Kreuzchen setzen. Nach wie vor stehen aber auch die Online-Angebote in den Annahmestellen bereit.

Datenschutz und Sicherheit genießen Priorität

In nur wenigen Sekunden werden die Spieltipps seit 15 Jahren über Terminals in den Annahmestellen erfasst, digital an das Rechenzentrum von Westlotto übermittelt und verarbeitet. Datenschutz und Sicherheit genießen hierbei seit jeher besondere Priorität: Alle Daten werden ausschließlich verschlüsselt übertragen, zudem schützt ein zweiter Code auf der Lottoquittung vor Manipulation.

Anonymisierte Spielscheine

Um den Datenschutz noch mehr zu stärken, brachte Westlotto im Zuge der Online-Umstellung anonymisierte Spielscheine auf den Markt. Adressen werden hierbei nicht mehr erfasst, Kunden bei Gewinnen aber auch nicht mehr direkt benachrichtigt. Für alle, die auf Nummer sicher gehen und auch keinen Gewinn verpassen wollen, gibt es außerdem eine Kundenkarte: Die garantiert jedem Spieler, alle Gewinne auf dem eigenen Konto wiederzufinden und auch über Gewinne in Sonderauslosungen informiert zu werden. Wollen Kunden nicht jede Woche aufs Neue ihre Tipps abgeben, können sie zudem ihre Spielaufträge auf der Kundenkarte speichern. Darüber hinaus dient die Karte als zusätzliche Sicherheit bei Verlust der Spielquittung.

Online-Technologie hat sich weiterentwickelt

Die Online-Technologie bei Westlotto hat sich in den vergangenen 15 Jahren selbstredend weiterentwickelt und wurde und wird immer an die neuesten technischen Standards angepasst. Erfolgte beispielsweise die Datenübertragung zunächst nur mit einer Geschwindigkeit von 9600 Bit pro Sekunde, so sind es mittlerweile 16.000.000 Bit. Und auch vor Ort stagniert die technische Weiterentwicklung nicht: Im kommenden Jahr sollen sämtliche Online-Terminals in den Annahmestellen durch noch leistungsfähigere Geräte ausgetauscht werden – bei einem Gewinn bekäme der Ausspruch „einen schnellen Euro verdienen“ eine ganz neue Bedeutung...


Kommentare
Aus dem Ressort
Spaß zu Gunsten des guten Zwecks
Anzeige
Charity-Aktion
Eine "Win-win-Situation": Für einen guten Zweck ins Fußballstadion gehen.
An Feiertagen tut es besonders weh - Trauern mit Kindern
Trauerarbeit
An Ostern oder Weihnachten versammelt sich oft die ganze Familie. Gerade an diesen Feiertagen ist es für Kinder, die einen Familienangehörigen verloren haben, besonders schwer. Oft können die Kinder ihre Trauer und Gefühle nicht benennen. Hier will der Verein Sternenland helfen.
Lotto-Jackpot schon wieder geknackt
Gewinn
Momentan scheint das Glück auf Seiten der Lottospieler zu sein: Denn der Jackpot bei Lotto 6aus49 wurde am Wochenende schon wieder geknackt.
Westlotto muss 11,5 Millionen Schadenersatz zahlen
Lotto
Ein vorsätzlicher Kartellverstoß kostet die Westdeutsche Lotterie 11,5 Millionen Euro. Diesen Betrag muss Westlotto an einen Vermittler von Lotto-Produkten zahlen. Das hat das Oberlandesgericht Düsseldorf entschieden. Ein anderes Lotterieunternehmen hatte geklagt.
NRW-Radtour 2014 - An vier Tagen unterwegs
Anzeige
WDR4
Rund 1.000 Teilnehmer der NRW-Radtour 2014 werden vom 17. bis 20. Juli 2014 auf abwechslungsreichen Strecken an der Lenne und im östlichen Ruhrgebiet unterwegs sein. Krönender Abschluss wird jeweils das WDR 4 Sommer Open Air sein.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos