Däne gewinnt über 21 Millionen Euro im Eurojackpot

Ein dänischer Tipper hat den Eurojackpot geknackt.
Ein dänischer Tipper hat den Eurojackpot geknackt.
Was wir bereits wissen
Mit nur 60 dänischen Kronen Einsatz räumte ein Tipper aus dem kleinen Dorf Herlev den Riesenjackpot von 135 Millionen Kronen ab und toppte somit den bislang höchsten Gewinn deutlich.

Am Freitagabend hat ein dänischer Spieler den Rekord von mehr als 135 Millionen Kronen in der europäischen Lotterie Eurojackpot gewonnen. Es ist bei weitem der größte Gewinn in der Geschichte Dänemarks. Der Tipper räumte mit seinen Zahlen 7, 17,18, 19 und 22, sowie den beiden richtigen Eurozahlen 4 und 5 als einziger Spielteilnehmer in ganz Europa den Jackpot in Höhe von 21.320.215 Millionen Euro ab. Der Glückspilz hatte seinen Tippschein für nur 60 Kronen an einem Hospital-Kiosk in der dänischen Stadt Herlev, einer Partnerstadt von Eberswalde gekauft.

Die flächenmäßig drittkleinste Kommune vor den Toren Kopenhagens hat zwar nur knapp 27.000 Einwohner, dafür aber mit dem Eurojackpotgewinn dänische Geschichte geschrieben. Denn der bislang höchste Einzelgewinn lag bei knapp 38,5 Millionen Kronen und wurde im März 2008 von einem Paar aus Kopenhagen gewonnen. Damit toppt der neue Eurojackpotmillionär diesen Gewinn um fast 100 Millionen Kronen.

Info Zuletzt gewann ein Bayer

Die vergangenen drei Eurojackpot-Millionäre kamen allesamt aus Deutschland und kassierten ebenfalls riesige Summen. Allein zweimal wurde der Eurojackpot in NRW geknackt und sicherte den Gewinnern 19,5 Millionen Euro beziehungsweise 27 Millionen Euro. Im August hatte zuletzt ein Bayer rund elf Millionen Euro gewonnen.

Da in der Ziehung die Gewinnklasse 2 nicht getroffen wurde, wartet bereits in der kommenden Woche ein Doppeljackpot auf die Tipper: Neben den garantierten zehn Millionen Euro in der Gewinnklasse 1 wartet auch mindestens eine Million Euro in der Gewinnklasse 2 auf ihren Gewinner. Dafür reichen dann die fünf Richtigen plus eine richtige Eurozahl.