Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Reise

Zeitreisen durch Serbien

16.10.2012 | 12:13 Uhr
Foto: /dapd

Drei historische Züge nehmen Urlauber in Serbien auf eine ganz besondere Reise: Auf ihrer Route erkundet man wichtige Verkehrswege zwischen Okzident und Orient und lernt nebenbei Land und Leute kennen.

Belgrad (dapd). Drei historische Züge nehmen Urlauber in Serbien auf eine ganz besondere Reise: Auf ihrer Route erkundet man wichtige Verkehrswege zwischen Okzident und Orient und lernt nebenbei Land und Leute kennen.

Die Schmalspurbahn "Sargan 8", die ihren Namen der in Form einer Acht verlaufenden Bahnstrecke verdankt, führt Reisende durch eine von Bergen geprägte Landschaft. Der Zug verkehrt zwischen den Orten Mokra Gora und Sargan Vitasi und muss auf der Strecke einen Höhenunterschied von 300 Metern überwinden. Ein vom Filmregisseur Emir Kusturica errichteter Filmbahnhof namens Golubici liegt ebenfalls auf der Strecke der "Sargan 8". In der Nähe steht auch das von Kusturica erbaute "Küstendorf", dessen Besuch man gut mit einer Bahnfahrt kombinieren kann.

Retrobahn und Edelzug

Der "Romantika Zug" wird mit einer Dampflokomotive betrieben und ist mit Waggons aus den 30er Jahren ausgestattet. Er startet an Wochenenden im Sommer und Herbst von Belgrad und fährt verschiedene Orte im Land an. Je nach Route und Saison kann man lokalen Festen sowie Sportveranstaltungen und Festivals beiwohnen.

Ganz edel geht es im "Blauen Zug" zu, mit dem einst der Präsident des ehemaligen Jugoslawien, Josip Broz Tito, zu unzähligen Anlässen im In- und Ausland reiste. Die Museumsbahn beeindruckt durch ihre luxuriöse Ausstattung wie Holzvertäfelungen, eleganten Möbeln, schweren Teppichen und edlen Materialien wie Samt und Seide.

Weitere Informationen zum Bahnfahren in Serbien, zu den historischen Zügen wie auch zum Eisenbahnmuseum in Belgrad bietet die Webseite der serbischen Eisenbahngesellschaft unter serbianrailways.com. Allgemeine Auskünfte zum Land erhält man bei der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens (NTOS), Cika Ljubina 8, 11000 Belgrad, Serbien, Tel.: 00381/11/6557134, Fax: 00381/11/2632233, E-Mail: office@serbia.travel, Internet: serbien.travel und facebook.com/serbientourismus.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Auf dem Welterbesteig durchs Donautal
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Gartenbauland Höri
Bildgalerie
Fotostrecke
Regenschirm-Revolution in Hongkong
Bildgalerie
Proteste
Naherholung - Syrakus auf Sizilien
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Flixbus als erster Fernbusanbieter in Google Maps integriert
Internet
Flixbus wurde als erster Fernbusanbieter in den Kartendienst Google Maps integriert. Wer in Zukunft über den Routenplaner im Internet nach einer Verbindung sucht, bekommt daher auch das Flixbus-Angebot mit seinen Routen angezeigt. Derzeit führt Google auch Gespräche mit anderen Anbietern.
Touren-Ski aus leichtem Material sind schwierig zu fahren
Winterurlaub
Beim Tragen der Skiausrüstung sind Winterurlauber sicher dankbar für einen Ski aus leichtem Material. Auf der Piste kann das aber schnell zum Nachteil werden. Die Fahreigenschaft wird durch das geringe Gewicht beeinträchtigt und sorgt für mehr Anstrengung beim Fahren.
Auf dem Sattel durch den Kiez - Fahrradtouren durch Berlin
Sightseeing
Die U-Bahn ist stickig, der Bus stoppt alle fünf Meter - Berlin mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erkunden, kann Nerven rauben. Warum also nicht einfach aufs Fahrrad umsteigen?
Der "schwarze Diamant" - Auf Trüffelsuche im Luberon
Provence
Trüffel sind Kult im Vaucluse. Mitte November beginnt in dem südfranzösischen Département die Erntezeit des schwarzen Wintertrüffels. Dann wird die Region in der Provence bis Mitte März zum Mekka für Händler, Küchenchefs und Feinschmecker.
Reisende warten Stunden auf Gepäck am Flughafen Düsseldorf
Gepäck
Passagiere beklagen sich über lange Wartezeiten an der Gepäckausgabe des Düsseldorfer Flughafens. Mancher Reisende hätte zwei Stunden warten müssen. Dies könne mehrere Gründe haben, sagt Flughafensprecher Hinkel. Doch es ist nicht das erste Mal, dass es Probleme bei der Gepäckabfertigung gibt.