Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Reise

Zeitreisen durch Serbien

16.10.2012 | 12:13 Uhr
Foto: /dapd

Drei historische Züge nehmen Urlauber in Serbien auf eine ganz besondere Reise: Auf ihrer Route erkundet man wichtige Verkehrswege zwischen Okzident und Orient und lernt nebenbei Land und Leute kennen.

Belgrad (dapd). Drei historische Züge nehmen Urlauber in Serbien auf eine ganz besondere Reise: Auf ihrer Route erkundet man wichtige Verkehrswege zwischen Okzident und Orient und lernt nebenbei Land und Leute kennen.

Die Schmalspurbahn "Sargan 8", die ihren Namen der in Form einer Acht verlaufenden Bahnstrecke verdankt, führt Reisende durch eine von Bergen geprägte Landschaft. Der Zug verkehrt zwischen den Orten Mokra Gora und Sargan Vitasi und muss auf der Strecke einen Höhenunterschied von 300 Metern überwinden. Ein vom Filmregisseur Emir Kusturica errichteter Filmbahnhof namens Golubici liegt ebenfalls auf der Strecke der "Sargan 8". In der Nähe steht auch das von Kusturica erbaute "Küstendorf", dessen Besuch man gut mit einer Bahnfahrt kombinieren kann.

Retrobahn und Edelzug

Der "Romantika Zug" wird mit einer Dampflokomotive betrieben und ist mit Waggons aus den 30er Jahren ausgestattet. Er startet an Wochenenden im Sommer und Herbst von Belgrad und fährt verschiedene Orte im Land an. Je nach Route und Saison kann man lokalen Festen sowie Sportveranstaltungen und Festivals beiwohnen.

Ganz edel geht es im "Blauen Zug" zu, mit dem einst der Präsident des ehemaligen Jugoslawien, Josip Broz Tito, zu unzähligen Anlässen im In- und Ausland reiste. Die Museumsbahn beeindruckt durch ihre luxuriöse Ausstattung wie Holzvertäfelungen, eleganten Möbeln, schweren Teppichen und edlen Materialien wie Samt und Seide.

Weitere Informationen zum Bahnfahren in Serbien, zu den historischen Zügen wie auch zum Eisenbahnmuseum in Belgrad bietet die Webseite der serbischen Eisenbahngesellschaft unter serbianrailways.com. Allgemeine Auskünfte zum Land erhält man bei der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens (NTOS), Cika Ljubina 8, 11000 Belgrad, Serbien, Tel.: 00381/11/6557134, Fax: 00381/11/2632233, E-Mail: office@serbia.travel, Internet: serbien.travel und facebook.com/serbientourismus.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Auf dem Welterbesteig durchs Donautal
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Gartenbauland Höri
Bildgalerie
Fotostrecke
Regenschirm-Revolution in Hongkong
Bildgalerie
Proteste
Naherholung - Syrakus auf Sizilien
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Albanien bewegt sich zwischen Aufbruch und Verfall
Ost-Europa
Albanien litt lange Jahre unter der kommunistischen Diktatur Enver Hoxhas, der Zehntausende seiner Landsleute umbrachte. In den Jahren nach seinem Tod 1985 galt das Land lange als unsicheres Terrain für Touristen. Inzwischen hat sich das jedoch gebessert und die Hauptstadt Tirana erlebt einen Boom.
Mini-Kreuzfahrt - mit der MS Color Fantasy nach Oslo
Einsteiger-Kreuzfahrt
Für Kreuzfahrt-Neulinge bietet die MS Color Fantasy auf ihrer Tour von Kiel nach Oslo einen idealen Einstieg. Insgesamt 20 Stunden ist das Schiff unterwegs und bietet neben einem tollen Reiseziel auch viel Unterhaltung an Bord. Dafür sorgt in erster Linie die 160 Meter lange Flaniermeile an Bord.
Darum ist es am Rhein so schön - Wanderwege in Rheinhessen
Städtereise
Auf dem Rheinteressanweg in Mainz gibt es weder Burgen noch von Touristen überlaufenden Gassen. Die rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt bietet dagegen Wanderwege mit Weinreben soweit das Auge reicht. Tiefer einsteigen in die Weine Rheinhessens können Wanderer auf dem Weinerlebnispfad.
Düsseldorfer Flughafen baut für den XXL-Flieger A380 um
Luftverkehr
Der Airbus A380 könnte schon bald in Düsseldorf landen. Mit großen Umbauarbeiten bereitet sich der Flughafen auf die Ankunft des größten Passagierflugzeugs der Welt vor. Bisher machte der Monsterjet im Linienbetrieb einen Bogen um die Landeshauptstadt. Ein neuer Verbindungsanbau wird derzeit gebaut.
Verbracherschutz rügt Booking.com für unlauteren Wettbewerb
Kommentar
Mit Formulierungen wie "Letzte Chance!" oder "Nur noch ein Ticket verfügbar" setzen Hotel- und Flugportale ihre Kunden bewusst unter Druck. Und häufig stimmen diese Aussagen auch nicht. Der Weltmarktführer Booking.com wurde jüngst durch den Verbraucherschutz für diese Vorgehensweise gerügt.