Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Reise

Zeitreisen durch Serbien

16.10.2012 | 12:13 Uhr
Foto: /dapd

Drei historische Züge nehmen Urlauber in Serbien auf eine ganz besondere Reise: Auf ihrer Route erkundet man wichtige Verkehrswege zwischen Okzident und Orient und lernt nebenbei Land und Leute kennen.

Belgrad (dapd). Drei historische Züge nehmen Urlauber in Serbien auf eine ganz besondere Reise: Auf ihrer Route erkundet man wichtige Verkehrswege zwischen Okzident und Orient und lernt nebenbei Land und Leute kennen.

Die Schmalspurbahn "Sargan 8", die ihren Namen der in Form einer Acht verlaufenden Bahnstrecke verdankt, führt Reisende durch eine von Bergen geprägte Landschaft. Der Zug verkehrt zwischen den Orten Mokra Gora und Sargan Vitasi und muss auf der Strecke einen Höhenunterschied von 300 Metern überwinden. Ein vom Filmregisseur Emir Kusturica errichteter Filmbahnhof namens Golubici liegt ebenfalls auf der Strecke der "Sargan 8". In der Nähe steht auch das von Kusturica erbaute "Küstendorf", dessen Besuch man gut mit einer Bahnfahrt kombinieren kann.

Retrobahn und Edelzug

Der "Romantika Zug" wird mit einer Dampflokomotive betrieben und ist mit Waggons aus den 30er Jahren ausgestattet. Er startet an Wochenenden im Sommer und Herbst von Belgrad und fährt verschiedene Orte im Land an. Je nach Route und Saison kann man lokalen Festen sowie Sportveranstaltungen und Festivals beiwohnen.

Ganz edel geht es im "Blauen Zug" zu, mit dem einst der Präsident des ehemaligen Jugoslawien, Josip Broz Tito, zu unzähligen Anlässen im In- und Ausland reiste. Die Museumsbahn beeindruckt durch ihre luxuriöse Ausstattung wie Holzvertäfelungen, eleganten Möbeln, schweren Teppichen und edlen Materialien wie Samt und Seide.

Weitere Informationen zum Bahnfahren in Serbien, zu den historischen Zügen wie auch zum Eisenbahnmuseum in Belgrad bietet die Webseite der serbischen Eisenbahngesellschaft unter serbianrailways.com. Allgemeine Auskünfte zum Land erhält man bei der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens (NTOS), Cika Ljubina 8, 11000 Belgrad, Serbien, Tel.: 00381/11/6557134, Fax: 00381/11/2632233, E-Mail: office@serbia.travel, Internet: serbien.travel und facebook.com/serbientourismus.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

 
Fotos und Videos
Neue Spots auf Zollverein
Video
Zeche Zollverein
Istanbul hip und historisch
Bildgalerie
Fotostrecke
Soldatenfriedhöfe in Nordfrankreich
Bildgalerie
Fotostrecke
Wallfahrt nach El Rocío
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Warum man mit der Bahn-App kein Fahrradticket kaufen kann
Bahn
Das Ärgernis der Woche: Bei der Online-Buchung für ein Fahrradticket hat unser Leser schlechte Erfahrungen gemacht. Das Geld wurde nicht abgebucht, der ganze Vorgang sei eigentlich gar nicht möglich. Doch der Nutzer wird bei der Buchung verwirrt. Nun will die Deutsche Bahn ihre App überarbeiten.
Kreuzfahrtschiff "Quantum of the Seas" fährt von China aus
Kreuzfahrten
Die "Quantum of the Seas" fährt 2015 ab China. Während sie im Winter in New Jersey stationiert ist, geht es ab Juni 2015 von Shanghai aus nach Japan und Korea. Sie wird damit eines von drei Royal-Caribbean-Schiffen in China sein. Ihre Jungfernfahrt wird sie im November dieses Jahres absolvieren.
Dichter Reiseverkehr am letzten April-Wochenende
Verkehr
Wer an dem kommenden Wochenende vom 25. bis zum 27. April die Rückreise aus den Osterferien antreten möchte, muss laut dem ADAC mit stockendem Verkehr und Staus auf deutschen Straßen rechnen. Dazu beginnen zeitgleich die Frühlingsferien in Hamburg und den Niederlanden.
Alpenpässe ab Mai wieder für Autoverkehr freigegeben
Passstraßen
Ab Mai werden wieder einige Alpenpässe für den Autoverkehr freigegeben. Laut ADAC sind bisher nur wenige Passstraßen befahrbar. In der Schweiz ist der Oberalppass kurz vor Ostern geöffnet worden. In Österreich soll zum 1. Mai das Tiroler Hahntennjoch öffnen. Weitere Pässe werden Mitte Mai geöffnet.
Mont-Blanc-Tunnel wegen möglichem Erdrutsch gesperrt
Zivilschutz
Nach einem Erdrutsch im Aosta-Tal wurde am Dienstag der Mont-Blanc-Tunnel vorübergehend gesperrt. Nach dem Abgang einer Lawine wird ein weiterer mächtiger Erdrutsch befürchtet. Der Katastrophenschutz will mit dem Bau einer Mauer das Schlimmste verhindern.