Wie Sie beim Urlaub buchen richtig Geld sparen können

Wer bei seiner Urlaubsplanung Geld sparen will, sollte Angebote vergleichen.
Wer bei seiner Urlaubsplanung Geld sparen will, sollte Angebote vergleichen.
Ob Tui, Thomas Cook, Schauinsland oder Dertour - Reiseunternehmen locken ihre Kunden mit den unterschiedlichsten Schnäppchen-Angeboten. Wenn Sie ein Schnäppchenjäger sind, sollten Begriffe wie Frühbuchervorteil, Zusatz-XXL-Bonus oder Turbo-Frühbucherrabatt keine Fremdworte sein.

Essen.. Des Veranstalters liebster Kunde ist der Frühbucher. Der sorgt bei den Unternehmen für Planungssicherheit. Immer umfangreicher werden deshalb die Frühbuchervorteile: von XXL-Bonus über Turbo-Frühbucherrabatt bis hin zu Kindergeld. Wir haben einige Angebote zusammengestellt:

Tui: 40 Prozent buchen früh

Beim Branchenriesen Tui entscheiden sich 40 Prozent der deutschen Gäste bereits im Frühbucherzeitraum für eine Reise. Wer bis Ende Oktober reserviert, der erhält Ermäßigungen wie den XXL Bonus von bis zu 100 Euro pro Person, den XXS Kinderfestpreis ab 199 Euro in 21 Hotels auf der Mittelstrecke und in ausgewählten Magic Life Clubs. Für Reisen mit Tuifly packt der Marktführer noch eins drauf: Bei Buchungen bis 31. August erhalten Frühbucher den 100-Euro-Zusatz-XXL-Bonus.
Schnäppchenjäger kombinieren unterschiedliche Rabatte und erreichen die maximale Ersparnis.

Schauinsland: Günstige Hotels

Auf bis zu 40 Prozent Ermäßigung auf den Hotelpreis bringen es „Kombinierer“ bei Schauinsland im Mix von mehrstufigen Frühbucherrabatten mit anderen Sparvorteilen.

Thomas Cook: Weihnachts-Rabatt

Familien, die bis 31. August ihren Winterurlaub buchen, bekommen bei Thomas Cook den „100-Euro-Kindergeld“-Rabatt. Außerdem kommt, wer früh genug bucht, selbst an stark nachgefragten Terminen wie Weihnachten auf bis zu 100 Euro „Urlaubs-Rabatt“. Langzeiturlauber, die mindestens 29 Nächte bleiben und bis zum 31. August buchen, haben einen Frühbuchervorteil von 50 Euro. Für Fernreisen-Schnellbucher gibt es 3000 Gratis-Zubringerflüge ab den Flughäfen Düsseldorf, Hamburg, Berlin und München zu ausgewählten Condor-Langstreckenflügen.

Bis zu 40 Prozent Ersparnis bei der Urlaubsplanung

FTI: Doppelt hält besser

Doppelt gespart hält besser: Nach diesem Motto lockt FTI-Touristik Frühbucher in drei Rabattstufen bis 40 Prozent. Die Top-Frühbucher-Preise in ausgewählten Hotels gelten in der Regel bis 31. August. Superfrühbucher-Rabatte, mit denen FTI 40 Prozent der Häuser im Pauschalreisebereich ausgezeichnet hat, sind überwiegend bis 30. September erhältlich. Frühbucher-Ermäßigungen gibt es in 80 Prozent der Pauschalhotels, meist bis 31. Oktober. Dazu kommen 14 Tage reisen – zehn bezahlen. Damit ist das Sparen aber noch nicht vorbei: Zusätzlich winken Flug-Frühbucherrabatte und Kindergeld.

Rewe: Turbo-Frühbucherrabatt

Schnell zu buchen lohnt sich auch bei der Rewe-Touristik. Gäste von ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg können mit Frühbucherrabatten bis zu 20 Prozent (bis Ende Oktober) und mit Turbo-Frühbucherrabatten bis zu 35 Prozent sparen (Ende August). Das Viersternehotel Limak Arcadia in Belek beispielsweise kostet bei einer Buchung bis 31. August für eine Woche mit All-inclusive und Flug 400 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Der frühe Vogel: Dertour

Rekordhalter in Sachen Early Bird-Rabatt ist Dertour mit Meier’s Weltreisen. Der Frühbucherrabatt liegt bei bis zu 50 Prozent – zum Teil sogar noch bei einer Buchung bis zum 31. Oktober. Dabei zahlen Dertour-Gäste zum Beispiel im Luxusressort St. Regis Mauritius nur die Hälfte. Wer bei Meier’s Weltreisen bis 31. August seinen Winterurlaub im kanadischen Whistler bucht, der kann auch dort bis zu 50 Prozent sparen. Die beiden Veranstalter setzen aber nur zum Teil auf Stichtage. Für alle, die nicht ganz so schnell buchen können oder wollen, gibt es „rollierende“ Frühbucherermäßigungen bis 60 oder 90 Tage vor der Abreise.