Was die großen Reedereien Single-Reisenden anbieten

Einfach mal die Seele baumeln lassen: Die Bedürfnisse von Alleinreisenden sind vor allem Entspannen und Wohlfühlen.
Einfach mal die Seele baumeln lassen: Die Bedürfnisse von Alleinreisenden sind vor allem Entspannen und Wohlfühlen.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Alleinreisende sind auf Kreuzfahrten selten. Einige Reedereien haben sich aber auf die Klientel eingestellt und bieten für sie spezielle Kabinen an.

Berlin.. Eine Kreuzfahrt ist typischerweise eine Reise für Paare: entspannte Tage auf hoher See, wohldosierte Entdeckungen an Land, und abends ein romantisches Dinner an Bord. Oder aber die Schiffsreise wird zum Spektakel für die ganze Familie, schließlich bieten die Reedereien auf ihren schwimmenden Hotelanlagen immer mehr Unterhaltungsprogramm. Aber was ist eigentlich mit Alleinreisenden? Einige Reedereien nehmen diese bislang wenig beachtete Zielgruppe ins Visier. Aber noch zahlen Single-Passagiere oft kräftig drauf.

An Bord der meisten Schiffe gibt es nur Doppelkabinen. Wer alleine eine Kabine bezieht, nimmt einem anderen zahlenden Kunden der Reederei den Platz weg. Entsprechend hoch sind die Aufschläge für Singles: Bei Aida Cruises sind es in der Regel 70 Prozent, bei Tui Cruises je nach Reise und Termin 30 bis 80 Prozent. Hapag-Lloyd Kreuzfahrten nimmt in ausgeschriebenen Kategorien 25 bis 45 Prozent extra und ansonsten 100 Prozent. Bei MSC werden bis zu 80 Prozent fällig. Bei Royal Caribbean sind es 100 Prozent. Wer allein auf eine Kreuzfahrt geht, macht also erst einmal ein schlechtes Geschäft.

Separater Bereich für Singles

Zwar verlangen die Reedereien auf ausgewählten Reisen teils deutlich geringere Aufschläge. In der Hauptsaison und auf stark nachgefragten Routen dürfen Urlauber mit stark reduzierten Single-Sonderangeboten aber kaum rechnen. Und das Kontingent an Doppelkabinen, die für eine Einzelbelegung freigegeben werden, ist meist begrenzt. Wer den Zuschlag nicht zahlen möchte, kann bei der Holland America Line am Single Partners Program teilnehmen: Die Reederei vermittelt fremde Kabinengenossen, dadurch entfällt der Einzelaufschlag.

Doch mittlerweile gibt es auch einige Reedereien, die ihren Kunden spezielle Single-Kabinen bieten. Norwegian Cruise Line (NCL) zum Beispiel hat sogenannte Studiokabinen für Alleinreisende konzipiert. Sie befinden sich in einem gesonderten Bereich mit einer Studio-Lounge, wo Singles andere Reisende zum Kaffee treffen und gemeinsame Aktivitäten planen können. Die neun Quadratmeter großen Kabinen gibt es auf den Neubauten "Norwegian Epic", "Norwegian Breakaway", "Norwegian Getaway" und auch auf der "Pride of America".

Reedereien rüsten nach

Royal Caribbean hat den jüngsten Neubau, die "Quantum of the Seas", mit 16 Innenkabinen (9 Quadratmeter) und 12 Balkonkabinen (16 Quadratmeter mit 5-Quadratmeter-Balkon) für Singles ausgestattet. Auch die "Anthem of the Seas", die ab April unterwegs sein wird, und das dritte, noch unbenannte Schiff der Quantum-Klasse werden der Reederei zufolge über die neuen Kabinenkategorien verfügen.

Bei der Carnival-Tochter P&O Cruises wird es auf der "Britannia", die im März auf Jungfernfahrt geht, 27 speziell für Singles entworfene Kabinen geben. Mehr als die Hälfte davon verfügt über einen eigenen Balkon. Auch die "Queen Elizabeth" von Cunard erhielt bei einem Werftaufenthalt acht Außenkabinen und eine Innenkabine für Alleinreisende. Und an Bord fast aller Costa-Schiffe gibt es ebenfalls Einzelkabinen für Singles.

Gezielte Einladungen von Hostessen

Bleibt die Frage, ob es mit der reinen Unterbringung schon getan ist oder ob Singles besondere Ansprüche an eine Kreuzfahrt mitbringen. "Die Bedürfnisse von Alleinreisenden unterscheiden sich gar nicht so sehr von denen von Paaren oder Familien", meint Hansjörg Kunze, Sprecher von Aida Cruises. "In der Regel steht die Mischung aus Erholung und neuen Eindrücken im Mittelpunkt." Und natürlich wollen Alleinreisende Kontakt zu anderen Passagieren bekommen.

Tui Cruises lädt zu Beginn jeder Seereise der "Mein-Schiff"-Flotte die Crew zu einem Treffen mit den alleinreisenden Gästen ein. Und im Restaurant "Atlantik - Klassik" sind während der gesamten Reise abends Tische reserviert, an denen Singles miteinander essen können.

An Bord der "Europa" von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten gibt es auf Reisen ab sieben Tagen den Treff "Kunst & Kaffee". Ähnlich wie bei Tui Cruises treffen sich dabei Einzelreisende, um untereinander und mit den Offizieren und Crewmitgliedern ins Gespräch kommen. Hostessen sprechen auch gezielt Einladungen zu gemeinsamen Aktivitäten und Veranstaltungen für Alleinreisende aus, die sich von Schiff zu Schiff unterscheiden.

Unterschiedliche Einschätzungen zum Trend

In der Studio-Lounge von Norwegian Cruise Line hängt ein Schwarzes Brett, auf dem gemeinsame Aktionen für Single-Reisende ausgeschrieben sind. Royal Caribbean organisiert auf den Schiffen sogar Single-Partys. Und bei Carnival Cruise Lines findet ein wöchentliches Treffen aller Singles statt. Bei MSC gibt es solche Treffs ebenfalls auf einigen Routen. Reisende ohne Begleitung haben also durchaus viele Möglichkeiten, schnell Anschluss an Bord zu finden.

Noch stellen Alleinreisende auf Kreuzfahrtschiffen allerdings nur einen kleinen Teil der Passagiere. Hapag-Lloyd spricht von im Schnitt zehn bis zwölf Prozent - Tendenz unverändert. "Grundsätzlich kann ich sagen, dass Singlereisende einen sehr geringen Anteil der Reisenden ausmachen, und es ist auch kein Trend zu erkennen, dass es mehr werden", sagt Costa-Sprecherin Hanja Maria Richter. Ähnlich sieht man das bei Aida Cruises. Royal Caribbean dagegen geht von einer wachsenden Zahl an Einzelreisenden aus. Bei NCL erfreuen sich die Studio-Kabinen für Singles einer starken Nachfrage. Auch die neue "Norwegian Escape" wird deshalb mit den Kabinen ausgestattet sein. (dpa)