Viel essen, wenig Sport - was Deutsche im Urlaub machen

Im Urlaub sind Deutsche echte Sportmuffel. Lieber geht's ins Restaurant.
Im Urlaub sind Deutsche echte Sportmuffel. Lieber geht's ins Restaurant.
Foto: Julian Stratenschulte
Was wir bereits wissen
Was gehört für Deutsche auf jeden Fall ins Ferienprogramm? Eindeutig das Schlemmen: Restaurantbesuche sind einer Untersuchung zufolge auf Platz eins der Urlaubsaktivitäten. Abgesehen vom Baden und Schwimmen bleibt Sport dafür bei vielen auf der Strecke - ebenso wie Kultur und Wellness.

Hamburg.. In ihrem Urlaub gehen die Deutschen vor allem Essen und sind - abgesehen vom Schwimmen - echte Sportmuffel. Wie eine Untersuchung der Hamburger BAT-Stiftung für Zukunftsfragen ergab, stehen Restaurantbesuche auf der Liste der Urlaubsaktivitäten ganz oben (79 Prozent).

Auch Ausflüge in die Umgebung (70), Baden und Schwimmen (69) sowie Spaziergänge (62) gehören für viele zum Ferienprogramm dazu. Zeit fürs Ausschlafen oder Faulenzen muss ebenfalls sein (jeweils 58). Kultur, Wellness und vor allem Sport bleiben in der schönsten Zeit des Jahres dagegen auf der Strecke: Nur 22 Prozent sind sportlich unterwegs.

Für die repräsentative Untersuchung hat die Stiftung mehr als 4000 Deutsche ab 14 Jahren in persönlichen Interviews zu ihren Urlaubsaktivitäten befragt.