Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Luftverkehr

Verdi droht mit weiteren Warnstreiks bei Lufthansa

05.04.2013 | 16:08 Uhr
Verdi droht mit weiteren Warnstreiks bei Lufthansa
Bei der Lufthansa drohen neuen Warnstreiks.Foto: dapd

Frankfurt/Main.  Lufthansa-Passagiere müssen sich möglicherweise auf neue Probleme einstellen. Die Gewerkschaft Verdi droht mit neuen Warstreiks bei der Fluglinie. Ein Ausstand tausender Lufthansa-Mitarbeiter hatte Mitte März den deutschen Luftverkehr weitgehend lahmgelegt.

Im Tarifkonflikt bei der Lufthansa droht die Gewerkschaft Verdi mit neuen Ausständen. "Es ist davon auszugehen, dass es vor der dritten Verhandlungsrunde am 17. April noch einmal zu Warnstreiks kommt", sagte Verdi-Sprecher Christoph Schmitz am Freitag der Nachrichtenagentur dpa auf Anfrage.

Im März hatten tausende Lufthanseaten vor allem von Frankfurt/Main und Hamburg aus große Teile des deutschen Luftverkehrs lahmgelegt. Hintergrund sind die Tarifverhandlungen für rund 33 000 Beschäftigte, insbesondere aus den Technik- und Servicesparten.

Gewerkschaft will 5,2 Prozent mehr Geld

Die Mitarbeiter seien fest entschlossen, für Beschäftigungssicherung und mehr Gehalt zu kämpfen, sagte der Verdi-Sprecher. Nähere Details zu einem möglichen Ausstand nannte er nicht. Die Lufthansa war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Das Unternehmen äußert sich in der Regel aber nicht zu laufenden Tarifverhandlungen.

Lesen Sie auch:
Noch keine Einigung im Tarifstreit bei Lufthansa

Die Gewerkschaft kämpft zwar weiterhin mit Warnstreiks und am Verhandlungstisch gegen den strikten Sparkurs der Lufthansa. An Ostern legen die Mitarbeiter beim Kämpfen allerdings eine Pause ein - sie wollen es sich nicht mit den Urlaubern verscherzen.

Die Gewerkschaft verlangt 5,2 Prozent mehr Geld und Kündigungsschutz im Rahmen des Sparprogramms "Score", das den Abbau von 3500 Stellen vorsieht. Von der Lufthansa verlangt Verdi, ihre Gegenforderungen nach Mehrarbeit, Nullrunden und Aussetzung der Aufstiegsregeln fallen zu lassen. Lufthansa hatte bislang von den Arbeitnehmern Nullrunden und längere Arbeitszeiten angemahnt.

Lufthansa "bereit für neue Streiks"

Zuletzt hatte sich das Unternehmen in der laufenden Tarifauseinandersetzung unnachgiebig gegeben. "Wir sind bereit für neue Streiks, notfalls auch der Piloten, wenn wir dadurch unsere langfristigen Ziele erreichen", sagte Finanzchefin Simone Menne vor Ostern. Das Unternehmen brauche mehr Flexibilität.

In manchen Märkten sei es bei den derzeitigen Ticketpreisen nicht möglich, profitabel zu arbeiten. "Wir würden nicht wegen kurzfristiger Harmonie unser langfristiges Wachstum aufs Spiel setzen", sagte die Managerin.

Verdi zufolge hatte die Lufthansa in den Verhandlungen zunächst kein Angebot vorgelegt, für die dritte Runde aber ein Angebot angekündigt. (dpa)



Kommentare
Spezial
Borkum: Einfach mal durchatmen!
Anzeige
Reise
Die Nordseeinsel Borkum überzeugt durch ein gesundes Nordseeklima und lädt zur 3. Thalasso-Gesundheitswoche
Autostadt Wolfsburg lädt zum alpenländischen Winterzauber
Anzeige
Autostadt Wolfsburg
Die Autostadt Wolfsburg von Volkswagen verwandelt sich in eine einzigartige Kulisse mit großem Wintermarkt, auf dem der Duft von Plätzchen und Glühwein die Besucher in vorweihnachtliche Stimmung versetzt.
Holland-Freunde aufgepasst!
Anzeige
Holland-Freunde aufgepasst!

Ab sofort könnt ihr bei unserer „Pimp Your Bike“ Aktion einen mehrtägigen Hollandurlaub (im Wert von 649,- Euro) oder auch zwei hochwertige Koga Fahrräder (im Wert von je 999,- Euro) gewinnen. Einfach euren alten Drahtesel fotografieren, per Mail einsenden und Daumen drücken. Mehr Infos hier!

Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines ist wie Urlaub im hohen Norden selbst: Ruhig und entspannt! Ganz bewusst verzichtet Finnlines auf Unterhaltungsshows, Animation und Entertainment.
Aktive Erholung im Winterzauber Tirol
Special Winterzauber WAZ
Aktiv sein und sich zu erholen? In Tirol finden Sie die perfekte Kombination dafür: traumhafte Schneelandschaften, viel Wintersonne und sanfte Aktivitäten in der Natur.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos
Im Privatjet in 19 Tagen um die Welt
Bildgalerie
Fotostrecke
Kulturhauptstadt Pilsen
Bildgalerie
Fotostrecke
Faszination Völklinger Hütte
Bildgalerie
Fotostrecke
Impressionen der Weihnachtsmärkte
Bildgalerie
Fotostrecke