Urlaub am Mittelmeer wird leicht teurer

Bei stabilen Reisepreisen lässt es sich besonders gut am Strand entspannen.
Bei stabilen Reisepreisen lässt es sich besonders gut am Strand entspannen.
Foto: Thinkstock
Was wir bereits wissen
Wer im nächsten Sommer in den Urlaub fährt, muss dafür nicht mehr Geld ausgeben. Die Preise für Ziele wie Griechenland, Ägypten und Tunesien bleiben stabil. Wer in die Türkei oder auf die iberische Halbinsel reist, muss jedoch etwas mehr ausgeben.

Köln.. Urlauber müssen in der Sommersaison 2013 im Durchschnitt nicht mehr für ihren Urlaub ausgeben. Die Preise für wichtige Zielen wie Griechenland, Ägypten und Tunesien blieben stabil, teilte der deutsche Veranstalter Rewe Touristik (ITS, Jahn Reisen, Tjaereborg) am Mittwoch mit. Mit einem leichten Anstieg von knapp zwei Prozent müssten Reisende allerdings für Ferien in Mittelmeerländern wie Spanien und Portugal sowie der Türkei rechnen.

Die Kosten für eine Fernreise steigen den Angaben zufolge im Schnitt um drei Prozent, während Autoreisen im Schnitt günstiger würden. Für das am 31. Oktober endende Touristikjahr 2011/12 erwartet Rewe Touristik ein Umsatzplus von vier Prozent, wobei die Gästezahlen auf Vorjahresniveau bleiben sollen. Wachstumstreiber nach Buchungen seien vor allem Tunesien (+40 Prozent), die Türkei (+33 Prozent) und das spanische Festland (+21 Prozent) gewesen. Auch für den Sommer 2013 setzt Rewe Touristik auf die Türkei und Tunesien. (dapd)