Turkish Airlines will deutsche Passagiere für sich gewinnen

Mit Turkish Airlines ist, nur drei Flugstunden von Deutschland entfernt, eine Qualitäts-Airline entstanden.
Mit Turkish Airlines ist, nur drei Flugstunden von Deutschland entfernt, eine Qualitäts-Airline entstanden.
Foto: Archiv/dpa
Was wir bereits wissen
Ahmet Olmustur von Turkish Airlines erklärt in einem Interview die Pläne der Fluglinie. Vor allem Kunden aus Deutschland möchte er gewinnen.

Essen.. Wird in Deutschland die Lage des internationalen Luftverkehrs und die Rolle deutscher Fluglinien dabei diskutiert, geht der vergleichende Blick meist in Richtung Dubai und Arabische Emirate. Dabei ist mit Turkish Airlines, nur drei Flugstunden von Deutschland entfernt, eine Qualitäts-Airline entstanden, die weder den Vergleich mit Lufthansa noch mit Emirates zu scheuen braucht.

Und mit der Trendstadt Istanbul als Heimatflughafen und Hub in die ganze Welt hat Turkish Airlines gute Chancen, neue Kunden aus Deutschland speziell für die Langstrecke zu gewinnen. Ein Gespräch mit Ahmet Olmustur, Marketingchef der Fluglinie vom Bosporus, über komfortables Fliegen, Wachstumspläne und neue Strecken.


Herr Olmustur, Turkish Airlines flutet den Markt geradezu mit Verbindungen in die Türkei, speziell nach Istanbul. Warum tun Sie das?

Ahmet Olmustur: Wir wollen möglichst vielen Kunden ab Deutschland die Möglichkeit bieten, unser Produkt zu buchen. Und wer mit uns ab Istanbul weiter fliegt, ist ja auf gute Zubringerflüge angewiesen, um in Istanbul keine Wartezeiten zu haben. Durch die hohe Frequenz haben unsere Passagiere die Möglichkeit, Anschlussverbindungen in über 260 Ziele weltweit bequem wahrzunehmen.


Von welchen NRW-Flughäfen fliegt Turkish Airlines?

Olmustur: Die für die Region wichtigen Flughäfen sind Düsseldorf, Köln-Bonn, Münster-Osnabrück und Frankfurt. Nehmen wir aber alle Startplätze in Deutschland zusammen, gibt es 270 Verbindungen pro Woche. Ab Juni fliegen wir übrigens neu ab Karlsruhe Baden-Baden – dann unser 14. Standort in Deutschland.

„Wir wollen für jede Strecke begeistern“

Das sind immense Kapazitäten.

Olmustur: Richtig. Wir wollen schließlich auch wachsen. Das geht nur über viele Verbindungen, die wir in den Markt bringen. Und die letzten Jahre geben unserer Strategie recht: 2014 konnten wir den Umsatz um 13 Prozent steigern. 2013 waren es 9,5 Prozent. Mit knapp 55 Millionen Passagieren konnten wir vergangenes Jahr dazu einen neuen Passagierrekord aufstellen.

Geht das Wachstum von Turkish Airlines also in erster Linie über den Faktor Masse?

Olmustur: Nein. Wir haben 2014 zwar 16,3 Prozent mehr Sitze angeboten, aber nicht an der Qualität gespart. Das zeigen auch die Preise, die wir für unser Produkt in den letzten Jahren bekommen haben. Den „Skytrax World Award“ für die beste Fluggesellschaft Europas haben wir jetzt vier Mal in Folge gewonnen. Ebenfalls wurden wir für das beste Catering in der Business Class sowie das beste Lounge-Essen ausgezeichnet. Preise, die unseren Anspruch auch in Sachen Qualität unterstreichen.

Dass Vielflieger in der Business Class gut gebettet sind, versteht sich von selbst. Doch wie gut reist es sich in Ihrer Economy Class?

Olmustur: Auch hier haben unsere Gäste überproportional viel Platz im internationalen Vergleich und auf ausgewählten Flügen an jedem Sitz ein hochmodernes, individuelles Entertainment-Angebot.

Auf welchen Strecken wirbt Turkish Airlines um deutsche Kunden?

Olmustur: Wir wollen sie für jede unserer Strecken begeistern (lacht). Das tun wir zum Beispiel durch Authentizität. Unter dem Label „WE`R“ vertreiben wir zum Beispiel typisch türkische Produkte: Tee, Marmelade, Honig aus Anatolien und Olivenöl. Dinge, die es auch bei uns an Bord gibt. Dinge, die man seinen Lieben gerne mitbringt. Oder sich selbst als Erinnerung an eine gute Zeit.

Und die Strecken?

Olmustur: Ganz neu fliegen wir Abuja in Nigeria, Taipeh und Manila an. Generell würde ich sagen, wer Richtung Asien mit uns unterwegs ist, trifft immer die richtige Entscheidung. Wir liegen für Reisende ab Deutschland mit unserem Drehkreuz Istanbul näher als die Umsteigeflughäfen in den Emiraten, was Zeit spart. Und ein Blick auf unsere Preise lohnt auch immer.