Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Smartline

Thomas Cook führt Kette von Billighotels ein

01.11.2012 | 05:45 Uhr
Für das kommende Jahr verspricht Reiseanbieter Thomas Cook weitgehend stabile Preise.Foto: dapd

Oberursel/Dubrovnik  Mit der Billig-Hotelkette "Smartline" möchte der Reiseanbieter Thomas Cook in Zukunft auch Urlauber mit kleinerem Geldbeutel anlocken. Trotz des niedrigen Preises sollen die Häuser hohe Qualitätsstandard bei Sauberkeit und Freundlichkeit aufweisen.

Der Reiseanbieter Thomas Cook (Neckermann) reagiert auf die knappen Kassen vieler deutscher Urlauber und führt eine Kette von Billighotels für die schönsten Wochen des Jahres ein. In den "Smartline"-Hotels soll eine Übernachtung mit Halbpension höchstens 25 bis 40 Euro pro Person kosten.

Ähnlich wie die erfolgreiche Billig-Hotelkette Motel One für Geschäftsreisende sollen alle "Smartline"-Häuser ähnlich aussehen, wie ein Sprecher des zweitgrößten deutschen Reisekonzerns am Montag sagte. Zunächst werden 22 Häuser in Strandnähe angeboten, etwa auf Mallorca, Teneriffa, Kreta oder Rhodos. Thomas Cook verspricht "hohe Qualitätsstandards bei Sauberkeit und Freundlichkeit" für die neue Kette.

Mallorca bleibt stabil

Thomas Cooks will unterdessen das Preisniveau über alle Länder gesehen für den Sommerurlaub 2013 nach eigenen Angaben "weitgehend stabil" halten. Wie der Konzern aus Oberursel am selben Tag in Dubrovnik bei der Vorstellung der Sommerprogramme mitteilte, gibt es aber große Unterschiede: Urlaub auf den Kanaren würde um vier Prozent teurer, die Türkei zwei Prozent, Italien und Österreich je ein Prozent.

Mallorca bleibe 2013 stabil, wie auch Ägypten. Ferien in der Türkei und Bulgarien werden dagegen billiger (jeweils zwei Prozent), wie auch in Griechenland (minus ein Prozent.) Außerdem werden für Familien günstigere Preise angeboten, "die durch eine geänderte Einkaufsstrategie erzielt wurden".

Reiselust hat nicht gelitten

Der Konkurrent Rewe (ITS, Jahn Reisen) hatte vergangene Woche stabile Preise für Griechenland, Ägypten und Tunesien angekündigt, während Ferien in Spanien, Portugal und der Türkei um zwei Prozent teurer werden sollen. Reisen nach Slowenien und Italien fallen bei Rewe dagegen im Preis.

Mit der zu Ende gegangenen Sommersaison ist Thomas Cook in Deutschland zufrieden, wie es hieß. Buchungen und Umsatz lägen über dem Vorjahresniveau. "Die Reiselust der Deutschen hat nicht unter den Diskussionen um den Euro und die Kosten der Finanzkrise gelitten", erklärte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Michael Tenzer. (dapd)

Europas bekannteste Wahrzeichen

 



Kommentare
Spezial
Autostadt Wolfsburg lädt zum alpenländischen Winterzauber
Anzeige
Autostadt Wolfsburg
Die Autostadt Wolfsburg von Volkswagen verwandelt sich in eine einzigartige Kulisse mit großem Wintermarkt, auf dem der Duft von Plätzchen und Glühwein die Besucher in vorweihnachtliche Stimmung versetzt.
Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines ist wie Urlaub im hohen Norden selbst: Ruhig und entspannt! Ganz bewusst verzichtet Finnlines auf Unterhaltungsshows, Animation und Entertainment.
Aktive Erholung im Winterzauber Tirol
Special Winterzauber WAZ
Aktiv sein und sich zu erholen? In Tirol finden Sie die perfekte Kombination dafür: traumhafte Schneelandschaften, viel Wintersonne und sanfte Aktivitäten in der Natur.
Holland-Freunde aufgepasst!
Anzeige
Holland-Freunde aufgepasst!

Ab sofort könnt ihr bei unserer „Pimp Your Bike“ Aktion einen mehrtägigen Hollandurlaub (im Wert von 649,- Euro) oder auch zwei hochwertige Koga Fahrräder (im Wert von je 999,- Euro) gewinnen. Einfach euren alten Drahtesel fotografieren, per Mail einsenden und Daumen drücken. Mehr Infos hier!

Borkum: Einfach mal durchatmen!
Anzeige
Reise
Die Nordseeinsel Borkum überzeugt durch ein gesundes Nordseeklima und lädt zur 3. Thalasso-Gesundheitswoche
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos
Im Privatjet in 19 Tagen um die Welt
Bildgalerie
Fotostrecke
Kulturhauptstadt Pilsen
Bildgalerie
Fotostrecke
Faszination Völklinger Hütte
Bildgalerie
Fotostrecke
Impressionen der Weihnachtsmärkte
Bildgalerie
Fotostrecke