Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Flugverkehr

Ryan-Air schraubt seine Gewinnprognose hoch

07.11.2011 | 09:18 Uhr
Ryan-Air schraubt seine Gewinnprognose hoch

Weeze.  Für den irischen Billigflieger Ryanair könnten die Geschäfte kaum besser laufen. Im Halbjahr bis September hat Ryanair 20 Prozent mehr verdient, als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr, gab das Unternehmen jetzt bekannt. Unterdessen meldet AirBerlin leichte Pluspunkte bei den Passagierzahlen.

Der irische Billigflieger Ryanair trotzt dem widrigen Marktumfeld und schraubt seine Gewinnerwartungen hoch. Der europäische Branchenprimus im Billigsegment hob seine Prognose für den Vorsteuergewinn im laufenden Geschäftsjahr um zehn Prozent an auf 440 Millionen Euro. Bislang habe Ryanair nichts von einer Verbraucherzurückhaltung zu spüren bekommen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Allerdings wird Ryanair wegen des hohen Ölpreises einige Flugzeuge am Boden lassen. Dies werde sich auf das Flugaufkommen auswirken, teilte Ryanair mit.

Im Halbjahr bis September verdiente Ryanair den Angaben nach 452 Millionen Euro und damit 20 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz lag bei 2,18 Milliarden Euro. Im abgelaufenen Quartal ergab sich ein Nettogewinn vor Steuern von 404 Millionen Euro.

Der Luftfahrtverband IATA fürchtet, dass sich die Geschäfte der Fluggesellschaften zum Ende des Jahres eintrüben. Der Verband hatte auf das vielerorts rückläufige Verbrauchervertrauen, die hohen Kerosinkosten sowie den weltweit rückläufigen Handel verwiesen. Lufthansa legte vergangene Woche Zahlen vor, die deutlich vom hohen Ölpreis gekennzeichnet waren. International Airline Group , der aus British Airways und Iberia fusionierte Konzern, verbuchte ein Drittel weniger Gewinn im Quartal.

Air Berlin verliert Fluggäste

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hat im Oktober knapp 4,2 Millionen Passagiere befördert. Das seien 4,1 Prozent weniger gewesen als im Vorjahresmonat, teilte das Unternehmen am Montag mit. Zugleich sei die Auslastung der Maschinen um 0,6 Punkte auf 79,7 Prozent gefallen, weil auch die Kapazitäten reduziert worden seien.

Insgesamt stieg die Zahl der Fluggäste in den ersten zehn Monaten des Jahres demnach auf Jahressicht um 3,1 Prozent auf rund 31 Millionen. Die Auslastung habe sich zugleich um 2,1 Punkte auf 78,7 Prozent verbessert, hieß es. (rtr)

DerWesten



Kommentare
08.11.2011
08:04
Nur Transport
von The_Rebel | #2

Da Ryanair sich auf den Transport von Mensch und Gepäck von A nach B spezialisiert hat und darüber hinaus überhaupt keinen Service - aber den Dreck des vorherigen Fluges - bietet, trifft hier der Begriff Billigflieger mitten ins Schwarze. Daneben ist das Personal nicht gerade freundlich und Flüge sind nervig wegen der dauernden Anpreisungen von kostenpflichtigen Angeboten bis hin zu Rubbellosen.
Wer das freiwillig mehr als einmal mitmacht, ist selbst schuld.

07.11.2011
12:44
Gewinne
von akaz | #1

Es läppert sich mit der Toilettengebühr, Kleinvieh macht auch Mist.

Spezial
Holland-Freunde aufgepasst!
Anzeige
Holland-Freunde aufgepasst!

Ab sofort könnt ihr bei unserer „Pimp Your Bike“ Aktion einen mehrtägigen Hollandurlaub (im Wert von 649,- Euro) oder auch zwei hochwertige Koga Fahrräder (im Wert von je 999,- Euro) gewinnen. Einfach euren alten Drahtesel fotografieren, per Mail einsenden und Daumen drücken. Mehr Infos hier!

Borkum: Einfach mal durchatmen!
Anzeige
Reise
Die Nordseeinsel Borkum überzeugt durch ein gesundes Nordseeklima und lädt zur 3. Thalasso-Gesundheitswoche
Erlebnisheimat Erzgebirge
Anzeige
Wanderurlaub
Sportlich & vital in (h)erzreicher Natur – Warum das Erzgebirge erholsam für Körper und Geist ist.
Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines ist wie Urlaub im hohen Norden selbst: Ruhig und entspannt! Ganz bewusst verzichtet Finnlines auf Unterhaltungsshows, Animation und Entertainment.
Umfrage
Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

 
Fotos und Videos
Beeindruckende Naturaufnahmen
Bildgalerie
Natur
Österreich von oben
Bildgalerie
Aus der Luft