Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Versicherung

Reiseversicherung zahlt nicht bei Rückfall von Alkoholikern

11.01.2013 | 08:45 Uhr
Funktionen
Reiseversicherung zahlt nicht bei Rückfall von Alkoholikern
Wenn ein Alkoholiker wegen eines Rückfalls eine Reise nicht antritt, muss die Reiserücktrittsversicherung nicht zahlen. Das entschied jetzt ein Gericht.Foto: dapd

Mannheim.  Wenn der Partner alkoholkrank ist und einen Rückfall erleidet, ist das für die Versicherung noch kein Reiserücktrittsgrund: Ein Rückfall sei bei einem Alkoholiker wahrscheinlich und kein unvorhergesehenes Ereignis - deswegen greift die Reiserücktrittsversicherung in einem solchen Fall nicht.

Der Schutz einer Reiserücktrittsversicherung greift nicht bei einem Rückfall eines Alkoholikers . Das berichtet die Fachzeitschrift "recht und schaden"(Heft 11/2012) unter Berufung auf ein Urteil des Amtsgerichts Mannheim. Alkoholkranke Personen müssten jederzeit mit psychischen und physischen Folgen ihrer Erkrankung rechnen. Ein Rückfall sei daher kein unerwartetes Ereignis, wie es die Versicherungsbedingungen jedoch für den Versicherungsschutz voraussetzten.

Rückfall schon bei kleiner Alkoholmenge möglich

Das Gericht wies damit die Klage eines Versicherten gegen seine Reiserücktrittsversicherung ab. Der Kläger konnte eine gebuchte Reise nicht antreten, weil seine alkoholkranke Frau rückfällig geworden war. Die Versicherung weigerte sich jedoch, die Stornokosten zu übernehmen, da das Ereignis nicht unerwartet gewesen sei.

Das Amtsgericht gab der Versicherung Recht. Selbst bei langjähriger Abstinenz sei ein Rückfall schon bei der geringsten Alkoholmenge möglich. Daher müsse man damit immer rechnen, heißt es in dem Urteil. In diesem Fall lag die letzte Entzugsbehandlung der Ehefrau bei Buchung der Reise nach den Feststellungen des Gerichts sogar erst knapp drei Monate zurück. (dpa)

Kommentare
11.01.2013
16:26
Reiseversicherung zahlt nicht bei Rückfall von Alkoholikern
von zool | #1

So sind halt die Versicherungen. Ich habe selbst mal einen Krankheitsfall erlebt, der einen Flug für mich unmöglich machte. Die Reiserücktrittversicherung erkannte das nicht an und weigerte sich zu zahlen. (Es lag sogar ein Attest für Fluguntauglichkeit vor) Sicherlich hätte ich auch klagen können, doch angesichts der Erkrankung und der Stornokosten (damals ca. 800,- DM), habe ich einfach verzichtet. Seit dem habe ich nie wieder eine RRV abgeschlossen und genieße von dem gesparten Geld etwas zum Essen an dem Urlaubsort.

Spezial
Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines...
Entspannt läuft es einfach besser
Anzeige
Reise
Piste oder Palmenstrand, Kurztrip oder Daueraufenthalt: Immer mehr Deutsche packen jetzt kurz vor Weihnachten oder direkt zu Beginn des neuen Jahres...
Fotos und Videos
Eine faszinierende Reise um die Welt
Bildgalerie
Fotostrecke
Superlative im Advent
Bildgalerie
Fotostrecke
Leserkalender-Einsendungen Oktober
Bildgalerie
Reisebilder
Texanischer Sand für Meisterwerke
Bildgalerie
Tourismus