Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Versicherung

Reiseversicherung zahlt nicht bei Rückfall von Alkoholikern

11.01.2013 | 08:45 Uhr
Reiseversicherung zahlt nicht bei Rückfall von Alkoholikern
Wenn ein Alkoholiker wegen eines Rückfalls eine Reise nicht antritt, muss die Reiserücktrittsversicherung nicht zahlen. Das entschied jetzt ein Gericht.Foto: dapd

Mannheim.  Wenn der Partner alkoholkrank ist und einen Rückfall erleidet, ist das für die Versicherung noch kein Reiserücktrittsgrund: Ein Rückfall sei bei einem Alkoholiker wahrscheinlich und kein unvorhergesehenes Ereignis - deswegen greift die Reiserücktrittsversicherung in einem solchen Fall nicht.

Der Schutz einer Reiserücktrittsversicherung greift nicht bei einem Rückfall eines Alkoholikers . Das berichtet die Fachzeitschrift "recht und schaden"(Heft 11/2012) unter Berufung auf ein Urteil des Amtsgerichts Mannheim. Alkoholkranke Personen müssten jederzeit mit psychischen und physischen Folgen ihrer Erkrankung rechnen. Ein Rückfall sei daher kein unerwartetes Ereignis, wie es die Versicherungsbedingungen jedoch für den Versicherungsschutz voraussetzten.

Rückfall schon bei kleiner Alkoholmenge möglich

Das Gericht wies damit die Klage eines Versicherten gegen seine Reiserücktrittsversicherung ab. Der Kläger konnte eine gebuchte Reise nicht antreten, weil seine alkoholkranke Frau rückfällig geworden war. Die Versicherung weigerte sich jedoch, die Stornokosten zu übernehmen, da das Ereignis nicht unerwartet gewesen sei.

Das Amtsgericht gab der Versicherung Recht. Selbst bei langjähriger Abstinenz sei ein Rückfall schon bei der geringsten Alkoholmenge möglich. Daher müsse man damit immer rechnen, heißt es in dem Urteil. In diesem Fall lag die letzte Entzugsbehandlung der Ehefrau bei Buchung der Reise nach den Feststellungen des Gerichts sogar erst knapp drei Monate zurück. (dpa)


Kommentare
11.01.2013
16:26
Reiseversicherung zahlt nicht bei Rückfall von Alkoholikern
von zool | #1

So sind halt die Versicherungen. Ich habe selbst mal einen Krankheitsfall erlebt, der einen Flug für mich unmöglich machte. Die Reiserücktrittversicherung erkannte das nicht an und weigerte sich zu zahlen. (Es lag sogar ein Attest für Fluguntauglichkeit vor) Sicherlich hätte ich auch klagen können, doch angesichts der Erkrankung und der Stornokosten (damals ca. 800,- DM), habe ich einfach verzichtet. Seit dem habe ich nie wieder eine RRV abgeschlossen und genieße von dem gesparten Geld etwas zum Essen an dem Urlaubsort.

Spezial
Holland-Freunde aufgepasst!
Anzeige

Ab sofort könnt ihr bei unserer „Pimp Your Bike“ Aktion einen mehrtägigen Hollandurlaub (im Wert von 649,- Euro) oder auch zwei hochwertige Koga Fahrräder (im Wert von je 999,- Euro) gewinnen. Einfach euren alten Drahtesel fotografieren, per Mail einsenden und Daumen drücken. Mehr Infos hier!

Mit dem Hund auf die holländischen Nordseeinseln
Anzeige
Urlaub

Vierbeiner sind auf den holländischen Inseln Texel, Vlieland, Terschelling, Ameland und Schiermonnikoog herzlich willkommen. Hundefreundliche Strände und Strandpavillons, viele Wander- und Waldwege und auf Haustiere ausgerichtete Unterkünfte machen den Urlaub mit dem Hund hier besonders angenehm.

Korfu aktiv entdecken
Anzeige
Reise
Wikinger-Reisen, der Aktivreiseveranstalter, zeigt Ihnen Korfus schönste Plätze!
Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines ist wie Urlaub im hohen Norden selbst: Ruhig und entspannt! Ganz bewusst verzichtet Finnlines auf Unterhaltungsshows, Animation und Entertainment.
Genussradeln auf der sonnigen Südseite der Alpen
Anzeige

Wer genussvolle Begegnungen in einer traumhaft schönen Berge-Seen-Landschaft sucht, sich auf aktive Entspannung und grenzenloses Entdecken freut und seinen Urlaub ganz nach dem Motto „Lustvoll leben und gelassen genießen“ verbringen möchte, ist in Kärnten richtig.

Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos
Wallfahrt nach El Rocío
Bildgalerie
Fotostrecke
Katowice im Wandel
Bildgalerie
Fotostrecke
Familie Bach in Thüringen
Bildgalerie
Fotostrecke
Mount Kenya
Bildgalerie
Fotostrecke