Reiseüberlick 2015 - Weltweit war und ist was los

Internationale Automobil-Ausstellung, Buchmesse, Musikmesse, Automechanika: Frankfurt zieht internationales Publikum an.
Internationale Automobil-Ausstellung, Buchmesse, Musikmesse, Automechanika: Frankfurt zieht internationales Publikum an.
Was wir bereits wissen
Reisewillige stecken in den Planungen für das Jahr 2015. Ein Reiseüberblick zeigt, an welche Ereignisse sie sich auf der Welt orientieren können.

Essen.. Das Jahr 2014 hat bekommen, was es verdient hat – unseren Jahresrückblick. Es ist nun an der Zeit einen Blick nach vorne zu werfen und das Reisejahr 2015 zu planen. Gerne kann man sich an Geburtstagen oder Jubiläen orientieren, denn da ist meist richtig was los vor Ort – überall auf der Welt. Wir hätten da ein paar Ideen – für jeden Monat eine.

Januar

27. Januar 1945: Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

Die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau jährt sich zum 70. Mal. Das KZ wurde weltweit zum Symbol für Holocaust, Völkermord und Terror, nicht lange nach der Befreiung wurde es zu einer Gedenkstätte mit großer Bedeutung für die gegenwärtige Welt. Die erste Dauerausstellung wurde bereits 1947 eröffnet. Die Besucherzahl ist mittlerweile auf weit über eine Million pro Jahr gestiegen. Wer nach dem bedrückenden Besuch den Kopf freibekommen möchte – Krakau ist nur 60 Kilometer entfernt, die im Zweiten Weltkrieg weitgehend unzerstörte Stadt bietet viel Kultur und Lebensfreude.
www.visit.auschwitz.org
www.krakau.travel

Februar

6. Februar 1945: Bob Marley erblickt das Licht der Welt

Es gibt wohl nur wenige Musiker, die als Legende weiterleben. Bob Marley war so jemand. Oder sollte man besser sagen: Bob Marley i s t so jemand? 1981 verstarb der Mitbegründer des Reggae, sein Lachen wird noch immer überall auf Plakatwänden, T-Shirts oder Bildern festgehalten. „I shot the sheriff“, „Redemption Song“ oder „No woman no cry“ – unvergessene Lieder. Die Karibikinsel Jamaica verdankt nicht nur ihren Traumstränden, sondern auch ihrem berühmtesten Sohn einen Platz auf der touristischen Landkarte. Unzählige Events locken Reggae-Fans und „Rastafaris“, und ein Besuch im Bob Marley-Musuem – untergebracht im früheren Tonstudio – darf natürlich gerade anlässlich des 70. Geburtstages nicht fehlen.
www.visitjamaica.com

März

16. März 1815: Gründung des Vereinigten Königreichs der Niederlande

Die Holländer feiern – und das schon seit zwei Jahren: 1813 erlangte die Niederlande ihrer Unabhängigkeit von Frankreich zurück, am 16. März 1815 nahm Wilhelm I. den Titel „König des Vereinigten Königreichs der Niederlande“ an. 2015 blickt das Land auf 200 Jahre zurück, auf Fortschritt und Errungenschaften wie Persönlichkeitsrechte oder Freiheit. Grund genug, ordentlich Party zu machen – das ganze Jahr über wird gefeiert. Ein Höhepunkt: Der Koningsdag am 27. April.
www.holland.com

April

14. April 1865: US-Präsident Lincoln wird in D.C. erschossen

Die Präsidentschaft Abraham Lincolns gilt als eine der bedeutendsten in der amerikanischen Geschichte: Die Wahl des Sklavengegners zum Präsidenten 1861 hatte die Südstaaten dazu veranlasst, aus der Union auszutreten. Lincoln führte die verbliebenen Nordstaaten durch den Bürgerkrieg, stellte die Union wieder her und schaffte die Sklaverei ab. Am Karfreitag 1865 wurde er vom Südstaaten-Sympathisanten John Wilkes Booth im Ford’s Theater in Washington erschossen. Mit Veranstaltungen und Ausstellungen erinnert man speziell dort an das Attentat vor 150 Jahren. Natürlich bietet ein Städtetrip in die Hauptstadt der USA noch viel mehr – das Washington Monument oder das Lincoln Memorial zum Beispiel.
www.washington.org

Mai

15. Mai 1940: Das erste McDonald’s Restaurant öffnet

Als die Brüder Richard und Maurice McDonald am 15. Mai 1940 ihr Restaurant in San Bernardino in Kalifornien eröffnen, dürften sie nicht geahnt haben, dass sie damit das erste Kapitel einer weltumspannenden, nun schon 75 Jahre andauernden Erfolgsgeschichte aufgeschlagen hatten. Wer ohnehin eine Kalifornien-Reise plant, kann sich ja diese erste Filiale ansehen – es ist nun ein Museum.
www.visitcalifornia.com

Juni

14. Juni 1985: Das Schengener Abkommen wird unterzeichnet

Man hat sich mittlerweile an ein „grenzenloses Europa“ gewöhnt, genießt die Urlaubsfahrten ohne Kontrolle. Möglich gemacht hat dies auch der 14. Juni 1985, das Schengener Abkommen war ein Meilenstein für das Zusammenwachsen des Kontinents. Westdeutschland, Frankreich und die Benelux-Staaten vereinbarten damals, perspektivisch auf Kontrollen des Personenverkehrs an den gemeinsamen Grenzen verzichten zu wollen. Heute erinnert eine Dauerausstellung im Europamuseum in Schengen an die Ereignisse vor 30 Jahren sowie Denkmäler am Moselufer.
www.schengen-tourist.lu

Juli

11. Juli 1240: Frankfurt wird die erste Messestadt der Welt

Internationale Automobil-Ausstellung, Buchmesse, Musikmesse, Automechanika: Frankfurt zieht internationales Publikum an. Die Basis wurde schon 1240 gelegt, am 11. Juli gewährte Kaiser Friedrich II. den zu der Herbstmesse reisenden Kaufleuten den kaiserlichen Geleitschutz. 775 Jahre ist das schon her. Wer nicht bis zur nächsten Messe warten möchte, hat in Frankfurt auch so viel zu besichtigen.
www.frankfurt-tourismus.de

August

9. August 1965: Singapur wird unabhängig

Es ist der große Nationalfeiertag des kleinen südostasiatischen Stadtstaates: Am 9. August feiert man in Singapur die Eigenständigkeit. Erlangte man schon 1963 von den Briten die Unabhängigkeit, sagte man sich zwei Jahre später auch von Malaysia los. 2015 dürften die Feierlichkeiten noch ein bisschen intensiver ausfallen, jährt sich dieses Ereignis doch zum 50. Mal. Singapur ist beliebtes Ziel für Reisende aus aller Welt, die es in die ganz unterschiedlichen Stadtviertel wie Chinatown oder Little India zieht.
www.your-singapore.com

September

15. September 1890: Agatha Christie wird geboren

Miss Marple oder Hercule Poirot – die beiden weltberühmten Detektive haben ihre Karriere Agatha Christie zu verdanken. Die Krimiautorin erblickte am 15. September 1890 das Licht der Welt. In ihrem Geburtsort Torquay in der Grafschaft Devon an der Südküste Englands können Fans die „Agatha Christie Mile“ entlang schlendern, der „Literary Trail“ führt Urlauber dagegen zu Orten in der Region, die in ihren Romanen gespielt haben. Gefeiert wird natürlich auch: Anlässlich des 125. Geburtstages findet das internationale „Agatha Christie Festival“ statt.
www.englishriviera.co.uk

Oktober

26. Oktober 1985: Hin und Her am Ayers Rock

Es war wohl eine der merkwürdigeren Zeremonien der Geschichte: Am 26. Oktober 1985 bekamen Aborigines ihren heiligen Berg, den Uluru, vom australischen Staat zurück, keine fünf Minuten später verpachteten die Ureinwohner den Ayers Rock wieder an den Australian Parks and Wildlife Service. Heute gehört der Uluru zu den beliebtesten Zielen für Touristen. Die Aborigines siedelten sich vor etwa 40.000 Jahren in Australien an, wurden mit der Ankunft der Europäer von eingeschleppten Krankheiten, aber auch durch gewaltsamer Konflikte massiv bedroht. Heute leben sie vor allem in den Städten und kämpfen um ihre Identität und Kultur.
www.australiasoutback.com

November

25. November 1915: Einsteins Relativitätstheorie

Vor 100 Jahren stellte Albert Einstein seine „Allgemeine Relativitätstheorie“ in Berlin vor. Was das mit Reise zu tun hat? Eine ganze Menge. Die UN hat 2015 zum „Internationalen Jahr des Lichts“ ausgerufen, da passt Einsteins Theorie von Raum und Zeit – verkürzt und total unwissenschaftlich zusammengefasst – perfekt dazu. In Deutschland ist schon im Juni in Dresden (ab 19. Juni) die Ausstellung „Hi Lights!“ zu bestaunen, in Jena folgt im September das Wissenschaftsfestival „Highlights der Physik“. Wenn das nicht mal spannende Städtereisen werden!
www.jahr-des-lichts.de
www.dresdner-lichtjahr.de
www.light2015.org

Dezember

9. Dezember 2005: Keine roten Busse in London

Der Aufschrei war groß, es sollte am Aus der legendären Routemaster in London aber nichts ändern: Am 9. Dezember 2005 wurden die weltberühmten roten Busse aus dem Londoner Verkehr gezogen – doch wen es in die britische Hauptstadt zieht, kann noch in Erinnerungen schwelgen: Einige Routemaster werden auf zwei Linien, den sogenannten Routemaster Heritage Routes, wieder eingesetzt. Haben sich die Proteste also gelohnt.
www.visitlondon.com