Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Raumfahrt

Raumkapsel mit Tieren nach Experiment zur Erde zurückgekehrt

21.05.2013 | 11:45 Uhr
Raumkapsel mit Tieren nach Experiment zur Erde zurückgekehrt
Eine mit Kleintieren besetzte Raumkapsel ist nun zur Erde zurückgekehrt.Foto: Getty

Moskau.  Die russische Akademie der Wissenschaften hatte eine Raumkapsel mit Kleintieren ins All gebracht. Nun ist die Kapsel zur Erde zurückgekehrt. Viele der Kleintiere überlebte die Reise nicht. Mit dem Experiment sollte die langfristige Auswirkung der Schwerelosigkeit auf Organismen getestet werden.

Nach einem Monat im All ist eine russische Raumkapsel voller Kleintiere zur Erde zurückgekehrt. Die Bion-M getaufte Forschungskapsel landete am Sonntagmorgen mit Hilfe eines Fallschirms in der Region Orenburg, rund 1200 Kilometer südöstlich von Moskau , wie die russische Akademie der Wissenschaften mitteilte.

Viele der kleinen Weltraumbesucher überlebten die Reise allerdings nicht. Mehr als die Hälfte der 45 Mäuse an Bord hätten den Trip ins All nicht überlebt, sagte Wladimir Sytschow von der Akademie der Wissenschaften nach der Rückkehr russischen Nachrichtenagenturen. Auch alle acht Wüstenrennmäuse sowie 15 Molche seien gestorben - sei es, weil Geräte an Bord der Kapsel versagt hätten oder wegen des Stresses durch die Reise ins All. Mit an Bord waren auch Schlangen, Buntbarsche, einige Pflanzen sowie Mikroflora.

Hoffnung auf wichtige Daten

Obwohl einige der Tiere verendeten, hoffen Wissenschaftler auf wichtige Daten aus dem Experiment, um künftige bemannte Langzeit-Missionen unter anderem zum Mars vorzubereiten. "Es ist das erste Mal, dass Tiere so lange allein im Weltraum waren", sagte Sytschow. Dass viele der kleinen Lebewesen sterben würden, war von den Forschern erwartet worden. "Wegen Geräteausfällen haben wir leider alle Wüstenrennmäuse verloren."

Die russische Raumfahrtbehörde wollte mit dem Experiment vor allem die langfristige Auswirkung der Schwerelosigkeit auf Organismen testen - insbesondere auf das Skelett, das Nervensystem sowie Muskeln und Herz . Russland will ab 2030 eine Basis auf dem Mond errichten, um von dort aus dann schließlich Kosmonauten auf die monatelange Reise zum Mars zu schicken. Der Mini-Zoo war am 19. April mit einer Sojus-Trägerrakete ins All gebracht worden. Schon vor dem Start starben zwei der Kosmo-Mäuse, weil sie einen tödlichen Krampf erlitten - sie wurden kurzfristig noch ausgetauscht. Die Tiere an Bord von Bion-M wurden in fünf Spezial-Containern gehalten, die sich nach Erreichen des Orbits in 575 Kilometern Höhe automatisch öffneten und kurz vor der Rückkehr auf die Erde wieder schlossen.

Deutschland schickte Buntbarschbabys ins All

An dem Projekt sind neben dem Institut für Biomedizin der russischen Akademie der Wissenschaften auch die deutsche Universität Hohenheim und das französische Centre National d'Etudes Spatiales (CNES) beteiligt. Aus Deutschland waren 40 Buntbarsch-Babys mit an Bord gewesen, mit deren Hilfe die Hintergründe der Reisekrankheit untersucht werden sollten. Anlässlich des Starts der Raumkapsel am 19. April hatte der Biologe Reinhard Hilbig von der Universität Hohenheim gesagt, wie Menschen würden auch einige Fische reisekrank. Der Forscher vermutet den Grund dafür im Innenohr, wo das Sinnesorgan sitzt, mit dem Schwerkraft und Beschleunigung wahrgenommen werden. Dieses Organ stimme zu 90 Prozent mit den Menschen überein. (AFP)



Kommentare
Spezial
Borkum: Einfach mal durchatmen!
Anzeige
Reise
Die Nordseeinsel Borkum überzeugt durch ein gesundes Nordseeklima und lädt zur 3. Thalasso-Gesundheitswoche
Aktive Erholung im Winterzauber Tirol
Special Winterzauber WAZ
Aktiv sein und sich zu erholen? In Tirol finden Sie die perfekte Kombination dafür: traumhafte Schneelandschaften, viel Wintersonne und sanfte Aktivitäten in der Natur.
Holland-Freunde aufgepasst!
Anzeige
Holland-Freunde aufgepasst!

Ab sofort könnt ihr bei unserer „Pimp Your Bike“ Aktion einen mehrtägigen Hollandurlaub (im Wert von 649,- Euro) oder auch zwei hochwertige Koga Fahrräder (im Wert von je 999,- Euro) gewinnen. Einfach euren alten Drahtesel fotografieren, per Mail einsenden und Daumen drücken. Mehr Infos hier!

Autostadt Wolfsburg lädt zum alpenländischen Winterzauber
Anzeige
Autostadt Wolfsburg
Die Autostadt Wolfsburg von Volkswagen verwandelt sich in eine einzigartige Kulisse mit großem Wintermarkt, auf dem der Duft von Plätzchen und Glühwein die Besucher in vorweihnachtliche Stimmung versetzt.
Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines ist wie Urlaub im hohen Norden selbst: Ruhig und entspannt! Ganz bewusst verzichtet Finnlines auf Unterhaltungsshows, Animation und Entertainment.
Umfrage
Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

 
Fotos und Videos
Texanischer Sand für Meisterwerke
Bildgalerie
Tourismus
Im Privatjet in 19 Tagen um die Welt
Bildgalerie
Fotostrecke
Kulturhauptstadt Pilsen
Bildgalerie
Fotostrecke
Faszination Völklinger Hütte
Bildgalerie
Fotostrecke